DIE FASZINATION DER BUDDHISTISCHEN GLAUBENSWELT IN DEN KANHERI-HÖHLEN

  • Hafen

    Mumbai

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR100.0

  • Dauer Stunden

    7.0

  • Ausflugscode

    02O8

Beschreibung

Die funkelnde Lebendigkeit Mumbais mit ihren spektakulären Denkmälern und die faszinierende buddhistische Glaubenswelt in uralten Felshöhlen: Eine spannende Verbindung, die für große Emotionen auf einer mitreißenden Reise in die indische Kultur und buddhistische Askese sorgt.



Was wir ansehen
  • Fotostopp am Gateway of India
  • Kanheri-Höhlen: antikes Höhlenkloster
  • Besichtigung der in den Fels gehauenen Höhlen
  • Wunderschöne Buddha-Statuen
  • Kurze Sightseeingtour vor Rückkehr in den Hafen


Was wir erleben
  • Wir lassen das Kreuzfahrtterminal an Bord eines Reisebusses hinter uns und fahren nach Mumbai, in diese faszinierende, quirlige Stadt zwischen Moderne und Tradition.
  • Auf unserer Sightseeingtour bewundern wir die Asiatische Bibliothek, das ehemalige Rathaus, und den berühmten und immer noch funktionierenden Rajabai Clock Tower, der von einem englischen Architekten entworfen wurde, für den der Big Ben in London als Vorbild diente.
  • Wir legen einen Stopp am Gateway of India ein, dem wohl berühmtesten Monument der Stadt: Dieser imposante 26 m hohe Steinbogen wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet, um den Besuch Indiens von König George V. und dessen Frau zu feiern.
  • Dann fahren wir weiter über den Marine Drive, eine lange Küstenpromenade, und kommen an der berühmten Haji-Ali-Moschee vorbei, die mitten im Wasser liegt und deren weiße Fassade und hohes Minarett aus dem Meer emporragt.
  • Danach verlassen wir die Stadt und gelangen zu den Kanheri-Höhlen, einem buddhistischen Höhlenkloster, dessen Bauaktivitäten bereits im 1. Jahrhundert v. Chr. aufgenommen und bis ins 6. Jahrhundert n. Chr. fortgesetzt wurden.
  • Wir besichtigen diese unglaubliche Stätte mit über Hundert in den Fels gehauenen Höhlen, von denen die meisten nur über eine einfache Kammer verfügen; einige haben monumentale Fassaden, die sich kilometerweit entlang der hügeligen Küste vulkanischen Ursprungs aneinanderreihen.
  • Der Anblick der beachtlichen Buddha-Statuen, die sich in einigen Höhlen verbergen, lassen uns starr vor Staunen werden – so z. B. der riesige Buddha in der Höhle 3 oder die große Bodhisattva-Statue, die in Höhle 2 zu bewundern ist.Aber wir sind nicht nur von der Kunst und Spiritualität dieses Ortes fasziniert: Die Stätte verfügte bereits über ein fortschrittliches Wasserversorgungssystem, was an den Zisternen und großen Wasserauffangbecken zu erkennen ist.
  • Schließlich machen wir uns wieder auf den Rückweg nach Mumbai, wo wir auf der Fahrt zum Hafen an anderen bedeutenden Denkmälern dieser großartigen Stadt vorbeikommen, von der wir uns – um einige wunderbare Erinnerungen reicher – vor unserer Rückkehr aufs Schiff verabschieden.

Wissenswertes
  • Der Ausflug wird nicht empfohlen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.