Wenn der Sommer nur noch eine entfernte Erinnerung ist, stellt eine Unterbrechung der Routine, um einige Tage am Meer zu verbringen, ein wunderbares, ganz natürliches Mittel gegen winterliche Niedergeschlagenheit dar. Eine Reihe von Studien belegt, dass die „blaue Weite“ sich positiv auf unsere Stimmung auswirkt: Das Meer besitzt wohltuende Kräfte, die uns auch in den Wintermonaten glücklich machen.

"Die Wissenschaft hat belegt, dass wir uns in der Sonne sogleich besser fühlen, was der UV-Strahlung zu verdanken ist, da sie die Ausschüttung von Serotonin anregt, dem natürlichen Glückshormon. "

Ein Mittel gegen Niedergeschlagenheit

Der Winter ist häufig mit einem Gefühl von Kraftlosigkeit verbunden, besonders bei wetterfühligen Menschen. Ein Urlaub am Meer ist ein wirksames Mittel gegen die gedrückte Stimmung. Einige Studien haben gezeigt, dass der Blick über das weite Blau der See hilft, Stress abzubauen und das Meer in der Lage ist, jene Hirnregionen zu aktivieren, die für das positive Denken und emotionale Stabilität verantwortlich sind. Darüber hinaus wird das Wohlbefinden ganz konkret gesteigert, denn auch in den kalten Monaten gibt das Meerwasser Stoffe in die Atmosphäre ab, darunter Jod, Kalzium und Salz, die wie ein natürliches Aerosol Energie und Kraft spenden.

Ein ganz besonderer Zauber

Einer winterlichen Reise ans Meer hat überdies eine tiefe symbolische Bedeutung, die mit einem neuen Blick auf die Dinge einhergeht. Während im Sommer die Strände und Küstenorte gut besucht sind, zeichnen sie sich in den Wintermonaten durch eine ganz eigene, sehr entspannte Stimmung aus, die ein Gefühl von Freiheit schenkt. In der tiefen Stille kann man dem Geräusch der Wellen lauschen, das den Geist wie ein Mantra beruhigt. Die Farben sind klar und der Blick schweift weit und ruhig. Auf diese Weise kommen wir einer anderen, intimeren Dimension der Natur und unseres Selbst nahe.

Licht macht glücklich

Wenn die Tage kürzer werden, fühlen wir uns oft niedergeschlagen. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, einige Tage am Meer zu verbringen… Die Wissenschaft hat belegt, dass wir uns in der Sonne sogleich besser fühlen, was der UV-Strahlung zu verdanken ist, da sie die Ausschüttung von Serotonin anregt, dem natürlichen Glückshormon. Gleichzeitig aktiviert die Sonne die Produktion von Vitamin D, das wichtig für den Knochenaufbau und das Immunsystem ist. Aus diesen Gründen sorgt ein Aufenthalt am Meer zu jeder Jahreszeit für Wohlbefinden, nicht nur in den Sommermonaten.

Fotos: Shutterstock