SPAZIERGANG IN BARI UND PANORAMATOUR MIT DEM BUMMELZUG

  • Hafen

    Bari

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR30.0

  • Dauer Stunden

    2.5

  • Ausflugscode

    01LI

Beschreibung

Diese Tour ermöglicht es uns, das Herz von Bari zu besuchen, um die Stadt zu Fuß zu erkunden und mit einem Bummelzug zu fahren.



Was wir ansehen
  •    Altstadt von Bari: Basilika von San Nicola
  •     ­Normanisches Schloss (Außenbesichtigung)
  •    Neue Stadt von Bari


Was wir erleben
  •  Diese Tour ermöglicht es uns, die wunderschöne Altstadt von Bari und deren "Schätze" zu erkunden:
  • Wir werden unseren Besuch bei der Basilika von San Nicola beginnen, welche im klassisch romanischen Stil  während der Herrschaft der Normannen errichtet wurde. In ihr werden auch die Reliquien des heiligen Schutzpatrons der Stadt bewahrt.
  • Die Tour führt weiter entlang der Straße von Orecchiette bis zum berühmten normannischen Schloss (Außenbesichtigung), welches Symbol der Anreicherung von Bari sowie das antike Abwehrbollwerk der Altstadt ist. Es wurde im zwölften Jahrhundert von den Normannen erbaut, im Jahre 1156 zerstört und schließlich von Friedrich II zwischen 1233 und 1240 neu gebaut. Das normannische Schloss wurde somit eines der interessantesten Festungen in der Region, vor allem dank seiner strategischen Lage. Als faszinierendes Zeugnis mittelalterlicher Gebäude wurde das Schloss erweitert und ist heute Schauplatz regelmäßig organisierter Festivals und Ausstellungen.
  • Nach Verlassen der Altstadt werden wir mit dem Bummelzug den Piazza Ferrarese erreichen und von dort aus zu Fuß unseren Besuch zur „Colonna Infamme“ fortsetzen und anschließend etwas Freizeit haben.
  • Weiterfahrt mit dem Bummelzug, um die Stadt Bari am Meer, gespickt mit Palästen der dreißiger Jahre, zu bestaunen
  •    Rückfahrt  zum Schiff mit dem Bummelzug

Wissenswertes
  •  Der Besuch der Altstadt benötigt einen Fussweg von etwa 2 Stunden.
  • Wir empfehlen, angemessene Kleidung für den Besuch der religiösen Stätten zu tragen.
  • Die Tour ist nicht für Gäste mit eingeschränkter Mobilität zu empfehlen.