SUPER-BARCELONA

  • Hafen

    Barcelona

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur, Fishing

  • Preis

    Erwachsene

    EUR125.0

  • Dauer Stunden

    8

  • Ausflugscode

    02RO

Beschreibung

Eine multisensorielle Erfahrung durch die katalanische Hauptstadt mit ihren charakteristischsten Architekturexempeln und den traditionellen Aromen ihrer Gastronomie. Wir tauchen tief ein in das Barcelona Antoni Gaudìs, um das Flair und den pulsierenden Lebensgeist dieser Stadt hautnah zu erleben.



Was wir ansehen
  • Hospital de la Santa Creu i Sant Pau
  • Sagrada Familia (außen Besuch)
  • Tapas zum Mittagessen in einem typischen Restaurant
  • Casa Vicens
  • Casa Milà (Fotostopp)
  • Barrio Gótico
  • La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia
  • Freizeit


Was wir erleben
  • Den Hafen hinter uns lassend begeben wir uns zum Stadtbezirk Eixample, wo wir unseren Ausflug mit dem eindrucksvollen Anblick eines wirklich einzigartigen UNESCO-Welterbes beginnen: dem Hospital de la Santa Creu i Sant Pau. Dieser Komplex monumentaler Gebäude, die über unterirdische Gänge und zauberhafte Gärten miteinander verbunden sind, beherbergt zahlreiche Skulpturen, die voller symbolischer Details stecken. Bei diesem Prachtwerk des Architekten Lluís Domènech i Montaner handelt sich um eines der ungewöhnlichsten, aber auch unbekanntesten Juwelen Barcelonas.
  • Nun geht es weiter zur Sagrada Familia, deren Fassade, Portale und Türme wir bestaunen. Der schiere Umfang des Projekts und der charakteristische Stil dieses unvollendeten Werkes Antoni Gaudís haben den Bau zum wohl bekanntesten der Stadt gemacht.
  • Zum Mittagessen begeben wir uns in ein typisches Restaurant, in dem wir einige Spezialitäten der iberischen Küche kosten können: patatas bravas, ensaladilla rusa, croquetas, buñuelos, pulpo ... zahlreiche traditionelle Köstlichkeiten, die wirklich jeden Gaumen erfreuen werden. Wenn man es genau wie die Spanier halten will, dann gilt natürlich „todo para compartir“ – alles wird geteilt, damit man überall kosten kann.
  • Nach dem wir uns also ausreichend gestärkt haben, begeben wir uns zu unserem nächsten Ziel, der Casa Vicens, das erste wirklich wichtige Projekt, das bei Gaudí in Auftrag gegeben wurde. Das 2005 von der UNESCO zum Welterbe erklärte modernistische Gebäude vereint gotische, mediterrane und islamische Elemente in einem Stil, der noch als unreif für den Architekten gilt, aber durchaus schon charakteristisch für ihn ist. Das Ziel des Künstlers war die Kreation „einer lichterfüllten Gotik voller Farben, einer Gotik, die halb maritim, halb kontinental“ sein sollte.
  • Einen Fotohalt legen wir anschließend an einem der wahrlich bekanntesten Werke Gaudís ein: der Casa Milà. Für das auch als_La Pedrera_ bekannte, monumentale, exzentrische und futuristische Gebäude brach Gaudí mit allen damals geltenden architektonischen Regeln und zog somit die Wut der Gemeinde und die Kritik seiner Kollegen auf sich. Tatsächlich gelang es ihm jedoch, etwas zu erschaffen, das völlig im Einklang mit der Zeit stand und inzwischen als eines der charakteristischsten Exempel nicht nur seiner naturalistischen Schaffensperiode gilt, sondern des gesamten Modernismus.
  • Als Nächstes bestaunen wir die Pracht des Barrio Gótico, wie die Altstadt genannt wird, die man ohne Übertreibung als das pulsierende Herz Barcelonas bezeichnen kann. Dieses „Freiluftmuseum“ wird uns mit dem zeitlosen Charme seiner verwinkelten Gassen sofort in den Bann ziehen.
  • Das unangefochtene Wahrzeichen des Barrio Gótico, das dessen gotischen Stil formvollendet repräsentiert, ist die Kathedrale von Barcelona, die Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia. Mit ihren farbigen Glasfenstern und eindrucksvollen Statuen, die einen ausdrucksvollen, kantigen Naturalismus verkörpern, ist sie das perfekte Urbild der Gotik und spielt gekonnt mit dem Streben in die Höhe, sodass auch wir nicht umhinkommen, den Kopf in den Nacken zu werfen, um ihre gesamte Pracht bewundern zu können.
  • Damit hat unsere Tour ihr Ende erreicht, nicht jedoch unser Ausflug: Bevor wir zum Schiff zurückkehren müssen, gönnen wir uns noch etwas Freizeit zum Shopping oder um einfach durch das lebhafte Zentrum zu flanieren und die Eindrücke des heutigen Tages noch etwas auf uns wirken zu lassen.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Der Ausflug wird nicht empfohlen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.