AMSTERDAMER PANORAMEN UND ANNE-FRANK-HAUS

  • Hafen

    Amsterdam

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR55.0

  • Dauer Stunden

    3.0

  • Ausflugscode

    00H1

Beschreibung

Unser Ausflug gestaltet sich als interessante Panoramatour zu einigen der bedeutendsten Stätten Amsterdams, darunter der Dam, der Hauptplatz mit seinen wunderschönen Gebäuden und drei der Türme, die das Stadtbild bestimmen. Eine unserer Etappen wird das Museum im Anne-Frank-Haus sein, das wohl keinen seiner Besucher unberührt lässt. Hier fand die berühmte Tagebuchschreiberin Zuflucht, bevor sie von den Nationalsozialisten aufgespürt und ermordet wurde.



Was wir ansehen
  • Amsterdam
  • Westerkerk
  • Statue von Anne Frank
  • Museum Anne-Frank-Haus
  • Panoramatour
  • Dam
  • Königlicher Palast
  • Nieuwe Kerk
  • Münzturm
  • Schreierstoren


Was wir erleben
  • Vom Hafen aus beginnt die erste Hälfte unseres Ausflugs. Mit dem Reisebus erreichen wir nach kurzer Fahrt die Westkirche (Westerkerk), die größte in Amsterdam, deren Turm eines der Wahrzeichen der Stadt ist. Auf dem Kirchplatz sehen wir die kleine, aber nicht weniger bedeutende Statue von Anne Frank.
  • Nur ein paar Schritte bringen uns zu dem Haus in der Prinsengracht im Schatten des Turms, in dem sich das jüdische Mädchen und ihre Familie vor den Nazis versteckten. Hier schrieb Anne ihr berühmtes Tagebuch – ein unschätzbares und tragisches Zeugnis des Holocaust. In einem geheimen Zimmer dieses Hauses, das heute ein Museum zu ihrem Gedenken ist, lebte Anne zwei Jahre lang, bevor sie von den Nazis aufgegriffen, deportiert und schließlich ermordet wurde.
  • Das Museum Anne-Frank-Haus zieht jährlich circa eine Million Besucher an und wurde vor kurzem in das angrenzende Haus erweitert; das Innere des Hauses konnte dadurch in den Originalzustand zurückversetzt werden.
  • Wir folgen unserem Museumsführer in respektvollem Schweigen durch den Wohnraum. Alle erforderlichen Informationen erhalten wir vor dem Betreten, denn im Inneren des Museums darf nicht gesprochen werden.
  • Am Ende unseres Besuchs an diesem Ort von so unschätzbarem historischem Wert setzen wir unsere Panoramatour durch die Stadt im Reisebus fort und überqueren dabei den enormen Dam-Platz, an dem sich der majestätische Königliche Palast erhebt. Das in der Mitte des 17. Jahrhunderts im niederländischen Barockstil errichtete Gebäude diente einst als Rathaus und wurde zu Beginn des folgenden Jahrhunderts zum Königlichen Palast umfunktioniert. Wenige Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg ging es in den Besitz der Monarchie über. Der Palast wird von der königlichen Familie bei offiziellen Anlässen, Staatsbesuchen und anderen besonderen Feierlichkeiten verwendet.
  • Ebenfalls auf dem Hauptplatz der Stadt erhebt sich neben dem Königlichen Palast die Neue Kirche (Nieuwe Kerk), die im 15. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut wurde. Heute dient sie hauptsächlich als Ausstellungssaal und für Orgelkonzerte, aber auch für die Amtseinführungen von Mitgliedern des niederländischen Königshauses, wie z. B. von König Willem-Alexander im Jahr 2013.
  • Bevor wir zum Schiff zurückkehren, sehen wir auf unserem Weg durch die Stadt noch zwei weitere besonders repräsentative Gebäude: den majestätischen Münzturm (Munttoren), einen Glockenturm im Renaissancestil, und den Schreierstoren, einen Wehrturm aus dem Jahr 1481, der als Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung errichtet wurde und eines der ältesten Bauwerke Amsterdams ist.

Wissenswertes
  • Im Inneren des Anne-Frank-Hauses dürfen keine Foto- oder Videoaufnahmen gemacht werden.