Amanohashidate and Chirimen Kaido

  • Hafen

    Maizuru

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Nicht verfügbar

  • Preis

    Erwachsene

    USD69.0

  • Dauer Stunden

    5.0

  • Ausflugscode

    01T7

Beschreibung

Eine ungewöhnliche und ganz besondere Tour, die das natürliche, landschaftliche Aussehen des prachtvollen Kasamatsu-Parks und von Amanohashidate mit einer praktischen Unterrichtung in die traditionelle Seidenweberei (Chirimen) vereint, um die Faszination der japanischen Kultur tiefgehend zu begreifen. Diesen Ausflug sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen!



Was wir ansehen
  • Kasamatsu-Park
  • Amanohashidate
  • Chirimen Kaido
  • Praktische Unterrichtung in der Herstellung von Chirimen-Seide
  • Freizeit zum Shopping


Was wir erleben
  • Unsere Tour beginnt im prachtvollen Kasamatsu-Park, der sich 150 m über dem Meer befindet.
  • Er ist zweifellos der berühmteste Aussichtspunkt auf Amanohashidate und wird per Seilbahn erreicht.
  • Hier befindet sich auch ein Observatorium, von wo aus sich eine bessere Sicht auf das gesamte Gebiet bietet.
  • Amanohashidate ist einer der malerischsten Orte Japans und befindet sich auf der Halbinsel Tango, die für ihre eindrucksvollen Steilhänge und zauberhaften Strände bekannt ist. Es handelt sich dabei um eine schmale, 3,6 km lange und 170 m breite Sandbank, deren Form an das chinesische Schriftzeichen für die Zahl 1 erinnert und die von üppiger Vegetation (mit 8000 Kiefern) bedeckt ist. Um sie zu Fuß abzulaufen, benötigt man ungefähr 1 Stunde.
  • Amanohashidate bedeutet wortwörtlich „Himmelsbrücke“, denn wenn man die Landschaft vom darüber liegenden Kasamatsu-Park aus betrachtet, indem man sich bückt und durch die gespreizten Beine hindurch auf die Nehrung blickt, so scheint es, als schwebe die Sandbank wie eine Brücke zwischen Himmel und Erde.
  • Auf Japanisch nennt sich diese Position „Matanozoki".
  • Nach unserem Besuch von Amanohashidate erreichen wir den Stadtteil Chirimen Kaido, der für die Seidenverarbeitung bekannt ist und eine wichtige Rolle zur Zeit der Edo-Ära (1603-1868) spielte, die ihm den Namen „Crêpe Silk Road“ („die Kreppsatinstraße“) einbrachte.
  • Hier erwartet uns ein faszinierendes praktisches Erlebnis: Wir stellen einen Untersetzer aus echter Chirimenseide her. Der für die Halbinsel Tango im Norden der Präfektur Kyoto typische Chirimenstoff wird mithilfe einer der ältesten Webtechniken Japans hergestellt. Seine Besonderheit besteht nicht so sehr in der verwendeten Faser (traditionelle Seide), sondern in seiner kreppartigen Textur (Shibo).
  • Unser Lehrer leitet uns Schritt für Schritt, um uns die nötigen Anweisungen für die Herstellung eines Untersetzers zu vermitteln.
  • Im Anschluss an dieses „seidige Erlebnis“ bleibt uns etwas Zeit für ein wenig Shopping, bevor wir zum Hafen zurückkehren. "

Wissenswertes

Deutschsprachige Reiseleiter stehen leider nicht zur Verfügung, der Ausflug wird in English durchgeführt.

English & other European tour guides are subject to availability. ?