TOUR IN DIE GESCHICHTE, KULTUR UND NATUR VON SAINT LUCIA

  • Hafen

    Port Castries

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Wasseraktivitäten

  • Preis

    Erwachsene

    EUR50.95

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    00RD

Beschreibung

Ein wunderbarer Ausflug, auf dem wir die Geschichte, Kultur und Natur von Saint Lucia erkunden, um in die für diese karibische Insel so typische lebendige und herzliche Atmosphäre komplett einzutauchen, und unberührte Ecken und paradiesische Winkel von seltener Schönheit zu entdecken.



Was wir ansehen
  • Castries, Morne Fortune
  • Caribelle Batik und Souvenirladen
  • Old Victoria Road (Bananenfelder und atemberaubende Landschaften), Dörfer Ti-Rocher, Babonneau, Paix Bouche, Balata
  • “Lushan Country Life”: Spaziergang inmitten tropischer Obstbäume, Sträucher, Weinreben und blühender Pflanzen, Schmetterlingen und Vögeln
  • Pigeon Island: Naturschutzgebiet, Reste und Ruinen alter Schlachten, Blick auf Rodney Bay
  • Reduit Beach


Was wir erleben
  • Vom Hafen aus machen wir uns auf in das Zentrum der Hauptstadt Castries, die 1650 von den Franzosen gegründet wurde. Die Stadt wurde nach Charles Eugène Gabriel de la Croix, dem Marquis de Castries, benannt und im Laufe der Jahrhunderte mehrmals von Feuern zerstört, bis sie 1948 tiefgreifend wiederaufgebaut wurde. Heute ist sie eine typisch karibische Stadt, die auf der einen Seite von der Bucht, und auf der anderen Seite von der Festungsanlage geschützt wird, die heute privaten Zwecken dienen.
  • Danach fahren wir über eine kurvige, aber malerische Straße in Richtung Morne Fortune. Die in das üppige Grün eingehüllten Wohngegenden sorgen für diese für die Tropen so typische Atmosphäre. Erster Stopp: Ausblick von Morne Fortune. Von diesem Aussichtspunkt aus hat man einen fantastischen Blick auf den Hafen und Castries – an klaren, sonnigen Tagen sogar bis zur Küste von Martinique. Danach geht es auf unserem Ausflug weiter Richtung Caribelle Batik. Zweiter Stopp: *_Caribelle Batik._Dieses unweit von Castries gelegene vierstöckige Gebäude im viktorianischen Stil, das einem Volksglauben nach von Gespenstern gewohnt ist, ist die Produktionsstätte für die West Indian Sea Island Cotton, und hier können wir sehen, wie mit einer faszinierenden Batiktechnik Stoffe bemalt werden. Wir haben auch Zeit, einen Blick in den Souvenirladen zu werfen und dort landestypische Andenken für Zuhause zu kaufen.
  • Unser Ausflug geht weiter entlang der Old Victoria Road, die von Bananenfeldern und atemberaubenden Landschaften gesäumt wird. Dabei kommen wir durch die entzückenden Dörfer Ti-Rocher, Babonneau, Paix Bouche, Balata*, wo wir aus nächster Nähe das Landleben der Insel kennenlernen können. Dritter Stopp: “*Lushan Country Life**”.
  • Auf unserer Tour geht es mit einem wunderbaren Spaziergang weiter, auf dem wir unberührte Ecken und paradiesische Winkel von seltener Schönheit entdecken, und dabei in die so typische Vegetation der Insel mit ihren tropischen Obstbäumen, Sträuchern, Weinreben und blühenden Pflanzen eintauchen, aber auch heimische Tiere wie Schmetterlinge, Insekten und unzählige Vögel bewundern können, die mit ihrem Gezwitscher unseren Ausflug bereichern. Am Ende des Spaziergangs wird uns eine Erfrischung angeboten. Vierter Stopp: Pigeon Island.
  • Danach fahren wir in den Süden der Insel zum Naturschutzgebiet Pigeon Island. Dem Namen zum Trotz handelt es sich nicht um eine Insel, sondern um eine (16 ha große) Halbinsel, die sich an der Nordwestküste von St. Lucia ins Meer hinaus zieht. Pigeon Island war einst ein Piratenversteck und eine Siedlungsstätte der Kariben; heute sehen wir dort Reste und Ruinen vergangener Schlachten. Wir gehen dort über Wege, die sich durch die Stille einer sehr gut erhaltenen Anlage hindurchschlängeln, ohne uns dabei die herrlichen Ausblicke auf Rodney Bay entgehen zu lassen, dem Touristenzentrum schlechthin mit vielen Restaurants und ausgeprägtem Nachtleben. In der Bucht liegt außerdem der wichtigste und gleichnamige internationale Hafen von St. Lucia. Fünfter Stopp: Reduit Beach.
  • Bevor sich unser Ausflug dem Ende entgegen neigt, können wir entweder im kristallklaren Wasser des Karibischen Meers schwimmen oder uns am herrlichen Reduit Beach entspannen, einem langen, ausgestatteten Strand unweit der Hotels von Rodney Bay, mit seichtem, glasklarem Wasser, das sich optimal für Wassersport eignet.

Wissenswertes

Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird daher empfohlen, rechtzeitig zu buchen. Vergessen Sie nicht, Badekleidung, Strandlaken, Sonnencreme und Sonnenbrille mitzubringen.