STADTTOUR DURCH TOKIO (endet am Flughafen von Narita bzw. Haneda)

  • Hafen

    Yokohama

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen

  • Preis

    Erwachsene

    USD79.0

  • Dauer Stunden

    4.5

  • Ausflugscode

    02B4

Beschreibung

Eine umfangreiche Entdeckungstour Tokios, seiner eindrucksvollsten Orte und seiner wichtigsten geschichtlichen und religiösen Bauten, die von der Kultur und den Traditionen dieser wundervollen Hauptstadt zeugen. Diese Stadt vereint Vergangenheit und Moderne und verzaubert jeden mit ihrer magischen Atmosphäre.



Was wir ansehen
  • Kaiserpalast von Tokio
  • Sakuradamon-Tor
  • Nijyubashi-Brücke
  • Stadtviertel Asakusa
  • Buddhistischer Tempel Senso-ji
  • Shoppingmeile Nakamise-dori


Was wir erleben
  • Unsere Tour durch die japanische Hauptstadt beginnt beim Kaiserpalast von Tokio (Kōkyo, wörtlich „kaiserliche Residenz“), dem Hauptwohnsitz des japanischen Kaisers. Früher als Burg Edo bekannt, ist der Palast auch heute noch von seinem alten Burggraben umgeben und in bzw. auf seiner Einfriedungsmauer befinden sich in regelmäßigen Abständen imposante Tore und alte Wachtürme.
  • Das Areal umfasst zahlreiche, über einen weitläufigen Park verteilte Gebäude, darunter den Hauptpalast (Kyuden), die Privathäuser der kaiserlichen Familie, ein Archiv, ein Museum und die Verwaltungsbüros.
  • Wir betreten den Park und bestaunen das Sakuradamon-Tor, wörtlich „Tor des Kirschbaumhains“, denn noch heute sind die Ufer des Grabens von zahlreichen dieser Bäume gesäumt, und die Nijyubashi-Brücke, eine elegante zweibogige Brücke, die zum Haupteingang führt.
  • Anschließend geht es weiter ins historische Stadtviertel Asakusa, dem ältesten der Hauptstadt, wo wir die einzigartige Atmosphäre des heutigen Tokios, wo der Geist der Tradition jedoch nach wie vor sehr lebendig ist, hautnah spüren können.
  • Kernstück des Viertels ist der im 7. Jahrhundert errichtete buddhistische Tempel Senso-ji. Er ist der buddhistischen Göttin Kannon gewidmet, die sehr beliebt in Japan ist und das Mitgefühl verkörpert. Aufgrund seiner tausendjährigen Geschichte ist der Senso-ji der wichtigste und älteste Tempel der Stadt. Besonders eindrucksvoll sind seine imposanten feuerroten Pagodenbauten.
  • Anschließend geht es weiter zur berühmten Nakamise-dori, einer 230 Meter langen Straße, die an beiden Seiten von zahlreichen kleinen Geschäften mit typisch japanischen Erzeugnissen gesäumt ist.

Wissenswertes
  • Je nach Verfügbarkeit sind Reiseführer in englischer Sprache sowie anderen europäischen Sprachen präsent.