DIE WUNDER DER INSEL AOSHIMA UND DIE GEHEIMNISSE DES SHOCHU

  • Hafen

    Aburatsu

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    USD89.0

  • Dauer Stunden

    5

  • Ausflugscode

    02O4

Beschreibung

Die zauberhaften Schönheiten der Insel Aoshima, die wir über eine Brücke erreichen, offenbaren sich uns genauso, wie die einem tropischen Paradies gleichenden Aussichten auf den Ozean hoch oben von einem Hügel aus, der sich in wirklich malerischer Lage befindet und uns außerdem die perfekte Ausrede bietet, um uns vor Ort dem Shopping hinzugeben. Zur Krönung besuchen wir eine Brennerei, in der eine spezielle Sake-Art namens Shochu hergestellt wird und wo wir in die Geheimnisse dieses typisch japanischen Destillats eingeweiht werden.



Was wir ansehen
  • Die zauberhafte Insel Aoshima
  • Eindrucksvolle Felsformationen entlang der Inselküste
  • Aoshima-jinja-Schrein
  • Der spektakuläre Pass Horikiri Toge mit Blick auf den Ozean
  • Raststätte Michinoeki Phoenix: Shopping und prachtvolles Panorama
  • Besuch einer Shochu-Brennerei
  • Shopping im Laden der Brennerei


Was wir erleben
  • Wir überqueren die Brücke, die die zauberhafte, kleine Insel Aoshima mit dem Festland verbindet. Die Insel ist umgeben von malerischen Felsformationen, die perfekt parallel zueinander verlaufen und kleinen Wellen ähneln – ein Aussehen, das ihnen den Namen oni no sentaku ita, zu Deutsch „des Teufels Waschbrett“ eingebracht hat.
  • Im Zentrum der Insel bestaunen wir den Schrein Aoshima-jinja in lebhaftem Rot, der häufig von verheirateten Paaren besucht wird, da es heißt, dass der Schrein diesen Glück bringe.
  • Anschließend schlagen wir erneut die Straße nach Aburatsu ein und besuchen den spektakulären Pass Horikiri Toge, von wo aus sich uns eine atemberaubende Sicht auf die Küste und das intensiv blaue Meer bietet, ein Anblick, der einem tropischen Paradies gleicht.
  • Nun legen wir einen Halt an der Raststätte Michinoeki Phoenix ein, die sich in malerischer Lage nur wenige Schritte vom Ozean entfernt an einer Palmenallee befindet und wo sich uns die Gelegenheit bietet, ein wenig dem Shopping zu frönen.
  • Das letzte Ziel unseres Ausflugs ist eine Shochu-Brennerei, eine Sake-Art, für die Süßkartoffeln fermentiert werden.
  • Während unseres Besuchs der Anlage werden wir in die Geheimnisse der Herstellung dieser typischen japanischen Spirituose eingeweiht, die vom Geschmack her dem europäischen Brandy gleicht. Natürlich lassen wir uns die Gelegenheit nicht entgehen, eine Flasche davon zu kaufen, um mit unseren Lieben daheim auf Japan anzustoßen.

Wissenswertes
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an Reiseführern in englischer und anderen europäischen Sprachen vorhanden.?