ZU FUSS DURCH PORTO

  • Hafen

    Leixoes

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR44.0

  • Dauer Stunden

    4.0

  • Ausflugscode

    0048

Beschreibung

Ein Spaziergang für Entdecker durch die „Granitstadt“ Porto und das Straßenlabyrinth der Altstadt. Wir bewundern alte Bauwerke wie den Clérigos-Turm und moderne wie den Bahnhof mit seiner herrlichen Terrasse und schließen mit einem Panoramablick über den Fluss Douro ab.



Was wir ansehen
  • Stadtzentrum von Porto
  • Clérigos-Turm
  • Buchhandlung Lello
  • Avenida dos Aliados und Bolhao-Markt
  • Rua Santa Catarina
  • Bahnhof São Bento
  • Ribeira-Viertel mit Blick auf den Douro


Was wir erleben
  • Dieser Ausflug führt uns ins Herz von Porto, der zweitgrößten Stadt mit dem zweitgrößten Hafen von Portugal. Porto ist nicht nur Universitäts- und Industriestadt, sondern auch Gerichtssitz und Bischofssitz. Es ist zudem als „Granitstadt“ bekannt. Portos majestätische und elegante Architektur besteht zu großen Teilen aus diesem Baumaterial, das einen augenfälligen Kontrast zwischen der Stadt und dem üppigen Grün der Umgebung herstellt.
  • Der Reisebus bringt uns nach Cordoaria, wo wir unseren Spaziergang durch das Straßengewirr des Stadtzentrums beginnen. Wir haben Gelegenheit, den Clérigos-Turm von außen zu bewundern, der von dem Architekten Nicolau Nasoni errichtet wurde und zu den höchsten Bauwerken Portugals zählt.
  • Als nächstes steht die Buchhandlung Lello auf dem Programm, die dank ihrer herrlichen neugotischen Fassade als eine der schönsten der Welt gilt.
  • Wir überqueren die Avenida dos Aliados auf unserem Weg zum Bolhao-Markt, dessen Eisenkonstruktion auf das 19. Jahrhundert zurückgeht. Der Markt ist in drei Hauptbereiche für Fleisch und Fisch, Blumen und Obst und Gemüse unterteilt.
  • Danach schlendern wir die Rua Santa Catarina entlang, eine der Hauptgeschäftsstraßen der Stadt. Hier können wir auch ein wenig freie Zeit verbringen.
  • Die folgende Etappe ist der Bahnhof São Bento, eines der imposantesten Gebäude der Stadt. Seine Azulejos genannten Kacheln, gestaltet von Jorge Colaço, geben zwei wichtige historische Entwicklungen bzw. Ereignisse wieder: die Geschichte des Transportwesens und die Schlacht von Aljubarrota.
  • Daraufhin bringt uns der Reisebus in das Viertel Ribeira, wo uns wieder ein wenig freie Zeit zur Verfügung steht, um das herrliche Panorama über den Fluss Douro mit seinen Brücken und typischen Rabelo-Booten zu genießen.

Wissenswertes
  • Der Ausflug sieht einen Fußweg von insgesamt rund einem Kilometer auf Straßen mit und ohne Gefälle vor.
  • Der Ausflug empfiehlt sich nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität oder Schwangere.