DAS ALTE GENUA: HAFEN, ALTSTADT UND STRADA NUOVA ZWISCHEN ATTRAKTIONEN UND AROMEN

  • Hafen

    Genua

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR35.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    0176

Beschreibung

Ein Spaziergang, um zwischen prunkvollen Palästen, berühmten Straßen und typischer Gastronomie das Herz der Altstadt von Genua zu entdecken.



Was wir ansehen
  • Via Garibaldi
  • Palazzo Rosso
  • Historischer Stadtkern
  • Herzogspalast, Kathedrale San Lorenzo
  • Arkaden der Sottoripa


Was wir erleben
  • Wir wagen uns in die Altstadt von Genua, der Hauptstadt Liguriens, einer alten Seerepublik und Kulturhauptstadt Europas 2004.
  • Wir erreichen das Herz der Stadt über das Meer mit einer kurzen Bootsfahrt vom Hafen zum Expo-Gelände. Dann gehen wir zu Fuß weiter zu den interessantesten und eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
  • Dank unserem Reiseführer entdecken wir die Straße, die von Rubens als "schönste Straße Europas" bezeichnet wurde: die Via Garibaldi, besser bekannt als Strada Nuova. Diese Fußgängern vorbehaltene Hauptschlagader beherbergt einige der prächtigsten Palazzi der Stadt. Sie wurden im 16. Jahrhundert als Wohnhäuser für bedeutende Adelsfamilien errichtet und anlässlich der Ernennung Genuas zur Kulturhauptstadt 2004 in ihren ursprünglichen Glanz zurückversetzt.
  • An diesem Punkt führt uns unsere Tour zum Palazzo Rosso, gefolgt von einer ausgezeichneten Verköstigung.
  • Bevor wir die Gegend vom Alten Hafen erreichen, legen wir noch eine Strecke zurück, auf der wir den Herzogspalast und die majestätische Kathedrale San Lorenzo von außen betrachten können.
  • In der freien Zeit können wir unter den alten und charakteristischen Arkaden der Sottoripa flanieren.
  • Das Boot wartet für eine Hafenrundfahrt auf uns, bevor wir wieder an Bord zurückkehren.

Wissenswertes
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.
  • Es empfiehlt sich, bequeme Schuhe zu tragen.
  • Paläste, Kirchen und Monumente können ohne Vorankündigung wegen lokaler Ursachen geschlossen sein. In diesem Fall findet die Besichtigung von außen statt.