CITY DRIVE, LUNGSHAN TEMPLE & HANDICRAFT CENTER (EU/JP)

  • Hafen

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    USD65.0

  • Dauer Stunden

    4.5

  • Ausflugscode

    023G

Beschreibung

Leaving the port you will drive to the Lungshan Temple; a famous old temple in Taiwan. It is renowned for worshiping the Guanshiyin Buddha and other divine spirits. It's architecture is a three-section design with a front hall, a rear hall and right/left dragons protecting the middle hall. There is a pair of bronze dragon poles in the front hall and four pairs of dragon poles in the middle hall. All these sculptures are delicate, exquisite wood sculptures. The temple has many Chinese poems, verses and lyrics. These add a touch of literature in addition to the religious and sightseeing value.

Next stop you will visit the National Taiwan Democracy Memorial Hall. This is the FORMER Chiang Kai-shek Memorial Hall. The great building has become a landmark of Taipei City. There are places for international art performances such as the National Theatre and National Concert Hall. World famous musicians (such as the great cello performer Yo Yo Ma and the great violinist Shao Lian Lin) and renowned playgroups have conducted performance here. The place is enriched with the beauty of traditional Chinese gardens.

You will then continue on to reach Taipei Handicraft Center, a lively marketplace featuring more than 40,000 handcrafted items including furniture, art, jewelry, gifts and ceramics. Relish time to shop for mementos in this distinctive mart, which was established in 1957 to promote Taiwan's handicraft industry.

Before returning to the port, snap photos of Taipei 101, the world's second tallest skyscraper, which seamlessly marries modern and traditional design elements. Afterward, enjoy a picturesque.

Please note: the order of visits may vary.



Was wir ansehen
  • Mengjia-Longshan-Tempel
  • Nationale Taiwan-Demokratie-Gedenkhalle
  • Taiwan Handicraft Promotion Center
  • Taipei 101


Was wir erleben
  • Nach einem kurzen Transfer erreichen wir Taipeh, eine der avantgardistischsten Hauptstädte des östlichen Zentralasiens, wo Neu und Alt auf ungewöhnlich harmonische Weise kontrastieren.
  • Wir beginnen unsere Stadttour mit einem Besuch des prächtigen Mengjia-Longshan-Tempels, der Guanyin gewidmet ist, der weiblichen Personifikation der Barmherzigkeit des Buddhismus, sowie anderen Gottheiten – auch Taoistischen.
  • Der Tempel ist prachtvoll verziert mit feinen Holzschnitzereien, goldfarbigen Gravuren und unvergleichlichen Statuen chinesischer Drachen. Bereichert wird er von zahlreichen Gedichten, Versen und lyrischen Kompositionen, die dem religiösen und künstlerischen Geist des Tempels eine literarische Komponente hinzufügen.
  • Wir legen einen Halt an der Nationale Taiwan-Demokratie-Gedenkhalle ein, die früher Chiang Kai-Shek gewidmet war und heute als Wahrzeichen Taipehs gilt. Der imposante Bau aus weißem Marmor mit leuchtend blauem Dach ist von kleinen Gärten und Seen in traditionellem chinesischen Stil umgeben und beherbergt das Nationaltheater und einen Konzertsaal, in dem schon zahlreiche internationale Musiker aufgetreten sind.
  • Wir führen unsere Erkundungstour der Stadt und ihrer Traditionen fort und legen einen Halt ein, am Taiwan Handicraft Promotion Center, einer Non-Profit-Organisation, die der Entwicklung und Förderung des taiwanesischen Handwerks gewidmet ist.
  • Der 1957 gegründete Verband führt auch ein großes Einkaufszentrum, wo wir exzellente Handwerksprodukte erwerben können. Mit Einrichtungsgegenständen, Kunstwerken, Schmuck, Töpferwaren und Souvenirs stehen über 20.000 Produkte zum Kauf, sodass uns nur die Qual der Wahl bleibt und wir uns ungehindert der Shoppinglust hingeben können!
  • Bevor wir zum Schiff zurückkehren, legen wir einen Fotostopp am Taipei 101, einem der höchsten Wolkenkratzer der Welt, der mit seinen 508 m Höhe aus der Skyline der Stadt herausragt und dessen Architektur eindeutig von der Tradition inspiriert wurde. Das moderne Hochhaus ist nämlich das Abbild eines Bambusrohrs und besteht aus acht Abschnitten – eine Zahl, die in der chinesischen Kultur als Glückszahl gilt.

Wissenswertes

Deutschsprachige Reiseleiter stehen leider nicht zur Verfügung, der Ausflug wird in English durchgeführt. 

?