PORTO VENERE, MONTEROSSO UND DIE SCHÖNSTEN SEITEN DER CINQUE TERRE

  • Hafen

    La Spezia

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge, Unterhaltung

  • Preis

    Erwachsene

    EUR75.0

  • Dauer Stunden

    7.0

  • Ausflugscode

    012N

Beschreibung

Ein fantastischer Ausflug, bei dem wir vom Meer aus die kleinen Fischerdörfer im UNESCO-Welterbe des Naturparks Cinque Terre bewundern und zwei der schönsten Ortschaften der Gegend besuchen: Monterosso und Porto Venere, die „Perle des Golfs der Poeten“, die mit ihren faszinierenden bunten Häusern und der romantischen Kirche San Pietro hoch über dem Meer schon gefeierte Literaten wie Byron und Shelley verzaubert hat.



Was wir ansehen
  • Tour im boot
  • Naturpark Cinque Terre
  • Porto Venere, Kirche San Pietro, Freizeit
  • Monterosso,  Freizeit


Was wir erleben

Wir verlassen den Hafen von La Spezia an Bord eines boots und nehmen Kurs auf Porto Venere, die kleinste Gemeinde dieser Provinz. Eines ihrer Wahrzeichen ist die Kirche San Pietro im Stil der Genueser Gotik, die sich auf einem Felsvorsprung über der Mündung von Porto Venere erhebt. Nach unserer Ankunft erteilt unser Reiseführer einige allgemeine Auskünfte. Uns steht ein wenig freie Zeit zur Verfügung, in der wir das Dorf erkunden können, bis wir mit dem Boot nach Monterosso weiterfahren. - Vom Wasser aus können wir die atemberaubende Landschaft und die typischen Terrassen bewundern, auf denen die Trauben für den berühmten Wein der Gegend, den Sciacchetrà, angebaut werden. - Bald darauf treffen wir in Monterosso ein, der größten Ortschaft der Cinque Terre. Hier steht uns ein wenig freie Zeit zum Mittagessen und Shoppen zur Verfügung, oder wir bewundern die Aussicht am Kieselstrand, bevor wir im Boot nach La Spezia zurückkehren.


Wissenswertes
  • Es empfiehlt sich das Tragen bequemer Schuhe.
  • Dieser Ausflug beinhaltet ein Lunchpaket, welches von unseren Mitarbeitern an Bord vorbereitet wird
  • Vergessen Sie nicht, einen Sonnenhut und Sonnencreme mitzubringen.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.
  • Im Winter und bei schlechten Witterungsverhältnissen findet die Fahrt an Land im Reisebus und Zug statt; darüber hinaus wird eine Programmänderung vorgenommen: Statt Porto Venere besuchen wir Manarola.