DIE RUINENSTÄTTE DZIBILCHALTÚN UND STOPP AN DER TIERRA BONITA

  • Hafen

    Progreso

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Nicht verfügbar

  • Preis

    Erwachsene

    USD80.0

  • Dauer Stunden

    5.5

  • Ausflugscode

    01WL

Beschreibung

Auf dieser Tour entdecken wir bei einer Besichtigung der außergewöhnlichen Maya-Stätte Dzibilchaltún mit majestätischen Ruinen die Geschichte und Kultur Yucatáns. Dann geht es weiter zur Rancho Tierra Bonita, wo wir in das Leben der mexikanischen Cowboys eintauchen und ein typisches Mittagessen in Buffetform genießen.



Was wir ansehen
  • Ausgrabungsstätte Dzibilchaltún
  • Tempel der sieben Puppen, Cenote Xlacah
  • Rancho Tierra Bonita
  • Typisches Mittagsbuffet
  • Folkloristische Tanzvorstellung
  • Akrobatische Darbietung zu Pferd


Was wir erleben
  • Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir die Ausgrabungsstätte Dzibilchaltún, was in der Sprache der Maya „Ort, wo Inschriften in den Steinen sind“ bedeutet. Der Name geht auf die vielen Gedenkstelen zurück, die hier gefunden wurden.
  • Wir beginnen mit der Erkundung dieser faszinierenden Stätte, die die älteste bekannte Maya-Siedlung und eine der bedeutendsten Kultstätten dieser Kultur ist. Sie war fast 16 km² groß und ließ über 8.000 Gebäude zurück, von denen noch viele freizulegen sind.
  • Während unserer zweistündigen Besichtigung müssen wir auf jeden Fall den Tempel der sieben Puppen bewundern, der seinen Namen den sieben Tonfigürchen mit menschlichen Zügen zu verdanken hat, die im Tempel gefunden wurden. Das Gebäude verfügt interessanterweise über zwei gegenüberliegende Fenster, was in der Bauweise der Maya eine Ausnahme darstellt. Im Frühjahr und Herbst scheint zur Tagundnachtgleiche bei Sonnenuntergang die Sonne durch das eine Fenster hinein und durch das andere wieder hinaus.
  • Auf dem Gelände liegt auch der große Cenote Xlacah, eine natürliche Höhle, die bis zu 40 Meter tief ist, in deren kaltem und kristallklarem Wasser man schwimmen kann. Auf dem Grund wurden Überreste gefunden, die darauf schließen lassen, dass in dem Cenote in Vorzeiten Menschenopfer dargebracht wurden.
  • Nach einem kurzen Stopp im Souvenirgeschäft geht es weiter zur Rancho Tierra Bonita, die der ideale Ort ist, um in die mexikanische Kultur einzutauchen. Hier erwartet uns ein köstliches Mittagsbuffet mit verschiedenen Spezialitäten der Yucatán-Halbinsel sowie kühles Bier, Margaritas und alkoholfreie Getränke.
  • Nach dem Mittagessen stöbern wir durch die umfangreiche Auswahl an Kunsthandwerk, wie fein gearbeiteter Silberschmuck, Kleidungsstücke und Holzschnitzereien, die wir als Andenken für Zuhause kaufen können.
  • Danach suchen wir uns ein Plätzchen an der Bande des Rodeos und erleben eine folkloristische Tanzvorstellung, auf die eine akrobatische Darbietung zu Pferd der Charros, den traditionellen mexikanischen Cowboys, folgt, die uns ihre Kunstfertigkeit im Lassowerfen zeigen. Wir haben dann auch die Gelegenheit, es selbst einmal auszuprobieren und lernen ein paar Tricks mit dem Lasso oder reiten auf dem Rücken eines Azteken.

Wissenswertes
  • Es sind Fußstrecken in unebenem Gelände vorgesehen.