Rhodos ist die Insel der Sonne. Dem Mythos zufolge erhielt Helios sie nach der Teilung der Welt unter den Göttern als Geschenk von Zeus: Sie tauchte wie durch Zauberei zwischen den Wassern auf, verzauberte ihn mit ihrer Schönheit und veranlasste ihn, sie mit warmen Sonnenstrahlen zu überfluten. Rhodos ist zweifellos eine der schönsten und sonnigsten griechischen Inseln: Die Legende ist kurz gesagt noch immer lebendig. Nicht nur ihre naturalistischen Schätze, sondern auch ihr einzigartiges architektonisches Erbe: Die mittelalterliche Zitadelle ist einer der schönsten Orte auf Rhodos und im gesamten Mittelmeerraum. Sie ist sicherlich nicht das Einzige, was man besichtigen kann: Die Ruinen der Stadtstaaten zeugen von der alten Pracht der Insel, die heute vor allem mit den langen goldenen Stränden verbunden ist.

Mit einer fast unwirklichen Landschaft, wie die beiden Buchten von Prassonissi, die zu den meistfotografierten Stränden Griechenlands und zu den besten Spots für Wind- und Kitesurfen gehören. Tauchen, Reiten, Schnorcheln, Golf: Es gibt viele Aktivitäten auf dieser Insel, die selbst VIPs schon immer fasziniert haben: die Sonnenuntergänge und Nächte von Rhodos genießen zudem einen großen Ruhm. Im Herzen der südöstlichen Ägäis ist die größte Insel des Dodekanes ein klassisches Kreuzfahrtziel in Griechenland: die perfekte Möglichkeit, selbst die nahe gelegenen Inseln zu erkunden und die spektakulärsten Buchten zu besuchen. Träumen Sie bereits von einer Reise mit Costa Kreuzfahrten? Um Ihnen einen Vorgeschmack auf das zu geben, was Sie erwartet, hier die 13 schönsten Strände von Rhodos:

Lindo

Zu den Anblicken, die die Seele einfangen, gehört auf Rhodos die Akropolis von Lindos mit ihrem weißen Häusergürtel am Fuße der befestigten Stadt. Es ist die wichtigste archäologische Stätte der Insel, eine ikonische und traumhafte Sehenswürdigkeit: das klassische Ziel auf der Liste der Dinge, die man mindestens einmal im Leben machen sollte. Es ist unverzeihlich, Rhodos zu besuchen, ohne den Gipfel zu erreichen: Von der Spitze des Hügels aus kann man ein Panorama bewundern, das seinesgleichen sucht. Mit einem spektakulären Detail: eine runde Einbuchtung, die wie ein türkisfarbener Edelstein durch die Felsen schimmert. Es könnte wie eine Art Schwimmbad erscheinen, wenn die Boote nicht auf dem Wasser schwimmen würden: In Wirklichkeit ist es eine enge Öffnung, die mit dem Meer kommuniziert, das sie aufnimmt.

Die Bucht von Agios Pavlos ist ein Strand von einzigartigem Charme, umspült von klarem und - das ist nicht selbstverständlich - warmem Wasser. Auch hier einen Platz zu finden ist nicht selbstverständlich: Wer Glück hat, kann ein Sonnenbad in einer atemberaubenden Landschaft genießen, zwischen blühenden Oleandern und aufsteigenden Kiefern. Die Magie wird auch durch die Profile der Felsen und die weiße Kapelle, die den Strand tauft, vermittelt: Der Legende nach landete der Apostel Paulus genau hier. Das Dorf Lindos, die lebende Postkarte von Rhodos, monopolisiert unweigerlich den Blick. Stille und Privatsphäre bleiben ein Wunschtraum und trotzdem lohnt der Anblick.

Prasonisi

Der Strand von Prasonisi liegt am Treffpunkt zweier Meere, am südlichsten Zipfel von Rhodos, wo das Ägäische Meer auf das Levantische Meer trifft. Der Strand befindet sich genauer gesagt auf der gleichnamigen Insel, die - bei Ebbe - durch einen dünnen Sandstreifen mit Rhodos verbunden ist. Auf dem Vorgebirge steht der alte Leuchtturm, der von oben auf das kobaltblaue Meer blickt. Prasonisi Beach besteht aus zwei Zwillingsbuchten, die mit feinem goldenen Sand bedeckt sind. Das Panorama ist durch das besondere Schauspiel gekennzeichnet, das sich in diesem außergewöhnlichen Rahmen auf der Bühne abspielt.

