EXPERIENCE - ENTDECKUNG DER INSEL PIANOSA

  • Hafen

    Portoferraio

  • Schwierigkeitsgrad

    Leicht

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge, Wasseraktivitäten

  • Preis

    Erwachsene

    EUR125.0

  • Dauer Stunden

    8.5

  • Ausflugscode

    001T

Beschreibung

Eine einzigartige und unvergessliche Erfahrung auf der eindrucksvollen Insel Pianosa, auch bekannt als Isola del Diavolo („Teufelsinsel“), da sich dort bis vor Kurzem ein Hochsicherheitsgefängnis befand. Nur einmal täglich bringt eine Fähre eine begrenzte Anzahl an Touristen von Marina di Campo hierher.



Was wir ansehen
  • Insel Pianosa
  • Gefägnis und Fort Teglia
  • Bäder des Agrippa Postumo
  • Mittagessen
  • Strand Cala Giovanna


Was wir erleben
  • Bei diesem Ausflug begeben wir uns auf Entdeckungstour einer der eindrucksvollsten Inseln des toskanischen Archipels: Einst Gefägnis der höchsten Sicherheitsstufe, wurde Pianosa erst vor Kurzem in einen wunderschönen Nationalpark verwandelt.
  • Nach Jahren der Einsamkeit und Isolation und nach Schließung der berühmten Haftanstalt hat die Insel Pianosa nun ihre Türen für eine sehr begrenzte Zahl an Besuchern geöffnet. Der Zutritt ist nicht überall gestattet und beschränkt sich auf den Hafen und den Ort, die nur in Begleitung eines autorisierten Reiseführers besucht werden können.
  • Bei der Ankunft auf Pianosa fällt sofort der ungewöhnliche Stil des Hafens auf. Seine elegante Architektur, die Besucher heute noch fasziniert, verdankt er dem Cavaliere Ponticelli, der das Gefängnis zwanzig Jahre lang als zweiter Direktor geleitet hat. Genauso eindrucksvoll ist das Fort Teglia, eine befestigte Anlage, die von Napoleon nach Entwurf von Ponticelli erbaut wurde.
  • Ein Spaziergang entlang des Strandes führt uns zum hinteren Teil der Ruinen der Bäder des Agrippa Postumo, einer zum Teil erhaltenen, römischen Villa, wo der Neffe von Augustus im Exil lebte und später hingerichtet wurde, damit Tiberius an die Macht kommen konnte.
  • Wie zu jedem versteckten Schatz ist auch der Zugang zu Pianosa alles andere als einfach: Von Portoferrario begeben wir uns nach Marina di Campo, von wo aus die Fähre täglich die Touristen zur Insel bringt.
  • Das Mittagessen nehmen wir im einzigen Selbstbedienungsrestaurant/Imbiss der Insel ein. Danach haben wir Freizeit, um im kristallklaren Wasser am Strand von Cala Giovanna zu schwimmen, einem der schönsten der Insel und der einzige, an dem das Baden erlaubt ist.
  • Am Ende des Tages bringt uns die Fähre zurück nach Marina di Campo, wo der Bus nach Portoferraio auf uns wartet.

Wissenswertes
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.
  • Es empfiehlt sich das Tragen bequemer Schuhe.