SPAZIERGANG IN SANKT PETERSBURG UND METROFAHRT

  • Hafen

    St. Petersburg

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR45.0

  • Dauer Stunden

    3.5

  • Ausflugscode

    01F4

Beschreibung

Ein aufregender Spaziergang im Herzen von St. Petersburg, bei dem wir Kirchen, Monumente und Bauwerke in einer Atmosphäre besichtigen, die von einer Jahrhunderte alten Geschichte geprägt ist. Außerdem können wir Design und Konstruktion der berühmten Metro bewundern, die ein wahres Kaleidoskop von Farben und Materialien darstellt.



Was wir ansehen
  • Isaakskathedrale und der eherne Reiter *Spaziergang am Admiralitätsufer
  • Schlossplatz und Newski-Prospekt
  • Metro von Sankt Petersburg


Was wir erleben
  • Wir beginnen unsere Tour mit einer Busfahrt ins Stadtzentrum: dabei kommen wir an der neoklassizistischen Isaakskathedrale vorbei, die mit ihrer 21,8 Meter hohen Goldkuppel die vierthöchste Kirche der Welt ist, und am ehernen Reiter. Dieses etwa 6 Meter hohe bronzene Reiterstandbild von Peter dem Großen thront auf einem riesigen Monolith aus Granit. Der Platz, auf dem sich das Standbild befindet (Senatsplatz, früher auch Dekabristenplatz), ist eine sehr beliebte Kulisse für Hochzeitsfotos.
  • Hier beginnen wir unseren Spaziergang am Admiralitätsufer*. Auf der gegenüberliegenden Uferseite der Newa sehen wir die Staatsuniversität (1724 im Auftrag Zar Peters I. von Russland gegründet ist sie eine der ältesten und angesehensten Universitäten Russlands), die Akademie der Wissenschaften und die Kunstkammer, auch bekannt als „Wunderkammer“, wie Peter I. sie wegen seiner Sammlung anatomischer Präparate und wissenschaftlicher Instrumente nannte.
  • Wir setzen unsere Tour fort mit einer Besichtigung des Schlossplatzes (einer der zentralen Plätze St. Petersburgs und Schauplatz des Schlussakts der Russischen Revolution im Jahr 1917) und einem Spaziergang über den Newski-Prospekt, die etwa 4 Kilometer lange Hauptverkehrsstraße Sankt Petersburgs, die die Admiralität mit dem Alexander-Newski-Kloster verbindet. Diese beliebte Einkaufsmeile ist gesäumt von Prachtpalais, darunter auch dem Winterpalast. Von hier aus erreichen wir die Metrostation Gostiny Dvor.
  • Die letzte Etappe unseres Ausflugs ist eine unvergessliche Fahrt mit der berühmten Petersburger Metro, die auch in russischer Sprache „Metro“ heißt. Die ersten Pläne für den Bau der Metro gehen auf das Jahr 1899 zurück, konnten jedoch wegen der Russischen Revolution von 1917 und dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zunächst nicht realisiert werden. 1941, als gerade mit dem Bau begonnen worden war, trat die damalige Sowjetunion in den Krieg ein und die Arbeiten wurden unterbrochen und erst nach Kriegsende wieder aufgenommen. Die erste Linie wurde am 15. November 1955 eröffnet und verband die fünf Bahnhöfe der Stadt. Schon bei der Eröffnung wurde sie als eine der besten U-Bahnen der Welt gepriesen, nicht nur für ihre Effizienz und Sauberkeit, sondern auch aufgrund ihrer Architektur. Heute gilt sie als eines der schnellsten, sichersten und bequemsten Verkehrsmittel der Welt. Der Großteil der Stationen ist mit Aufzügen ausgestattet, die älteren Stationen sind reich verziert mit farbigem Granit, Marmor in unterschiedlichen Farben, rostfreiem Stahl, Bronze, Aluminium, synthetischen Materialien, Glas, verschiedenen Mosaiken, Flachreliefs und Skulpturen. Im Gegensatz dazu sind die neueren Stationen schlicht und modern gehalten, aber nicht weniger eindrucksvoll. So hat jede Station ihr ganz eigenes Erscheinungsbild. Die Metro von St. Petersburg ist außerdem eine der tiefsten der Welt, einige ihrer Stationen befinden sich über 100 Meter unter der Erde.

Wissenswertes
  • Begrenzte Teilnehmerzahl. Reservieren Sie bitte frühzeitig. 
  • Für die Tour ist ein Fußmarsch von ungefähr 2 Stunden eingeplant, daher raten wir Ihnen, bequeme Schuhe zu tragen. 
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. Kopfhörer sind im Ausflug inbegriffen. 
  • Die Busse sind nicht mit Klimaanlagen ausgestattet.