Fans des Windsurfens und Kitesurfens kommen aus der ganzen Welt, um von den besonderen Windbedingungen dieses Küstenabschnitts zu profitieren. Die Lage der beiden Buchten schafft zwei gegensätzliche Situationen: Auf der einen Seite wird das Meer durch den Wind bewegt und von den Wellen gekräuselt, auf der anderen Seite ist es ruhig und glatt wie ein Spiegel. Es ist ein wahres Paradies für Windsurfer, die mit ihren bunten Segeln die Landschaft beleben. Diejenigen, die nicht auf der Suche nach Adrenalin sind, können das klare Wasser mit seinen seichten und bezaubernden Meeresböden genießen. Der beste Ort, um die Aussicht zu bewundern, ist die Spitze des Vorgebirges, wo der Leuchtturm steht, der mit einem kurzen Spaziergang erreichbar ist.

Kallithea

Einst war der Strand von Kalithea die Heimat eines bekannten Systems von Thermalquellen. Heute erinnert ein einzigartiges architektonisches Zeugnis daran, das im frühen zwanzigsten Jahrhundert erbaute Bad, die Hauptattraktion des berühmten Badeortes, der sich in der Nähe der Stadt Rhodos befindet. Der Komplex, der sich durch einen eklektischen, vom Orient inspirierten Stil auszeichnet, wurde von den Italienern an den seit der Antike bekannten schwefelhaltigen Quellen erbaut. Die therapeutischen Tugenden bleiben eine ferne Erinnerung: Die Quellen sind in der Tat seit Jahren erschöpft. Das gleiche gilt nicht für den Charme des Strandes: Wenn man zwischen den Bögen und Gärten des architektonischen Komplexes umherwandert, erscheint am Horizont ein kleines Juwel, eine Bucht mit smaragdgrünem Wasser, die einen leichten Blick auf den Meeresboden erlaubt.

Diese Perle zieht eine ausgewählte Menge von Touristen an: die Größe des Strandes ist in der Tat klein und übersichtlich. Wie Sie sehen, braucht man das richtige Timing, um einen Platz in dieser begehrten Kulisse zu finden: Der Strand wird von Pinien umrahmt, die sich an den Felsen klammern, mit blühenden Sträuchern und exotisch anmutenden Palmen, in einer Symphonie von prächtigen Formen und Farben. Die Glücklichen, denen es gelingt, eine Sonnenbank - oder einen Pavillon - zu erobern, finden ihr Glück: Sie können nicht nur die Schönheit des Ortes einatmen, sondern auch eine spektakuläre Strandbar am Wasser genießen.

Fourni Beach

Mit dem Strand von Fourni wechseln wir die Szenerie komplett um und bewegen uns auf die Westseite von Rhodos, genauer gesagt, einige Kilometer vom Dorf Monolithos entfernt. Die Burg ist einer der wichtigsten Gründe, diesen Teil der Insel zu besuchen. Der Strand ist aber auch ein nicht zu unterschätzendes Attraktionselement, wenn man seinen "alternativen" Charme betrachtet. Im Vergleich zu den Strandbädern an der Ostküste bietet sie in der Tat eine größere Ruhe: Der Zustrom von Touristen ist dank der Entfernung zu den beliebtesten Touristenrouten geringer. Wer den Strand von Fourni mit dem Boot oder auf einer kurvenreichen Straße erreicht, kann ein befriedigendes Panorama genießen: Die Kontraste zwischen dem Meer, den Felsen und dem goldenen Sand, vermischt mit Kieselsteinen, sind wirklich bezaubernd.

Die Sensation ist, weit weg von allem zu sein, auch wenn es nicht an einem wertvollen Komfort fehlt: eine gut ausgestattete Anlage, in der man eine Liege mieten kann, und ein Kiosk, an dem man einen Joghurt oder ein erfrischendes Eis genießen kann. Die Schönheit des Fourni-Strandes erreicht ihren Höhepunkt bei Sonnenuntergang: Die ideale Lösung ist es, sich nach dem Besuch von Monolithos und der Burgruine am Strand zu positionieren: ein Gefühl, das die zurückgelegten Kilometer in einem Augenblick vergessen lässt.

