DAS SHEIKH FAISAL MUSEUM UND DIE KAMELRENNBAHN

  • Hafen

    Doha

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR70.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    02J6

Beschreibung

Wir besuchen ein interessantes Privatmuseum, in dem wir dank der zahlreichen Fundstücke und Manufakte mehr über die arabische Kultur erfahren, und wir schauen einer traditionellen Sportveranstaltung zu: einem Kamelrennen.



Was wir ansehen
  • Tour durch das Landesinnere bis Al-Shahaniya
  • Sheikh Faisal bin Qassim Al Thani Museum
  • Kamelrennbahn


Was wir erleben
  • Bequem an Bord unseres Busses sitzend erreichen wir nach ungefähr einer Stunde die Stadt Al-Shahaniya im Herzen von Katar und umgeben von der charakteristischen Wüstenlandschaft des Landes.
  • Hier besichtigen wir das Sheikh Faisal bin Qassim Al Thani Museum, eines der größten privaten Museen der Welt, das sich in einem eigens errichteten Gebäude im traditionellen Stil befindet, das selbst schon einen Besuch wert ist.
  • Im Inneren des Museums können wir die umfangreiche Sammlung bewundern, die von Kunstwerken über persönliche Manufakte bis zu Haushaltsgegenständen und traditionellen Objekten reicht, die das Leben Katars vor der Ära des Erdöls nachzeichnen.
  • Im Anschluss an den Museumsbesuch begeben wir uns zur Kamelrennbahn von Al Shahaniya, wo dieser traditionelle Sport ausgetragen wird, der in der Wintersaison (November bis Februar) auch heute noch unzählige Zuschauer anzieht.
  • Der Bus fährt uns direkt auf die Anlage, die wir in ihrer kompletten Länge abfahren, während unser Reiseführer uns die Geschichte des Kamelrennsports erläutert, der aufgrund der immens hohen Kosten nur von wenigen Privilegierten praktiziert werden kann, denn ein Rennkamel kostet bis zu 100.000 Dollar!
  • An einem Training oder einem Rennen teilzunehmen, ist ein wirklich unvergleichliches Erlebnis! Wir werden jedoch nicht nur von den Emotionen überwältigt, diesen exotischen Tieren beim Rennen zuzusehen ... auf ihren Rücken reiten technologisch höchst fortschrittliche Roboter-Jockeys, die vom Rande der Bahn von den Besitzern der Tiere von ihren Geländewagen aus gesteuert werden.

Wissenswertes
  • Die Kamele reagieren empfindlich auf das Blitzlicht der Fotoapparate, wodurch man sich der Rennbahn nicht nähern darf.
  • Während bestimmter Veranstaltungen, Rennen und Trainings ist das Verlassen des Busses untersagt. In diesen Fällen fährt der Bus die Parallelstraße der Rennstrecke entlang und es darf von den Fenstern aus fotografiert werden.
  • Findet gerade ein Rennen statt, kommt es vor, dass das Sicherheitspersonal den Bus nicht auf die Anlage fahren lässt.
  • Ein Besuch der Stallungen ist nicht vorgesehen.
  • Auf der Strecke von Al-Wakra nach Doha befinden sich zahlreiche Baustellen.