ZISTERZIENSER- UND MITTELALTERROUTE: KLOSTER POBLET UND MONTBLANC

  • Hafen

    Tarragona

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR64.95

  • Dauer Stunden

    5.0

  • Ausflugscode

    00XL

Beschreibung

Eine Reise in die Vergangenheit auf den Spuren der Geschichte und Traditionen Kataloniens. Das Kloster Santa María de Poblet ist das größte Zisterzienserkloster Europas, und im Herzogstädtchen Montblanc herrscht noch eine magische mittelalterliche Atmosphäre.



Was wir ansehen
  • L‘Espluga de Francolí, Kloster Santa María de Poblet
  • Montblanc, Stadtmauer, Kirche Sant Miquel, Königspalast, Plaça Major, Kirche Santa María la Mayor


Was wir erleben
  • Auf dieser Tour gehen wir dem vom französischen Abt Bernardo di Chiaravalle gegründeten geschichtlichen und künstlerischen Erbe des Zisterzienserordens auf die Spur. Durch die karge Lebensweise dieser Kongregation entstand während der Übergangszeit von der Romantik zur Gothik ein ganz eigener Stil. Wir fahren mit dem Bus von Tarragona ins Landesinnere und passieren dabei Dörfer, Berge und das Tal des Flusses Francolí.
  • Ziel ist L'Espluga de Francolí, wo wir das bei der UNESCO als Weltkulturerbe der Menschheit eingetragene Kloster Santa María de Poblet besichtigen. Das von einem wunderschönen Wald umgebene Kloster ist das größte bewohnte Zisterzienserkloster Europas. Es wurde im Jahre 1151 dank einer großzügigen Spende von Ramón Berenguer IV, Graf von Barcelona begründet und spielte eine wichtige Rolle in der Region, denn mit seinen zahlreichen Besitztümern trug es zur Wiederbevölkerung und zur Bewirtschaftung der Ländereien bei, die kurz zuvor von den Moslems zurückerobert wurden. Zum Kloster gehören eine einfache Kirche (mit zahlreichen königlichen Gruften) und ein Kreuzgang, die von Häusern und Gebäuden aus verschiedenen Epochen bis zum 18. Jahrhundert umgeben sind. Hierzu gehören die Abteikirche, die Kapellen Sant Jordi und Santa Caterina, der Königspalast, der antike Kreuzgang Sant Esteve und die neue Sakristei. Bis Anfang des 19. Jahrhunderts stand das Kloster unter dem besonderem Schutz der katalanischen Könige, dann mussten die Mönche es jedoch aufgrund der Gesetze zur kirchlichen Verurteilung verlassen. Danach stand das Kloster lange Zeit leer, bis es 1940 wieder für den Orden geöffnet wurde. Es wurde einer gründlichen Restaurierung unterzogen, um ihm seinen alten Glanz zurückzugeben.
  • Nach dem interessanten Besuch des Klosters geht es im Reisebus zum reizvollen mittelalterlichen Dorf Montblanc. Der Ort mit seiner eindrucksvollen, 1,7 km langen Stadtmauer zählt zu den am besten erhaltenen in Katalonien. Hier spürt man in jeder Ecke die mittelalterliche Atmosphäre einer Stadt, die einst von Königen und Rittern bewohnt war. Montblanc erlebte seine Blütezeit während der Herrschaft des Königs Jakob der Eroberer. Von der Kirche Sant Francesc außerhalb der Stadtmauer gehen wir zum Tor des Heiligen Georg, wo der Schutzpatron Kataloniens der Legende nach den Drachen besiegte. Innerhalb der Stadtmauer zeigt uns unser Reiseführer die romanische Kirche Sant Miquel, den Königspalast, die Plaça Major und die im gotischen Stil gehaltene Kirche Santa María la Mayor mit ihrer Barockfassade (Besichtigung von außen). Während unseres Aufenthalts in Montblanc erhalten wir einen Eindruck vom Lebensstil der Einwohner, treffen auf zahlreiche traditionelle Geschäfte und genießen die entspannende, ruhige Atmosphäre in den Straßen dieses außergewöhnlichen Herzogstädtchens.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Der Ausflug kann Veränderungen unterzogen werden.