DEN CHARME DER SCHÖNEN STADT GENUA PER SEGWAY

  • Hafen

    Genua

  • Schwierigkeitsgrad

    Schwer

  • Typ

    Besichtigungen, Unterhaltung

  • Preis

    Erwachsene

    EUR70.0

  • Dauer Stunden

    2

  • Ausflugscode

    02QY

Beschreibung

Ein aufregender Ausflug, der viel Wissenswertes und Spaß an Bord eines Segways bietet, diesem lustigen, elektrischen, rollerähnlichen Transportmittel. Wunderschöne Denkmäler, Panoramablicke und malerische Gassen der Altstadt von Genua ziehen an uns auf unserem wendigen Segway vorbei, während wir sportlich von einem Juwel dieser herrlichen Stadt zum nächsten fahren.



Was wir ansehen
  • Entdeckungstour durch das Zentrum von Genua per Segway: Alter Hafen, die „carruggi“ im Viertel Maddalena, Piazza delle Erbe und Porto Soprana, Geburtshaus von Christoph Kolumbus, Santa Maria di Castello, die portici di Sottoripa


Was wir erleben
  • Wir machen uns bereit, um Genua an Bord eines Segways zu erkunden, diesem lustigen, elektrischen, rollerähnlichen Fahrzeug, mit dem wir ungezwungen und auf eigene Faust umher fahren können.
  • Bevor es richtig losgeht, üben wir ein bisschen zu fahren, aber das geht ganz einfach und schnell: Es ist kaum zu glauben, wie leicht dieses lustige Fahrzeug, das einzig durch Gewichtsverlagerung gesteuert wird, zu fahren ist!
  • Und auf geht‘s! Wir sind startklar, um Genua bequem per Segway zu erkunden. Zu Anfang besichtigen wir den Alten Hafen, der einen malerischen Ausblick auf die Stadt am Wasser bietet, die hell in einer offenen Bucht und voll von Leben daliegt.
  • Von dort aus geht es weiter in das Gassengewirr der sogenannten „caruggi“ im Viertel Maddalena mit seinen zahllosen versteckten Winkeln und malerischen Ausblicken, bis wir die mitten in der Stadt gelegene prächtige Piazza De Ferrari erreichen, wo der imposante Palazzo Ducale steht, eines der Wahrzeichen der Stadt, wo jahrhundertelang die Dogen residierten, und der heute das pulsierende Kulturzentrum von Genua ist.
  • Mit unseren Segways fahren wir über die Piazza delle Erbe, wo früher einmal die Gewürze verkauft wurden, die aus dem fernen Orient in die Stadt kamen. Dann erreichen wir das Stadttor Porta Soprana, das zu der im 12. Jahrhundert errichteten Verteidigungsmauer gehörte, die zum Schutz der Stadt vor dem römisch-deutschen Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa, erbaut wurde.
  • Dann setzen wir unsere Tour fort und bewundern das Geburtshaus von Christoph Kolumbus, wo der große Entdecker als Kind lebte, und das heute von der Gemeinde Genua als historisches Museum hergerichtet wurde. Wir dringen dann immer weiter in die Altstadt vor, bis wir die älteste Kirche der Stadt, Santa Maria di Castello, erreichen, die dort erbaut wurde, wo zur Zeit der Römer das Castrum (römisches Verteidigungslager) stand.
  • Zum Abschluss unserer kurzweiligen Entdeckungstour beobachten wir das quirlige Leben der portici di Sottoripa, wo früher unter den Arkaden unzählige Handwerksläden angesiedelt waren, bevor wir zu unserem Ausgangspunkt und von dort aus zum Schiff zurückkehren.

Wissenswertes
  • Mindestalter: 16 Jahre.
  • Es empfehlen sich bequeme und sportliche Schuhe.?