DIE LAGUNE VON PAPEETE

  • Hafen

    Papeete

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen

  • Preis

    Erwachsene

    EUR100.0

  • Dauer Stunden

    3.0

  • Ausflugscode

    01DD

Beschreibung

Ein unvergesslicher Ausflug mit dem Motorkatamaran in Begleitung eines englischsprachigen Reiseführers. Auf den Spuren der großen Entdecker erkunden wir die wichtigsten historischen Orte Tahitis direkt von der Lagune aus. Hier wird die Atmosphäre der Filme wieder lebendig, die diese Lagune berühmt gemacht haben.



Was wir ansehen
  • Haupthafen von Papeete, Französische Marinebasis
  • Ostteil Tahitis: Handelshafen, Jachtclub
  • Arue: ehemalige Königsresidenz, Grab von Pomare V.
  • Haus von James Norman Hall
  • Matavai-Bucht
  • Schwarzer Sand an der Pointe Venus
  • Erfrischung auf der Rückfahrt


Was wir erleben
  • Wir beginnen unseren Ausflug an Bord eines geschlossenen Katamarans mit einer geführten Rundfahrt durch den Haupthafen von Papeete und sehen die französische Marinebasis und die Mole, an der die Frachtschiffe nach ihrer Ankunft in Französisch-Polynesien ihre Ladung löschen.
  • Wir fahren dann weiter in den östlichen Teil Tahitis und kommen dabei an den wichtigsten Handelsmolen vorbei, die für die Fischerei genutzt werden, die einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Insel ist.
  • Nachdem wir den Jachtclub von Tahiti hinter uns gelassen haben, erreichen wir Arue, wo sich die ehemalige Königsresidenz befindet. Der Ort erlangte Berühmtheit, weil Marlon Brando hier lebte. Hier können wir das Grab von Pomare V., dem letzten tahitischen König, bewundern, der 1881 abdankte und sein Königreich in der Folge Kolonie des französischen Staates wurde.
  • Aus der Entfernung sehen wir das Haus, in dem der Schriftsteller der berühmten Bounty-Trilogie („The Bounty Trilogy“), James Norman Hall, die letzten Jahre seines Lebens verbrachte. Hall schrieb auch diverse andere Abenteuerbücher, von denen einige später verfilmt wurden.
  • Wir setzen unseren Ausflug auf den Spuren der großen Entdecker wie Samuel Wallis, James Cook oder William Bligh fort, und besuchen die Matavai-Bucht. Dieser historische Ort, wo einst die ersten Schiffe der Europäer anlegten, war in den Jahren 1935 und 1962 Filmkulisse für Kinoverfilmungen des ersten Buches der Trilogie von Hall, „Die Meuterei auf der Bounty“.
  • Wir fahren nun weiter in den Westen Papeetes, zu den schwarzen Stränden der berühmten Pointe Venus. Seinen Namen verdankt dieser Ort der Tatsache, dass der Astronom Charles Green hier 1769 den Transit der Venus vor die Sonne beobachtet hatte. Hier können wir uns entspannen und schwimmen gehen und die vorhandenen Annehmlichkeiten genießen.
  • Bei der Rückfahrt zum Schiff wird eine Erfrischung gereicht.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Es sind keine deutschsprachigen Reiseführer verfügbar. Die Führung während des Ausflugs ist auf Englisch.