KOHUNLICH: DIE UNVERGÄNGLICHE FASZINATION DER MAYA-ZEIT

  • Hafen

    Costa Maya

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    USD90.0

  • Dauer Stunden

    6.0

  • Ausflugscode

    00BH

Beschreibung

Wir erkunden die geheimnisvollen vom Regenwald umgebenen und teilweise noch unerforschten Mayaruinen der archäologischen Stätte Kohunlich und ihren berühmten Tempel der Masken.



Was wir ansehen
  • Archäologischer Fundplatz Kohunlich
  • Tempel der Masken
  • Akropolis
  • Gruppe der 27 Stufen


Was wir erleben
  • Wir fahren mit dem Bus zur ungefähr 8 Hektar großen und noch weitgehend unerforschten archäologischen Fundstätte Kohunlich.
  • Besiedelt wurde die ehemalige Mayastadt ungefähr 200 v. Chr., doch der Großteil der wichtigsten Gebäude wurde zu Beginn der Frühklassik zwischen 500 und 600 n. Chr. errichtet. Zur Stadt gehörten Tempel, Wohngebäude und eine imposante Akropolis sowie ein ausgeklügeltes Regenwassersystem.
  • Wir besichtigen den Tempel der Masken, eines der charakteristischsten Monumente von Quintana Roo in typischer Pyramidenform mit Treppe, der von sechs riesigen menschenkopfähnlichen Masken umgeben ist und den man sich nicht entgehen lassen darf. Die Masken sind über 8 m hoch und unterscheiden sich leicht voneinander.
  • Die Stätte weist auch andere bemerkenswerte Gebäude auf, wie die Akropolis, eine große erhöhte Plattform mit einem Hof in der Mitte, der von zahlreichen Kammern umgeben ist, und die von tropischer Vegetation umgebene Gruppe der 27 Stufen, der am meisten ausgearbeitete der bisher entdeckten Palastbauten.
  • Auf der Rückfahrt lassen wir die fantastischen Eindrücke unseres herrlichen Ausflugs noch einmal vor unserem inneren Auge Revue passieren, während wir im Bus unser Lunchpaket einnehmen.

Wissenswertes
  • Es ist eine beschränkte Anzahl an deutschsprachigen Reiseführern vorhanden.
  • Der Transfer im Bus vom Hafen von Costa Maya zur archäologischen Stätte Kohunlich dauert ca. 2 Stunden pro Strecke.
  • Die Straße kann streckenweise holprig sein.
  • Bei der Besichtigung der archäologischen Stätte sind lange Fußwege, auch bergauf und auf unebenem Gelände, vorgesehen; daher ist der Ausflug für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht empfehlenswert.
  • Es empfiehlt sich das Tragen bequemer und robuster Schuhe.
  • Vergessen Sie nicht, einen Sonnenhut, Sonnencreme und Insektenschutzmittel mitzubringen.
  • Es ist ratsam, Bargeld dabei zu haben.
  • Für die Fahrt im Reisebus sind keine Zwischenstopps vorgesehen, der Bus verfügt jedoch über eine Toilette. Es wird empfohlen, vor Besteigen des Busses noch einmal die Toilette aufzusuchen, da die Benutzung der Toilette im Bus nur für Notfälle vorgesehen ist.
  • Der Zugang zur archäologischen Stätte ist mit Stativen und professionellen Fotoapparaten nicht erlaubt.
  • Für die Benutzung von Fotoapparaten in der Ruinenstätte muss am Eingang eine Gebühr gezahlt werden (ca. 5-10 USD).