NEAPEL: EINE STADT ZUM ENTDECKEN

  • Hafen

    Neapel

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR45.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    0211

Beschreibung

Ein Tag in den magischen und faszinierenden Gassen des historischen Neapels mit einer Etappe in Posillipo, um die parthenopeische Stadt aus der Ferne zu bewundern.



Was wir ansehen
  • Castel Novo (Maschio Angioino)
  • San Carlo Theater
  • Galleria Umberto I.
  • Piazza del Plebiscito, Königspalast, San Francesco da Paola
  • Riviera di Chiaia
  • Posillipo
  • Via Caracciolo


Was wir erleben
  • Wir verlassen den Hafen und machen einen Ausflug, auf dem wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Neapel besichtigen werden: Von der beeindruckenden Burg Castel Novo, die Maschio Angioino genannt wird, vor 700 Jahren von Karl von Anjou gebaut wurde und als prunkvolle Residenz für Könige und Vizekönige diente, zum Teatro San Carlo, einem der schönsten Theater Europas, und der Galleria Umberto I., die von 1887 bis 1890 gebaut wurde, um der Stadt neuen Glanz zu verleihen.
  • Dann gehen wir über die Piazza del Plebiscito, einem der schönsten und berühmtesten Plätze von Neapel. Dieser Platz hat eine Fläche von 25.000 Quadratmetern und gehört damit zu den größten Plätzen Italiens. Deshalb finden dort oft große Veranstaltungen statt. Hier können wir den wunderschönen Königspalast bewundern, der in der Zeit des Königsreichs beider Sizilien als eine der vier Residenzen der Bourbonen diente, sowie die Kirche S. Francesco da Paola, deren Fassade eine Vorhalle mit sechs ionischen Säulen umfasst, die uns einen spektakulären Anblick schenkt.
  • Dann gehen wir durch die malerische Riviera di Chiaia, eine Straße, in der zahlreiche Adelspaläste stehen und die die Piazza della Vittoria mit der Piazza della Repubblica verbindet. Sie befindet sich im gleichnamigen Viertel Chiaia. Dieser Name bedeutet „Strand“ auf Katalan und kommt aus der Zeit der Herrschaft der Krone von Aragonien. Nun gehen wir an der Villa Pignatelli vorbei und erreichen den Posillipo, den Hügel, von dem aus man einen Panoramablick auf Neapel hat.
  • Zum Schluss gehen wir durch Via Caracciolo, die dem Admiral Francesco Caracciolo gewidmet ist. Dieser Held der parthenopeischen Republik wurde 1799 von Nelson getötet. Der Anblick dieser Küste haut uns wirklich um. Sie gilt als eine der schönsten der Welt. Einst trennte nur der Strand diese Straße vom Meer. Heute dagegen gibt es dort künstlich angelegte Klippen. Jetzt haben wir etwas freie Zeit, bevor wir wieder auf unser Schiff zurückkehren.

Wissenswertes
  • Der Ausflug sieht eine Strecke zu Fuß von 1 Stunde und 15 Minuten vor.