Halbtagstour durch Maizuru und Fukuchiyama

  • Hafen

    Maizuru

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Nicht verfügbar

  • Preis

    Erwachsene

    USD49.0

  • Dauer Stunden

    4.5

  • Ausflugscode

    01T9

Beschreibung

Während dieser Halbtagstour erkunden wir die Geschichte und Traditionen Japans mit einem Besuch der Städte Maizuru und Fukuchiyama und deren Burgen, wo wir die alten Schlachten und den Prunk der japanischen Feldherren aufleben lassen können.



Was wir ansehen
  • Burg Tanabe in Maizuru
  • Burg Fukuchiyama
  • Goryo-Schrein
  • Shopping im Otoemon


Was wir erleben
  • Wir beginnen unseren Ausflug mit einem Besuch der 1579 von Hosokawa Fujitaka errichteten Burg Tanabe in Maizuru, die 1940 und 1997 teilweise restauriert wurde. Die Burg erinnert an die historische Belagerung von Tanabe im Jahre 1600.
  • Die Burg Tanabe verlassend, erreichen wir das ruhige Städtchen Fukuchiyama im Nordwesten der Präfektur Kyoto im Gebiet Tamba – nur eine Zugstunde von Kyoto entfernt.
  • Fukuchiyama hat zwar nicht viele Sehenswürdigkeiten oder aufregende Aktivitäten zu bieten, aber sein ruhiger Charakter und der geringe Menschenandrang machen diese Stadt zu einem idealen Ort im Zeichen der Entspannung.
  • Die Hauptattraktion der Stadt und der Grund unseres Besuchs ist die Burg Fukuchiyama, die man nach einem kurzen Spaziergang vom Nordausgang des Bahnhofs von Fukuchiyama, direkt nach dem Rathaus erreicht.
  • Die Burg Fukuchiyama wurde 1576 von Akechi Mitsuhide mithilfe von Überresten einer vorher an diesem Ort erbauten Festung errichtet. Mitsuhide war ein General der Armee unter Feldherr Oda Nobunaga. Sein Verrat führte zum Tod von Nobunaga im Honnojia-Tempel von Kyoto. Die Burg wurde 1872 zu Beginn der Meiji-Periode zerstört und 1986 wieder aufgebaut.
  • Unweit der Burg finden wir den Goryo-Schrein, der der japanischen Gottheit Inari geweiht wurde und den Geist von Akechi Mitsuhide beherbergt.
  • Der ihn umgebende große Park eignet sich ideal für eine Entspannungspause. Um das ein oder andere lokale Produkt zu erwerben, wie eine der köstlichen Maronenkuchen, begeben wir uns zum Otoemon, das sich in unmittelbarer Nähe zur Burg in einem restaurierten Gebäude aus der Meiji-Zeit mit einem bezaubernden Garten befindet.
  • Nach dem Shopping in Otoemon kehren wir zum Hafen zurück, um wieder an Bord unseres Schiffes zu gehen.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen. * Da dies die japanische Haupturlaubszeit ist, kann es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen. * Es wird empfohlen, bequeme Wanderschuhe zu tragen. * Aufgrund der Jahreszeit des Besuchs werden keine Schneewände vorhanden sein. * Die Sicht auf die Landschaft kann durch ungünstige Wetterbedingungen behindert werden. * Wir empfehlen Ihnen sehr, sich vorab japanische Yen zu besorgen, da anderweitig nicht genug Zeit zur Verfügung steht und es am Hafen keine Wechselstuben gibt.