BESICHTIGUNG VON RIO UND DES MARACANÃ-STADIONS

  • Hafen

    Rio De Janeiro

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    EUR130.0

  • Dauer Stunden

    8.0

  • Ausflugscode

    00XP

Beschreibung

Auf dieser Entdeckungstour durch Rio de Janeiro besichtigen wir die symbolträchtigsten Wahrzeichen der Stadt und ganz Brasiliens: von der Christusstatue Cristo Redentor bis zum Maracanã-Stadion bei atemberaubenden Ausblicken.



Was wir ansehen
  • Viertel Cosme Velho: bunte Häuser
  • Mit der Bergbahn auf den Corcovado
  • Christusstatue: atemberaubender Ausblick
  • Mittagessen in einer Churrascaria
  • Viertel Leblón, Ipanema und Copacabana: berühmte Strände
  • Maracanã-Stadion


Was wir erleben
  • Vom Hafen aus geht es mit dem Bus durch die Innenstadt, bis wir das Viertel Cosme Velho erreichen, das am Fuße des Corcovado liegt. Neben den neokolonialen Bauten und versteckten Gärten besteht die Schönheit dieses Viertels im Süden Rios in den idyllischen Ausblicken und dem Flair vergangener Zeiten der bunt bemalten Häuser.
  • An der Station angekommen, steigen wir in die kleine Bergbahn, die uns bis auf den Gipfel des Corcovado bringt, einer der zwei Hausberge von Rio de Janeiro, der auf der ganzen Welt für die dort errichtete Christusstatue bekannt ist. Die 38 Meter hohe Statue im Art-Déco-Stil (wovon 8 m Sockel sind) wiegt 1145 Tonnen, thront in 700 Metern ü.d.M. über der Stadt und der Bucht. 2007 wurde sie in die Liste „der neuen sieben Weltwunder“ aufgenommen. Die Statue ist das Wahrzeichen par excellence von Rio und Brasilien und stellt Christus den Erlöser dar, der sich in offener Umarmung der Menschheit zuwendet.
  • Nachdem wir am Fuße der Statue angekommen sind, erwartet uns ein atemberaubender 360-Grad-Blick über die gesamte Stadt, die Strände, die Guanabara-Bucht, die Innenstadt, den Zuckerhut, die Seen und verschiedene Stadtviertel.
  • Danach geht‘s vom Corcovado wieder hinab und mit dem Bus fahren wir zu einer Churrascaria, wo uns ein Mittagessen serviert wird.
  • Nach dem Mittagessen geht es auf unser Tour weiter in die Stadtviertel Leblón, Ipanema und Copacabana, die wegen ihrer herrlichen Strände, an denen es von Menschen immer nur so wimmelt, weltweite Berühmtheit erlangt haben. Von dort aus erreichen wir die letzte Etappe unseres Ausflugs, das Maracanã-Stadion, das eines der berühmtesten Fußballstadien der Welt ist, und 1950 anlässlich der Fußballweltmeisterschaften für ungefähr 160.000 Zuschauer erbaut wurde (nach dem letzten Umbau wurde die Zuschauerzahl auf 78.000 herabgesetzt).
  • Zum Abschluss unseres Ausflugs fahren wir durch Innenstadt zur Anlegestelle zurück.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Bei schlechten Wetterbedingungen werden die Aufzüge und Rolltreppen zur Christusstatue nicht betrieben.
  • Die Reihenfolge der Besichtigungen kann sich ändern.
  • Die Fahrt auf den Gipfel des Berges kann mit der Bergbahn oder einem Minivan erfolgen (Hin- und Rückfahrt).
  • Sollte an der Bahnstation viel Betrieb herrschen, müssen wir mit etwas Wartezeit rechnen, bevor wir in die Bahn oder den Minivan einsteigen können.
  • Die Sichtverhältnisse hängen von den Witterungsbedingungen ab, darum kann die Sicht vom Zuckerhut oder Corcovado eingeschränkt oder sogar nicht möglich sein.
  • Die verwendeten Transportmittel sind unter Umständen klein, nicht klimatisiert, ohne Mikrofone und entsprechen ggf. nicht den europäischen Standards.
  • Es empfiehlt sich, ein Insektenschutzmittel mitzunehmen.
  • Englisch sprechende Reiseführer stehen nur begrenzt zur Verfügung. Darum kann ein einheimischer Übersetzer im Bus/auf dem Boot vorgesehen sein.
  • Der Ausflug wird nicht empfohlen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.
  • Das Ausflugsprogramm wurde abgeändert: Die Besichtigung des Maracanã-Stadions wurde anstelle des Zuckerhuts hinzugefügt, der bereits auf der entsprechenden Tour besichtigt wurde.