DIE MAGISCHE ATMOSPHÄRE TOKIOS MIT SEINEN TEMPELN UND PALÄSTEN 

  • Hafen

    Tokio

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Kultur, Shopping, Unterhaltung

  • Preis

    Erwachsene

    USD55.0

  • Dauer Stunden

    5.5

  • Ausflugscode

    01HO

Beschreibung

Die wunderschöne Hauptstadt Japans offenbart uns einige ihrer eindrucksvollsten Schätze. Dieser Ausflug nimmt uns mit auf eine interessante Reise zu zwei fantastischen Schreinen und zum prachtvollen Garten des Kaiserpalasts – Orte, die die japanischen Gebräuche und Traditionen formvollendet verkörpern. Zur Krönung unseres Einblicks in die Landeskultur besichtigen wir außerdem die Nakamise-dori, die malerische Einkaufsstraße Tokios, an der es vor Ständen und kleinen Läden nur so wimmelt.



Was wir ansehen
  • Besichtigung des schintoistischen Schreins Meiji-jingu
  • Der imposante Kaiserpalast von Tokio
  • Spaziergang durch den Palastgarten
  • Sakuradamon-Tor und Nijubashi-Brücke
  • Historisches Viertel Asakusa, Wiege des Volksgeistes
  • Besuch des buddhistischen Tempels Senso-ji
  • Das riesige Eingangstor Kaminarimon
  • Spaziergang über die Shoppingmeile Nakamise-dori


Was wir erleben
  • Unsere Tour beginnt am Meiji-jingu-Schrein, der eingebettet in einem malerischen immergrünen Park liegt. Wir durchqueren den Wald und das torii ein prachtvolles Tor aus Zypressenholz, das sich an dessen Eingang befindet, und stehen schon bald vor dem wohl imposantesten schintoistischen Schrein Tokios.
  • Unser nächstes Ziel ist der Kaiserpalast von Tokio (Kōkyo, wörtlich „kaiserliche Residenz“), der Hauptwohnsitz des japanischen Tennos. Auch heute noch ist der Palast von seinem alten Burggraben umgeben und in bzw. auf seiner Einfriedungsmauer befinden sich in regelmäßigen Abständen imposante Tore und alte Wachtürme.
  • Wir spazieren durch den Park und bestaunen das Sakuradamon-Tor, wörtlich „Tor des Kirschbaumhains“, denn noch heute sind die Ufer des Grabens von zahlreichen dieser Bäume gesäumt, und die Nijubashi-Brücke, eine elegante zweibogige Brücke, die zum Haupteingang des Palastes führt.
  • Anschließend geht es weiter ins historische Stadtviertel Asakusa, dem ältesten der Hauptstadt, in dem wir die einzigartige Atmosphäre des heutigen Tokios, wo der Geist der Tradition jedoch nach wie vor sehr lebendig ist, hautnah spüren können.
  • Kernstück des Viertels ist der buddhistische Tempel Senso-ji. Er ist der buddhistischen Göttin Kannon gewidmet, die sehr beliebt in Japan ist und das Mitgefühl verkörpert. Aufgrund seiner tausendjährigen Geschichte ist der Senso-ji der wichtigste und älteste Tempel der Stadt. Besonders eindrucksvoll sind seine imposanten feuerroten Pagodenbauten.
  • Von hier geht es zum „Donnertor“ Kaminarimon, einem beeindruckenden Tor, an dem der größte Lampion aus rotem Papier Japans hängt.
  • Anschließend führt unsere Tour uns zur berühmten Nakamise-dori, eine 250 m lange Straße, die an beiden Seiten von zahlreichen kleinen Geschäften mit typisch japanischen Erzeugnissen gesäumt ist. Hier können wir garantiert das ein oder andere Souvenir ergattern, bevor wir zum Hafen zurückkehren.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Während der Touristensaison kann es zu Staus kommen.
  • Ein Währungswechsel ist am Hafen nicht möglich, wir empfehlen daher, bereits im Voraus japanisches Bargeld zu besorgen.
  • Die Sichtbarkeit der Panoramen während der Tour hängt von den Wetterbedingungen ab.
  • Es wird empfohlen, bequeme Wanderschuhe zu tragen.
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an Reiseführern in englischer und anderen europäischen Sprachen vorhanden.