DIE THERMALBÄDER VON MÝVATN UND DER MUSEUMSHOF LAUFÁS

  • Hafen

    Akureyri

  • Schwierigkeitsgrad

    Nicht verfügbar

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge, Wasseraktivitäten, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR135.0

  • Dauer Stunden

    5.0

  • Ausflugscode

    02DE

Beschreibung

Wir gönnen uns eine erholsame Entspannungspause in einem exklusiven Spa, um die wohltuenden Vorzüge des Thermalwassers am Mývatn-See zu genießen. Anschließend tauchen wir in einem malerischen Folkloremuseum in die Gebräuche und Traditionen der Vergangenheit ein.



Was wir ansehen
  • Mývatn-See
  • Mývatn Nature Baths
  • Bad und Entspannung in der Therme
  • Folkloremuseum Laufás


Was wir erleben
  • Wir lassen Akureyri hinter uns und erreichen den Mývatn-See, der zu den prächtigsten Naturwundern der Welt gehört. Er liegt eingebettet in Landschaften, die im Laufe der Jahrhunderte von zahlreichen Vulkanausbrüchen und seismischen Aktivitäten gebildet wurden und reich an Lavaformationen, Kratern, Höhlen und Gebirgen sind.
  • Unser Ziel ist das Mývatn Nature Baths, ein edles, modernes Thermalbad, in dem wir uns in einer vollkommen natürlichen Umgebung beim Eintauchen in milchige und azurblaue Bäder, umhüllt von Dampfwolken, die aus einer tiefen Spalte in der Erdoberfläche aufsteigen, erholen können.
  • Die Anlage umfasst ein Café, Umkleiden, Duschen, drei Dampfbäder und ein fantastisches geothermisches Außenbecken von 5000 m2 Größe mit einer konstanten Temperatur von 38-40 °C.
  • Das warme, schmerzstillende Wasser der natürlichen Bäder von Mývatn enthält eine einzigartige Mischung aus Mineralien, Silikaten und geothermischen Mikroorganismen. Es hat eine wunderbar entspannende Wirkung und hinterlässt ein unvergleichliches Gefühl des Wohlbefindens.
  • Nach diesem unvergesslichen Erlebnis nehmen wir unsere Fahrt wieder auf und erreichen das Folkloremuseum Laufás, einen ehemaligen Bauernhof mit Pfarrhaus.
  • Der komplett mit Rasenstücken überwachsene Bauernhof geht auf das Jahr 1866 zurück und in seinem Inneren sind die unterschiedlichsten Gegenstände des haus- und landwirtschaftlichen Lebens der ehemaligen Bewohner ausgestellt. Der Hof bot einst 20 bis 30 Personen Platz, deren einzige Abwechslung darin bestand, die ein Jahr zuvor zu Ehren des heiligen Petrus neben dem Bauernhof errichtete Pfarrei zu besuchen.
  • Nach Abschluss unseres Besuchs kehren wir nach Akureyri zurück und können unterwegs die wundervollen an uns vorüberziehenden Landschaften bewundern.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden; sollten jedoch keine verfügbar sein, findet der Ausflug in englischer Sprache statt.