Auf der Brücke eines Kreuzfahrtschiffes schweift Ihr Blick über das weite blaue Meer, während die goldene Sonne Ihre Haut streichelt… Genau, die Haut! Inmitten dieser Farbenpracht möchte niemand durch Blässe auffallen. Ob warmes Goldbraun oder tiefe Bräune, eines ist gewiss: Sonnenbaden ist ein ganz besonderes Vergnügen! Cremes sind wertvolle und unverzichtbare Begleiter, aber die eigentliche Bräune beginnt bei Tisch, wenn Sie Lebensmittel zu sich nehmen, die dabei helfen, eine beneidenswerte Sonnenbräune zu erreichen. Fangen Sie schon vor der Abreise an, aber nutzen Sie auch die Kreuzfahrt, auf der Ihnen zahlreiche Gerichte geboten werden, die gesund und ein kulinarischer Genuss sind.

"Trinken Sie häufig und in kleinen Schlucken nicht zu kaltes Wasser, so beugen Sie auch Kopfschmerzen vor, die oft mit Dehydratation einhergehen. "

Die Sonnenbräune beginnt bei Tisch

Einige Lebensmittel sind Verbündete der Bräune und fördern sie nicht nur, sondern bewahren auch vor Sonnenbrand. Sie sind besonders reich an Vitamin A und C und an Flavonoiden, haben eine ausgezeichnete antioxidative Wirkung und beugen Schäden durch UV-Strahlung vor. An Bord werden Sie nicht mehr auf diese „Sonnen-Nahrung“ verzichten wollen. Auf geht es!

Essen Sie ausreichend Vitamin-C-reiches Obst wie Zitronen, Limetten, Grapefruits, Aprikosen und Mangos, wenn sie exotische Früchte mögen. Gemüse enthält ebenfalls viel Vitamin C, insbesondere gelbe und rote Paprika und Spinat. Darüber hinaus versorgt uns die Natur mit Betakarotin (das unser Organismus in Vitamin A umwandelt); es schützt die Haut, schenkt eine gleichmäßige, goldene Bräune und ist in Karotten, Melonen, Wassermelonen und frischen Tomaten enthalten. Trauben und Beerenfrüchte dagegen versorgen mit besonders wirkungsvollen Antioxidantien, den Flavonoiden: Sie schützen die Haut vor den aggressiven Sonnenstrahlen, die einerseits bräunen, aber auch Sonnenbrand hervorrufen. Auf den Costa Schiffen fehlt es überdies auch nie an köstlichem Fisch, nutzen Sie das Angebot! Insbesondere Fische mit hohem Fettgehalt wie Sardellen und Makrelen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die eine wichtige Rolle bei der Regeneration der Hautzellen spielen, wenn Sie sich der Sonne aussetzen.

Die Haut braucht Feuchtigkeit

Eine Haut, die getönt, aber nicht trocken ist: Besonders wichtig ist es, dass Sie Ihrer Haut vor, beim und nach dem Sonnenbaden ausreichend Feuchtigkeit zuführen. Eine pflegende Feuchtigkeitslotion ist gut, aber der eigentliche Kampf gegen Feuchtigkeitsverlust findet woanders statt! Führen Sie während des Sonnenbadens oder der Ausflüge stets eine Flasche Wasser mit sich, damit Sie immer genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken Sie häufig und in kleinen Schlucken nicht zu kaltes Wasser, so beugen Sie auch Kopfschmerzen vor, die oft mit Dehydratation einhergehen. Zur Abwechslung können Sie frische Säfte oder vitaminreichen, frisch gepressten Karotten-Erdbeere-Saft trinken. Letztendlich ist auch die Bräune so etwas wie eine kleine Kreuzfahrt: Sie beginnt in der Kabine, geht bei den Mahlzeiten weiter und endet auf Deck, wenn Sie sich in der Sonne rekeln und vom Wind streicheln lassen.

Fotos: Shutterstock