ARITA’S PORCELAIN AND OKAWACHIYAMA

  • Hafen

    Sasebo

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    USD89.0

  • Dauer Stunden

    6.5

  • Ausflugscode

    00CD

Beschreibung

Dieser Ausflug ist dem renommierten edlen Imari-Porzellan gewidmet, das wir in seiner wohl populärsten Ausführung in der Stadt Arita bewundern, während es in seiner exklusivsten Facette im malerischen Städtchen Okawachiyama begutachtet werden kann. Die Gelegenheit ist ideal, um äußerst hochwertige Souvenirs zu erstehen.



Was wir ansehen
  • Stadt Arita
  • Erwerb von Imari-Porzellan
  • Stadt Okawachiyama
  • Spaziergang durch den Ort und Erwerb von Nabeshima-Porzellan


Was wir erleben
  • Wir verlassen den Hafen an Bord eines Busses und fahren ins Hinterland zum kleinen, ruhigen Städtchen Arita, dem Heimatort des berühmten Imari-Porzellans. Unter diesem Namen sind im Westen die Arita-yaki bekannt, prachtvolle Handarbeiten aus verzierter Keramik, die einst vom Hafen von Imari aus nach Europa exportiert wurden (daher auch der Name).
  • Das von Wäldern und Reisfeldern umgebene Städtchen Arita beherbergt zahlreiche Töpfereien und Keramikgeschäfte. Wir nutzen die Gelegenheit, um ein wenig dem Shopping zu frönen: Hier kann man alles finden, von Alltagsgegenständen, wie Tellern, Tassen und Tabletts, bis zu künstlerischen Manufakten von höchster Qualität.
  • Anschließend fahren wir nach Okawachiyama, das eingebettet zwischen grünen Bergen und üppigen Reisfeldern liegt und noch heute den Reiz des authentischen ländlichen Japans beibehalten hat.
  • Wir spazieren durch die faszinierenden Berggassen des Dorfs, das auch für seine Töpfereien und Keramikfabriken bekannt ist. Die hier hergestellte spezielle Porzellanart nennt sich Nabeshima-yaki. Dabei handelt es sich um eine unglaublich hochwertige Variante des Arita-yaki mit besonders typisch japanischen Verzierungen.
  • Während unseres Aufenthalts im Ort können wir wundervolle Porzellanwaren erwerben und die harmonische Verschmelzung von Mensch und Natur bestaunen, die das historisch kulturelle Erbe der Region widerspiegelt – wo die Überreste antiker Keramiköfen.

Wissenswertes

Deutschsprachige Reiseleiter stehen leider nicht zur Verfügung, der Ausflug wird in English durchgeführt. 

?