EINE GANZ BESONDERE POSTKARTE AUS ROM

  • Hafen

    Rom/ Civitavecchia

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR80.0

  • Dauer Stunden

    10.0

  • Ausflugscode

    02FZ

Beschreibung

Dieser Ausflug richtet sich an alle, die die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Roms bereits gesehen haben und eine weniger bekannte Seite der ewigen Stadt kennenlernen möchten: Zunächst im Bus und dann zu Fuß erkunden wir die versteckten und reizvollen Ecken Roms, die unser Bild dieser unglaublich faszinierenden Stadt weiter vervollständigen.



Was wir ansehen
  • Caracalla-Thermen und Circus Maximus
  • Buco della Serratura
  • Bocca della Verità und Marcellustheater
  • Santa Maria in Trastevere
  • Jüdisches Ghetto, Campo dei Fiori, Piazza Navona
  • Santa Maria della Pace und Santa Maria dell'Anima
  • Pantheon und Santa Maria Sopra Minerva
  • Trevi-Brunnen und Piazza di Spagna


Was wir erleben
  • Von Civitavecchia aus erreichen wir im Bus die italienische Hauptstadt, um unsere Panoramatour durch Rom zu starten, die uns zu weniger bekannten Zielen in der herrlichen ewigen Stadt führt.
  • Vor den Fenstern unseres Busses ziehen die Caracalla-Thermen, die beeindruckendste Thermalanlage aus der Kaiserzeit und eine der am besten erhaltenen römischen Thermen, und der Circus Maximus vorbei, der in der Antike für verschiedene Sportwettkämpfe bestimmt, jedoch vor allem für die Wagenrennen berühmt war.
  • Auf dem Hügel Aventin steigen wir für eine besondere Sehenswürdigkeit aus dem Bus, die nicht viele kennen: das sogenannte Buco della Serratura, das Schlüsselloch. Wir betrachten das Tor der Villa del Priorato di Malta und völlig unerwartet sehen wir plötzlich die Kuppel des Petersdoms am Ende eines von Bäumen gesäumten Weges.
  • Wir steigen wieder in den Bus und fahren vorbei am Bocca della Verità (Mund der Wahrheit), der der in die Wand der Vorhalle der Kirche Santa Maria in Cosmedin eingemauert wurde, und am Marcellustheater, dessen Bauart dem eindrucksvollen und berühmteren Kolosseum ähnelt, und erreichen schließlich das Viertel Trastevere.
  • Hier besichtigen wir die Basilika Santa Maria in Trastevere, die wahrscheinlich erste offizielle christliche Kultstätte, die in Rom erbaut wurde, in der sich prachtvolle Mosaike aus dem 12. und 13. Jahrhundert finden.
  • Mit unserem Reiseführer laufen wir dann durch das ehemalige jüdische Ghetto, in dem zwischen 1555 und 1870 alle Juden in Rom leben mussten und das heute eine lebendige und sehr beliebte Gegend darstellt, in der sich die zahlreichen faszinierenden Monumente mit edlen Restaurants abwechseln.
  • Als Nächstes erreichen wir den Campo dei Fiori, auf dem morgens ein Stadtteilmarkt stattfindet und der sich abends in einen der mondänsten Plätze der Hauptstadt verwandelt, und kommen schließlich auf der Piazza Navona mit ihrem opulenten Barockstil und den wunderschönen Brunnen heraus.
  • Wir sehen die barocke Kirche Santa Maria della Pace und die gotische Kirche Santa Maria dell’Anima und können dann etwas freie Zeit für ein Mittagessen nutzen, das jeder wo und wie er möchte einnehmen kann.
  • Nach dem Mittagessen geht unsere Führung zu Fuß weiter und wir bewundern den Pantheon, den Tempel, den Kaiser Hadrian allen Göttern gewidmet hatte, und besichtigen die Basilika Santa Maria Sopra Minerva, eines der wenigen Beispiele für gotische Kunst in Rom.
  • Wir beenden unseren Spaziergang mit einem Besuch am berühmten Trevi-Brunnen, der Besucher aus aller Welt wegen des Brauchs anzieht, Münzen ins Wasser zu werfen, und der nicht minder bekannten Piazza di Spagna mit ihrer monumentalen Spanischen Treppe.

Wissenswertes
  • Der Transfer nach Rom dauert ca. 1,5 Stunden.

 * Das Treffen mit dem Reiseführer findet direkt in Rom selbst statt.

 * Es ist ein Fußweg von ca. 2 Stunden vorgesehen, es empfiehlt sich daher das Tragen bequemer Schuhe.

 * Dieser Ausflug ist den Gästen vorbehalten, die ihre Reise nicht in Civitavecchia beenden.

 Der Ausflug wird nicht empfohlen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.

 Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.

 * Aufgrund der neuen Sicherheitskontrollen kann es an zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu langen Schlangen kommen (auch für Gruppen mit Vorausbuchung).