DIE FJORDE ENTDECKEN BEI EINER EXKURSION ÜBERS MEER NACH HESTEYRI

  • Hafen

    Isafjord

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge

  • Preis

    Erwachsene

    EUR120.0

  • Dauer Stunden

    4.5

  • Ausflugscode

    00SJ

Beschreibung

Atemberaubende Landschaften berichten über die harte Vergangenheit der Inselbewohner



Was wir ansehen
  • Hornstrandir, einer der unberührtesten und einsamsten Winkel Islands
  • Gletscher Drangajökull, Birdwatching
  • Hesteyri, isoliert zwischen den Fjorden der Gletscher


Was wir erleben
  • Wir brechen auf zu einem entspannenden Ausflug über das Meer, bei dem wir die Halbinsel Hornstrandir entdecken werden, einen der entlegensten Winkel Islands, wo das Leben der Menschen seit jeher eng mit der nahezu intakten Natur verbunden ist. Wir können die Schönheit der Fjorde und den Ausblick auf den Gletscher Drangajökull bewundern und auch die hier lebenden Vögel beobachten: Papageitaucher, eines der Wahrzeichen Islands, die Küstenseeschwalbe und viele andere Arten. Mit ein bisschen Glück erblickt man entlang der Küste auch eine Gruppe von Seehunden oder sogar Wale, die durch die Fjorde schwimmen.
  • Hesteyri, unser Zielort, ist der westlichste Punkt des Jökulfirðir, des so genannten „Eisfjords“. Dieses isolierte Gebiet, in dem es so gut wie keine Ebenen gibt, wird von steilen Klippen vor dem Hintergrund zweier wunderschöner Berge eingerahmt. Es gehört zu einem Naturschutzgebiets und ist der ideale Wohnraum für die Polarfüchse, die sich auch hin und wieder zeigen.
  • Bis in die Fünzigerjahre des 20. Jahrhunderts war Heysteyri eine kleine versprengte Gemeinde, die dank der Walfangstation und der Verarbeitung von Heringen überlebte. Während unseres Besuchs erhalten wir eine Vorstellung davon, wie widrig die Lebensbedingungen für die ansässige Bevölkerung gewesen sein muss, die das Gebiet nach dem Schließen der Betriebe für die Heringsverarbeitung im Jahr 1940 verlassen hat.
  • Ein Dutzend Häuser werden noch als Sommerhäuser genutzt. Bei einem Spaziergang von etwa 30 Minuten können wir mehr über die Geschichte dieses Ortes erfahren, bevor wir im ehemaligen Haus des hiesigen Arztes zu einem leichten Imbiss einkehren: isländisches Gebäck, typisches Roggenbrot mit geräuchertem Lammfleisch und ein gutes warmes Getränk.
  • Schließlich kehren wir mit dem Boot direkt nach Ísafjörður zurück.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Die Führung während des Ausflugs ist auf Englisch.
  • Bitte tragen Sie bequeme Kleidung, die der Art dieses Ausflugs angemessen ist.
  • Erfrischung: Isländisches Gebäck und Roggenbrot mit geräuchertem Lammfleisch mit Tee oder Kaffee.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität, da Wanderungen auf unebenem Gelände, über Kies, Schlamm oder Gras vorgesehen sind. Außerdem kann das Anlandgehen an der Mole in Hesteyri aufgrund der vielen Stufen schwierig sein.
  • Bei Ebbe gehen wir mit einem Schlauchboot an Land, bei Flut direkt an der Mole.