DIE FASZINATION VON KOBE ZWISCHEN VERGANGENHEIT UND GEGENWART

  • Hafen

    Kobe

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen

  • Preis

    Erwachsene

    EUR55.0

  • Dauer Stunden

    4.5

  • Ausflugscode

    01GA

Beschreibung

Eine faszinierende Reise in die viktorianische Vergangenheit von Kobe in den verschlungenen Straßen von Kitano Ijinkan, dem Viertel, das einst von Europäern bewohnt war, gefolgt von einem Sprung in die Gegenwart am Fuße des Hafenturms Kobe, der sich in einem Park befindet, in dem auch einige Werke moderner Kunst zu sehen sind.



Was wir ansehen
  • Faszinierendes Viertel Kitano Ijinkan
  • Europäische Häuser im viktorianischen Stil (ijinkan)
  • Bezaubernde Panoramen von den Anhöhen der Stadt
  • Spaziergang im Meriken-Park mit Blick auf das Meer
  • Hafenturm Kobe: ein Wahrzeichen der Skyline von Kobe


Was wir erleben
  • Bequem an Bord unseres Busses sitzend erreichen wir den Hafen von Kobe und erreichen das faszinierende Viertel Kitano Ijinkan aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
  • Wir fahren sich windende Straßen entlang, die das gesamte kosmopolitische Erbe von Kobe vereinen: Etwa dreißig Häuser im westlichen Stil (ijinkan) liegen verstreut in diesem Viertel auf den Anhöhen der Stadt – ein prachtvoll bewahrtes Zeugnis einer Ära, in der Kobe die einzige Pforte Japans zur restlichen Welt war.
  • Wir bewundern die reizvollen Panoramen entlang der Südküste, die auch die ersten ausländischen Händler und Diplomaten verzauberten, was zur Geburt dieser viktorianischen Enklave führten, in der sich auch heute noch neben Wohnhäusern europäische Cafés, katholische Kirchen und eine Synagoge befinden.
  • Anschließend begeben wir uns zum Meriken-Park, einen schönen im Hafengebiet am Meer gelegenen Garten. Der auf einem urbar gemachten Areal gelegene Park besticht durch seine weichen Wiesen und zahlreichen Brunnen und Installationen moderner Kunst.
  • Im Inneren des Parks können wir den Hafenturm Kobe bewundern, einen von roten Stahlrohren umgebenen schmalen Kegel, der an die verlängerte Form eines traditionellen japanischen trommelartigen Musikinstruments erinnert. Dieser 108 m hohe Turm ist zum Wahrzeichen der Skyline Kobes und einer bei Touristen aus der ganzen Welt beliebten Attraktion geworden.

Wissenswertes
  • Die Dauer der Busfahrt hängt von der jeweiligen Strecke ab.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Während der Touristensaison kann es zu Staus kommen.
  • Am Hafen ist es nicht möglich, Geld zu wechseln; wir empfehlen daher, sich bereits im Voraus mit japanischen Yen einzudecken.
  • Die Sichtbarkeit der Panoramen während der Tour hängt von den Wetterbedingungen ab.
  • Es empfiehlt sich das Tragen bequemer Schuhe.