FREIZEIT IN GENUA

  • Hafen

    Savona

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen

  • Preis

    Erwachsene

    USD34.95

  • Dauer Stunden

    5.0

  • Ausflugscode

    009T

Beschreibung

 Die Adagio Touren sind Erlebnisse, die aus der Zusammenarbeit zwischen der Costa Crociere Foundation und der AISM (Associazione Italiana per la Sclerosi Multipla) entstanden sind, um den Bedürfnissen auch der Reisenden gerecht zu werden, die alles etwas langsamer angehen und weniger Strapazen auf sich nehmen wollen und die jeweiligen Ziele und deren Sehenswürdigkeiten im Rahmen von möglichst barrierefreien Ausflügen kennenlernen möchten.

 

Wir entdecken die namhafte ligurische Stadt Genua, deren Berühmtheit zum Teil auf Christoph Kolumbus zurückgeht. Hier erwarten uns ein spektakuläres Aquarium, ein herrlicher Hafen und eine Altstadt, die als größtes mittelalterliches Viertel in Europa gilt.



Was wir ansehen
  • Genua, Altstadt, Alter Hafen
  • Von 6. July bis 14. October wir werden die Möglichkeit haben, die Oliviero Toscani Austellung "Ladro di Felicità 2 bei Ducale Palast zu besichtigen.


Was wir erleben
  •  Wir verlassen den Hafen von Savona im Reisebus und erreichen das Zentrum von Genua. 
  • Von der Piazza Caricamento, wo die Hafenarbeiter früher die Waren ab- und beluden, geht es zum Porto Anticomit seinen Museen, Bars und Restaurants, dem spektakulären Aquarium, den weiten Freiflächen und zahlreichen weiteren Attraktionen. 
  • Anschließend lassen wir die Piazza Caricamento und den majestätischen Palazzo San Giorgio hinter uns und begeben uns zum mittelalterlichsten Teil der Stadt, wo wir auf eigene Faust durch die schmalen, von den Einheimischen „Caruggi“ genannten Sträßchen ziehen, um die Kuriositäten, Mysterien und Geheimnisse dieses Teils der Stadt zu erkunden. Besonders beeindruckend unter den zahlreichen architektonischen Schätzen sind die Palazzi dei Rolli, die seit 2006 zur Liste des Welterbes der UNESCO zählen. Die Bezeichnung „Rolli“ („Listen“) geht auf ein Verzeichnis von Adelspalästen zurück, das verwendet wurde, um per Los zu entscheiden, welche Familie hochrangige Gäste während ihrer Durchreise durch Genua beherbergen würde. In den folgenden Epochen kamen auch illustre Reisende auf ihrer Grand Tour in diesen Wohnhäusern unter, wenn die Hauptstadt Liguriens auf dem Programm ihrer kulturellen oder touristischen Bildungsreise stand. 
  • In der Via Garibaldi, auch „Strada nuova“ genannt, lassen sich der Palazzo Rosso, Sitz der Musei di Strada Nuova, sowie der Palazzo Bianco und der Palazzo Doria Tursi auch von Reisenden mit eingeschränkter Mobilität besuchen. Der Palazzo Bianco und der Palazzo Doria Tursi, in dem sich heute das Rathaus befindet, sind mit barrierefreien Seiteneingängen und barrierefreien Toiletten ausgestattet. 
  • Am Ende der Via Garibaldi kann man die Strecke variieren und sich zur Piazza Portello begeben, um dort den Aufzug zum Belvedere Spianata Castelletto zu nehmen und von oben die wunderschöne Aussicht auf die Stadt zu genießen.
  • Weiter Richtung Piazza De Ferrari befindet sich vor einem wunderschönen Brunnen der Palazzo Ducale, der ehemalige Sitz der Dogen der Republik Genua und heutiger Dreh- und Angelpunkt der Stadt Genua, der dank der Eingänge mit Rampen und den Aufzügen im Inneren komplett barrierefrei gestaltet ist.  
  • Nur wenige Minuten vom Palazzo Ducale entfernt befindet sich neben der Piazza Matteotti die wunderschöne Kathedrale San Lorenzo, ein Meisterwerk der gotisch-romanischen Baukunst, das über einen Seiteneingang mit Rampe zugänglich ist. Am Ende der uns zur Verfügung stehenden Zeit kehren wir im Reisebus zum Hafen von Savona zurück.

Wissenswertes

- Die Fahrt nach Genau dauert ca. eine Stunde

Die Reihenfolge der Busfahrt und des Stadtrundgangs wird möglicherweise umgekehrt

  • Für Gästen mit Behinderungen ist die Präsenz eines Begleiters erforderlich
  • Für Gästen mit Rollstühlen muss die Buchung des Ausflugs „Adagio“ unbedingt über das Costa Kontaktcenter stattfinden