SARTÈNE

  • Hafen

    Propriano

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur

  • Preis

    Erwachsene

    EUR65.0

  • Dauer Stunden

    3.0

  • Ausflugscode

    003C

Beschreibung

Ein Ausflug nach Sartène, in die kleine Stadt mit ihrer mystischen Geschichte und religiösen Tradition. Spüren Sie die Ereignisse der Vergangenheit nach, die Sartène über die Jahrhunderte geprägt haben, entdecken Sie ihr Brauchtum und ihre Kultur.



Was wir ansehen
  • Sartène: Altstadt und Kirche Sainte-Marie
  • Brücke Spin'a Cavallu


Was wir erleben
  • Ein Reisebus bringt uns nach Sartène. Diese typisch korsische Stadt in Panoramalage am Rande der Region Alta Rocca blickt auf eine lange und turbulente, oft auch geheimnisumwobene Vergangenheit zurück.
  • Die Altstadt von Sartène besteht aus einer befestigten, mittelalterlichen Zitadelle mit schmalen Gassen aus Kopfsteinpflaster und strengen grauen Granithäusern, die sich eindrucksvoll von den umliegenden Hängen abheben. Von unserem Reiseführer hören wir die Geschichte von Sartène, die von blutigen Auseinandersetzungen und zahlreichen Invasionen gekennzeichnet ist: Piraten im Mittelalter, die grausame Herrschaft der Sgiò (Feudalherren), und im 19. Jahrhundert die sogenannte „Vendetta“, eine Blutrache, die diese korsische Stadt dauerhaft geprägt hat.
  • Der Reiseführer zeigt uns die Barockkirche Sainte Marie, in der das schwere Holzkruzifix und die Kette für die berühmte Karfreitagsprozession „U Catenacciu“ aufbewahrt werden, eines der traditionsreichsten religiösen Feste Korsikas.
  • Etwa 7 km von Sartène entfernt erreichen wir nach einer kurzen Busfahrt die berühmte Brücke „Spin'a Cavallu“. Die wunderschön geschwungene Konstruktion aus pisanischem Stein wird auf das 13. Jahrhundert datiert und erhebt sich malerisch in einer Landschaft aus Weinbergen und Olivenhainen. Die Einbogenbrücke überquert in acht Metern Höhe den Fluss Rizzanese.

Wissenswertes
  • Der Ausflug ist für Gästen mit motorischen Schwierigkeiten nicht zu empfehlen.