DIE SCHÖNSTEN SEITEN DER INSEL KEFALONIA

  • Hafen

    Argostoli Kefallina

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Nicht verfügbar

  • Preis

    Erwachsene

    EUR90.0

  • Dauer Stunden

    7.0

  • Ausflugscode

    024D

Beschreibung

Wir machen uns auf, die geschichtsträchtige Insel Kefalonia mit ihren vielen Naturwundern zu entdecken: Wir schlendern durch die Gassen malerischer Dörfer, erkunden einen wunderschönen unterirdischen See und krönen unser Abenteuer mit einem köstlichen traditionellen Mittagessen.



Was wir ansehen
  • Kloster Agios Andreas
  • Berg Enos
  • See Melissani und Bootsfahrt
  • Fotostopp am Strand Myrtos
  • Dorf Assos
  • Fiskardo: Mittagessen und Spaziergang auf eigene Faust


Was wir erleben
  • Wir verlassen Argostoli und erreichen das Kloster Agios Andreas, einer der wichtigsten Wallfahrtsorte der Insel, wo der Legende nach der rechte Fußabdruck des Heiligen Andreas erhalten ist. Hier bewundern wir zahlreiche Kunstwerke, wie die während des Erdbebens 1953 ans Tageslicht getretenen Fresken des 13. und 17. Jahrhunderts – einer der größten Kunstschätze der Insel!
  • Dann nehmen wir die Straße, die uns hoch auf den höchsten Berg der Insel führt, den Berg Enos, und genießen auf der Fahrt herrliche Ausblicke.
  • Unser nächstes Ziel ist der See Melissani. Dieser zauberhafte und geheimnisvolle Ort wurde erst 1951 entdeckt unddieses Naturwunder war einst eine Höhle mit einem unterirdischen See. Im Jahr 1953 brachte ein Erdbeben die Decke der Höhle zum Einsturz, sodass die Sonnenstrahlen nun das Wasser erleuchten und je nach Sonneneinfall wunderschöne Lichtspiele erzeugen. Bei unserer Bootstour auf dem See können wir unvergessliche Fotos machen.
  • Danach geht es für einen Fotostopp weiter zum Strand Myrtos, der die Auszeichnung drittschönster Strand der Welt erhalten hat.
  • Im Anschluss erreichen wir das malerische Dorf Assos, das auf einer kleinen Halbinsel liegt. Die bunten Häuser, der beschauliche Hafen, die beiden großzügigen Strände, die gepflegten Gärten und die Restaurants direkt am Wasser bilden die Kulisse für unseren Spaziergang durch die Gassen, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.
  • Unser Tour geht weiter nach Fiskardo, der nördlichsten Gemeinde der Insel, die als einzige vom Erdbeben 1953 verschont geblieben ist. Der Ort, der wie ein Amphitheater um die kleine Bucht herumgebaut wurde, erobert uns mit seinem Charme und den kleinen bunten Häusern im venezianischen Stil, dem glasklaren Wasser und den kleinen Restaurants am Hafen.
  • Vor dieser malerischen Kulisse lassen wir uns zu einem traditionellen griechischen Mittagessen nieder, das den krönenden Abschluss unserer Inseltour bildet. Unseren Ausflug beenden wir mit einem Spaziergang auf eigene Faust durch den Ort mit seinen kleinen Läden, Cafés und der wunderschönen Promenade, an der kleine Boote und große Luxus-Jachten vertäut sind.

Wissenswertes

0