Halbtagstour durch Maizuru

  • Hafen

    Maizuru

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Nicht verfügbar

  • Preis

    Erwachsene

    USD39.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    01TE

Beschreibung

Diese Halbtagstour fängt die unterschiedlichen Facetten der Stadt Maizuru ein, von seiner natürlichen und landschaftlichen Seite, wie der prachtvollen Aussicht vom Berg Gorougatake, bis zu seiner historischen und kulturellen Seite, wie dem Heimkehrgedenkmuseum der Heimkehrer, das uns in die Vergangenheit zurückführen wird.



Was wir ansehen
  • Berg Gorougatake
  • Panorama vom Goro Sky Tower aus
  • Hafen von Maizuru
  • Heimkehrgedenkmuseum von Maizuru
  • Heimkehrgedenkpark
  • Fischkauf und Mittagessen im Restaurant


Was wir erleben

Wir beginnen unseren Ausflug und erreichen den Gorougatake, den 300 m hohen Berg im Zentrum von Maizuru.

Auf dem Gipfel befindet sich ein 50 m hoher Aussichtsturm, der Goro Sky Tower, von wo aus man eine fantastische Aussicht auf den Hafen und die Stadt Maizuru genießt.

Das Panorama aus der Vogelperspektive ist so spektakulär, dass der Turm zu den „100 am besten Aussichten der Region Kinki“ zählt.

Der Hafen von Maizuru ist in ganz Japan für die Geschichte und das Lied der „Ganpeki no Haha“ bekannt, wie die japanischen Mütter genannt wurden, die auf die Rückkehr ihrer Söhne aus dem Krieg warteten.

Unser nächstes Ziel ist das „Heimkehrgedenkmuseum von Maizuru“, das von der Geschichte der Stadt Maizuru als Repatriierungshafen erzählt und entsprechende Dokumente ausstellt, um den Besuchern die Wichtigkeit des Friedens zu vermitteln.

Das Museum befindet sich im 1970 auf einem Hügel in der Nähe vom Stadtteil Taira eröffneten Heimkehrgedenkpark Maizurus.

Bevor wir zurück zum Schiff fahren, steht uns etwas freie Zeit zur Verfügung, um Fischprodukte zu erwerben und in einem Restaurant zu Mittag zu essen.


Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen. * Da dies die japanische Haupturlaubszeit ist, kann es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen. * Es wird empfohlen, bequeme Wanderschuhe zu tragen. * Aufgrund der Jahreszeit des Besuchs werden keine Schneewände vorhanden sein. * Die Sicht auf die Landschaft kann durch ungünstige Wetterbedingungen behindert werden. * Wir empfehlen Ihnen sehr, sich vorab japanische Yen zu besorgen, da anderweitig nicht genug Zeit zur Verfügung steht und es am Hafen keine Wechselstuben gibt.