SAN SPERATE UND SEINE WANDMALEREIEN

  • Hafen

    Cagliari

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Nicht verfügbar

  • Preis

    Erwachsene

    EUR54.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    00X8

Beschreibung

Eine Tour, um die Farben und Aromen der „Museumsstadt“ San Sperate zu entdecken. Kunst und Natur ergeben hier ein harmonisches Miteinander und die farbenprächtigen Wandmalereien an den Häusern und Klangsteine des berühmten Bildhauers Pinuccio Sciola lassen uns in einen außerordentlich kreativen Mikrokosmos eintauchen.



Was wir ansehen

Cagliari: Stopp an der Wallfahrtskirche Nostra Signora di Bonaria und am Aussichtspunkt des Berg Urpinu

San Sperate: Altstadt, Wandmalereien, Gartenatelier von Pinuccio Sciola

Sardischer Snack in einem für die Gegend “Campidano” typischen Hauses



Was wir erleben
  • Unser Ausflug beginnt mit einer interessanten Panoramatour in Cagliari mit zwei Stopps: Der erste an der marianischen Wallfahrtskirche Nostra Signora di Bonaria, wo uns der Reiseführer mit wichtigen Informationen versorgt, während wir bequem im Bus sitzen, und der zweite an einem Aussichtspunkt auf dem Berg Urpinu, von wo aus wir auf der einen Seite den Strand Poetto und auf der anderen die Stadt Cagliari bewundern können.
  • Unsere Reise geht weiter nach San Sperate, einem kleinen nur 20 Kilometer von Cagliari entfernten Ort, der ein wichtiges Zentrum der Landwirtschaft und bekannt für den Anbau von Obst (Pfirsiche, Zitronen, Aprikosen), Getreide und Gemüse ist.
  • San Sperate ist sehr alten Ursprungs: So wurden während der ersten archäologischen Grabungen 1876 die berühmte „grinsende Maske“ punischer Herkunft sowie zahlreiche Votivgegenstände gefunden.
  • Außerdem ist San Sperate 1967 aufgrund seiner künstlerischen Prägung zur „Museumsstadt“ geworden und beherbergt zahlreiche Werke bedeutender italienischer und ausländischer Künstler sowie Kulturtreffs, Ausstellungen und Theaterfestivals. Die Idee, aus San Sperate eine Museumsstadt zu machen, kam 1966 von Pinuccio Sciola, sardischer Künstler und Bildhauer, der an Fronleichnam alle Wohnhäuser weiß strich und verschiedene Künstler einlud, ihre Werke an die Häuserwände des Dorfes zu malen. So wurde aus San Sperate eines der wichtigsten Kunstzentren des italienischen Muralismo.
  • In San Sperate begleitet uns der Reiseführer zuerst zu einem Rundgang durch die Altstadt, wo wir die zahlreichen Wandmalereien und die Steinskulpturen, die den Ort schmücken, bewundern. Danach geht es in das Gartenatelier von Pinuccio Sciola, der in der ganzen Welt für die Bekanntmachung der Wandmalereien in San Sperate und für seine Skulpturen, vor allem für die einzigartigen Klangsteine berühmt ist. Die Steine sind nicht nur Ausdruck künstlerischen Schaffens sondern auch Musikinstrumente.
  • Nach unserer Besichtigung zu Fuß und bevor es nach Cagliari zurückgeht, wird uns ein sardischer Snack in einem für die Gegend typischen Haus, einer „Casa Campidanese“, gereicht. Deren architektonische Struktur verbindet Funktionalität und Ästhetik auf perfekte Weise.

Wissenswertes
  • Begrenzte Teilnehmerzahl. Reservieren Sie bitte frühzeitig.