HALBINSEL VALDÉS

  • Hafen

    Puerto Madryn

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen

  • Preis

    Erwachsene

    EUR160.0

  • Dauer Stunden

    8.0

  • Ausflugscode

    010P

Beschreibung

Ein Tag, der komplett der Beobachtung der Tierwelt auf dieser faszinierenden Landzunge vorbehalten ist. Voller Vorfreude laden wir die Batterien unserer Fotoapparate auf, denn wir werden so viele Kolonien von See-Elefanten, Pinguinen, Seelöwen und anderen fantastischen Tieren sehen, dass wir am liebsten jede Sekunde dieses Ausflugs verewigen würden. Und als krönender Abschluss dieser ganz außergewöhnlichen Erlebnisse erwartet uns danach ein köstliches Mittagessen.



Was wir ansehen
  • Halbinsel Valdés, Ameghino Landenge, Besucherzentrum
  • Caleta Valdés, Meeressäugetiere, Pinguine
  • Puerto Pirámides, Seelöwenkolonie


Was wir erleben
  • Wir fahren mit dem Bus in nördlicher Richtung. Nach etwa siebzig Kilometern überqueren wir den Ameghino Isthmus, einen dünnen, 35 km langen Streifen Land, der an seiner schmalsten Stelle gerade einmal 7 km breit ist.
  • Die Landenge bildet den Zugang zur Halbinsel Valdés, einem der schönsten und urwüchsigsten Tierschutzgebiete Südamerikas, das 1999 von der UNESCO zum Naturerbe erklärt wurde. Ein großer Teil der Halbinsel besteht aus kargem Land mit ein paar Salzseen, von denen sich der größte 40 Meter unter dem Meeresspiegel befindet. Er galt bis vor Kurzem als tiefster Punkt Argentiniens und des gesamten Kontinents.
  • Unser erstes Ziel ist das Besucherzentrum am Eingang zum Naturschutzgebiet. Hier erhalten wir viele Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt sowie über die Geographie und Geschichte der Region.
  • Dann fahren wir an der Ostküste weiter bis zur Caleta Valdés, einer windgeschützten Bucht, wo sich in einigen Monaten des Jahres (von August bis April) See-Elefanten niederlassen. Außer diesen Tieren haben wir hier auch die Möglichkeit, Guanakos, Große Pampashasen, Seelöwen und Orcas sowie eine Kolonie von Magellan-Pinguinen zu beobachten und zu fotografieren.
  • Die letzte Etappe vor der Rückkehr gilt Puerto Pirámides, der einzigen bewohnten Ortschaft der Halbinsel. Sie liegt an der Küste des Golfo Nuevo. Hier haben wir eine Stunde Zeit, um eine Seelöwenkolonie zu bewundern.
  • Um dieses außergewöhnliche Erlebnis zu einem würdigen Abschluss zu bringen, erwartet uns ein leckeres Mittagessen, denn nachdem wir Augen und Geist mit den großartigen Schönheiten dieser Halbinsel genährt haben, soll auch der Körper nicht zu kurz kommen.

Wissenswertes
  • Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir Ihnen, möglichst früh zu buchen.
  • Reisebegleiter in deutscher Sprache sind nur in begrenzter Anzahl verfügbar.
  • Es empfiehlt sich, leichte Kleidung und bequeme Lauf- oder Wanderschuhe anzuziehen.
  • Vergessen Sie nicht, einen Sonnenhut und Sonnenschutzcreme mitzunehmen.
  • Da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, hängt die Anwesenheit der Tiere von der Jahreszeit und von den Wetterbedingungen ab.
  • Die Straßen der Halbinsel sind nicht asphaltiert.
  • Gästen mit eingeschränkter Mobilität ist die Teilnahme nicht zu empfehlen. 
  • In den Gegenden, wo die Pinguine leben, ist es nicht erlaubt, Fotos mit Blitzlicht zu machen.