EIN SPAZIERGANG IN CADIZ, WO EUROPA, AFRIKA UND DIE NEUE WELT AUFEINANDERTREFFEN

  • Hafen

    Cadiz

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR26.0

  • Dauer Stunden

    3.0

  • Ausflugscode

    00I0

Beschreibung

Ausgestreckt auf einer langen Landzunge liegt Cadiz, eine Brücke zwischen Europa und Afrika und ein Tor zur Neuen Welt. Wir tauchen ein die älteste Stadt der iberischen Halbinsel und ihre Geschichte nachzuvollziehen, um ihre architektonischen Sehenswürdigkeiten zu bewundern.



Was wir ansehen
  • Cadiz
  • Plaza de San Antonio und Kirche San Antonio
  • Plaza de España und Plaza de Mina
  • Torre Tavira
  • Plaza de las Flores
  • Kathedrale
  • Viertel „El Pòpulo“ und Plaza San Juan de Dios


Was wir erleben
  • Wir beginnen unseren Rundgang durch diese von den Phöniziern im 8. Jahrhundert vor Chr. gegründete Stadt mit der Besichtigung einer ihrer ältesten Plätze: Die Plaza de San Antonio, die im 17. Jahrhundert ein bevorzugter Aufenthaltsort der Bourgeoisie war, geschmückt durch ihre eleganten Gebäude und die barocke Fassade der Kirche des heiligen Antonius. Weiter geht es erst zur Plaza de España und dann zur Plaza de Mina, die im 19. Jahrhundert dort erbaut wurde, wo sich einst die Gärten des Klosters San Francisco befanden.
  • Während wir zum Torre Tavira laufen, lassen wir uns von der Eleganz der Palais aus dem 18. und 19. Jahrhundert begeistern. Dort befindet sich auch das Haus von Manuel de Falla, eines berühmten Komponisten des 20. Jahrhunderts.
  • Bevor wir auf den Wachturm steigen und uns von dem Ausblick verzaubern lassen, der uns vom höchsten Punkt der Altstadt erwartet, machen wir Halt bei der Cámara Oscura, einer wirklich einzigartigen Attraktion. Sie projiziert mittels eines Spiegels und Vergrößerungslinsen ein lebendiges und bewegtes Abbild der Stadt auf eine weiße Leinwand: ein unvergessliches Erlebnis.
  • Nach dieser beeindruckenden Erfahrung gehen wir zur Plaza de las Flores und nutzen die Gelegenheit zu einem Spaziergang durch das Labyrinth der charakteristischen Sträßchen, die durch die Innenstadt führen.
  • Der Zauber geht weiter mit der Besichtigung des Äußeren der berühmten Kathedrale. Wir halten inne, um die Pracht dieser von einer vergoldeten Kuppel gekrönten und mit Gold und Silber aus der Neuen Welt erbauten Kirche zu betrachten. Sie wurde im Stil des Barock erbaut und mit neoklassischen Elementen verziert. Der Bau der Kathedrale wurde 1722 begonnen und verweist so auf das goldene Zeitalter von Cadiz, als die Stadt den größten Teil der spanischen Handels mit Amerika kontrollierte.
  • Schließlich erkunden wir noch das Viertel El Pópulo, eines der ältesten der Stadt, um dann auf der Plaza San Juan de Dios, dem Rathausplatz, Halt zu machen, auf dem sich zahlreiche typische Lokale befinden.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität.