Keine Angst vor dem Sommer und der Badesaison: Mit einigen einfachen, täglich ausgeführten Übungen können Sie Ihren Po formen und ihm eine wunderbare, feste Silhouette verleihen. Und denken Sie daran: Wenn Sie mit Ihrem Aussehen zufrieden sind, wirkt sich das auch auf Ihr allgemeines Wohlbefinden aus.

"Aus dem Vierfüßlerstand heben Sie abwechselnd das rechte und das linke, im rechten Winkel abgeknickte Bein an. Drücken Sie das Bein nach oben, wobei Sie das Knie im rechten Winkel belassen; achten Sie dabei darauf, den Rücken gerade zu halten. Dreißigmal pro Bein."

Wir wollen Ihnen hier eine Reihe von einfachen Übungen zeigen. Einige eignen sich mehr für ein weibliches Publikum, bzw. für Menschen, die einen zierlicheren Körperbau haben oder aus der Übung sind; andere hingegen sind für Männer gedacht oder für trainierte Menschen. Führen Sie sie zu der Tageszeit aus, die Ihnen am geeignetsten erscheint. Sie werden überrascht sein.

Für SIE

• Legen Sie sich auf die Seite und stützen Sie den Kopf in die Hand. Nun heben Sie das ausgestreckte Bein an und spannen dabei sowohl die Muskeln der Oberschenkelinnenseite, wie die seitlichen Bauchmuskeln und die Gesäßmuskeln an. Führen Sie das Bein zum Boden zurück, ohne es jedoch abzulegen, und wiederholen Sie die Übung zwanzigmal pro Seite.

• Stützen Sie sich mit beiden Händen auf die Rückenlehne eines Stuhls. Beugen Sie Ihren Oberkörper ein wenig vor und heben Sie dann unter Anspannung der Gesäßmuskeln abwechselnd ein Bein an. Zwanzig Mal pro Bein, bis Sie ein leichtes Brennen verspüren.

• Gehen Sie in den Vierfüßlerstand, der Rücken ist gerade, die Armmuskeln sind angespannt. Nun strecken Sie gleichzeitig das rechte Bein so weit nach hinten und den linken Arm so weit nach vorn (und umgekehrt, linkes Bein und rechter Arm) wie möglich, und zwar parallel zum Boden. Wiederholen Sie die Übung zwanzigmal pro Seite.

Für IHN

• Aus dem Vierfüßlerstand heben Sie abwechselnd das rechte und das linke, im rechten Winkel abgeknickte Bein an. Drücken Sie das Bein nach oben, wobei Sie das Knie im rechten Winkel belassen; achten Sie darauf, den Rücken gerade zu halten. Dreißigmal pro Bein.

• Ausfallschritte eignen sich bestens zur Straffung des Pos. Machen Sie nun aus dem Stand, die Hände auf den Hüften, abwechselnd einen Schritt nach vorn (je tiefer der Schritt, desto wirksamer die Übung). Achten Sie darauf, den Rücken gerade zu halten, die Gesäß- und Bauchmuskeln anzuspannen und den 90-Grad-Winkel zwischen Bein und Boden nicht zu überschreiten. Dreißigmal pro Bein.

• Legen Sie sich auf den Rücken, die Arme sind entlang des Körpers ausgestreckt. Dann legen Sie sich zwei Gewichte von jeweils 2 kg auf die Brust und heben die ausgestreckten Beine an. Spannen Sie nun die Gesäßmuskeln und bleiben Sie fünf Sekunden lang in dieser Position, dann führen Sie die Beine zum Boden zurück. Wiederholen Sie die Übung zwanzigmal. Sie trainiert nicht nur Ihre Rückseite, sondern auch die Bauchmuskeln.

Fotos: Olycom