Glystra Beach

Der südlich von Lindos gelegene Glystra ist ein lebhafter, aber nicht überfüllter Strand, was ihn auch in der Hochsaison beliebt macht. Es handelt sich um eine Mischung aus Kies und Sand, mit einer Kontur aus niedrigen Klippen und einer vielfältigen Vegetation. Die Schönheit des Meeres ist unbestreitbar: Um die niedrigen Felsen herum durchbohren die Augen fast das Wasser und erfassen jedes einzelne Detail des Meeresbodens. Der Strand erstreckt sich über einige hundert Meter, mit flachem, kristallklarem Wasser, das auch bei Familien sehr beliebt ist.

Die Bucht bietet keine besonderen Dienstleistungen, außer einer Bar mit Erfrischungen. Das Gefühl der Ruhe hingegen ist unbezahlbar. Der Verleih von Wassersportgeräten ist in unmittelbarer Nähe möglich: in der nahegelegenen Bucht kann man Super- und Jet-Skier ausleihen oder eine Last-Minute-Fahrt mit dem Motorboot organisieren. 

Kopria Beach

Die kleine Bucht Kopria Beach an der Westküste von Rhodos ist eine kleine Perle, die es zu entdecken gilt. Der mit Kieselsteinen bedeckte Strand erstreckt sich zwischen zwei Klippen, die den Blick wunderschön einrahmen. Das Meer ist kristallklar und gewinnt sofort an Tiefe: Es ist nicht besonders geeignet für Familien mit kleinen Kindern, aber definitiv einladend für Schnorchler. Im Vergleich zu den berühmtesten Stränden von Rhodos bietet Kopria eine ruhigere Atmosphäre, ohne dass Sonnenbänke und Sonnenschirme und eine kleine Taverne fehlen. Es ist nicht überraschend, dass er bei den Einheimischen sehr beliebt ist, auch bei Sprungbegeisterten, die Felsen eignen sich perfekt.

Aus dem Chaos heraus befindet sich Kopria in einer strategischen Position, um die Burg von Kritinia zu besichtigen, die ein Muss für alle, die in der Umgebung wohnen, ist: von den Ruinen aus kann man einen malerischen Blick auf die grünen Hügel und das Meer am Horizont bewundern. Sie können es mit einem einfachen Spaziergang über einen bequemen Stufenweg erreichen. Am Abend leuchtet das Schloss Kritinia: Die beste Zeit für einen Besuch sind die mittelalterlichen Rundgänge, die regelmäßig in diesem stimmungsvollen Rahmen stattfinden.

Strand in Vagies

Vagies Beach ist der richtige Name der Anthony Quinn Bay, einer der berühmtesten Strände Griechenlands. Der touristische Name geht auf den gleichnamigen Schauspieler zurück: Der Hollywood-Star - vor allem bekannt durch seine Darstellung im Film Alexis Sorbas aus dem Jahr 1964 - war in der Tat vom Panorama geblendet. Während der Film auf Kreta spielte, wurde Die Kanonen von Navarone auf Rhodos gedreht, und bei dieser Gelegenheit brach der Funke über. Diese kleine grüne Bucht mit ihren landschaftlich sehr reizvollen Felskonturen ist auch heute noch eines der umkämpftesten Szenarien auf der Insel. Das Wasser, vor allem wenn man es von oben bewundert, zeigt atemberaubende Schattierungen: Bei näherem Hinsehen verblüfft es durch seine Transparenz und Reinheit.

Die Versuchung, die Taucherbrille aufzusetzen und ins Meer zu springen, ist unmittelbar: Zuerst muss man jedoch einen Platz finden und einen der wenigen verfügbaren Schirme erobern, eine Ressource, die sehr schnell zur Neige geht. Dieser Makel scheint Touristen nicht abzuschrecken, was mehr als verständlich ist: Vagies Beach ist eine wilde Vision, mit zackigen Felsen zum Strand hin, bedeckt mit einer Mischung aus Sand und Kieseln. Wenn der ausgestattete Bereich nicht zur Verfügung steht, können Sie sich eine Ecke auf den flachen Felsen suchen oder sich mit einem schnellen Schwimmen mit Schnorchelausrüstung trösten. Die Taverne am oberen Ende der Treppe ist auch ein guter Platz zum Verweilen, wo man typische Speisen und frische Fischgerichte genießen kann: es ist schwer diesen Strand hinter sich zu lassen und wieder nach Hause zu gehen.

Traganou Beach

Wer hat gesagt, dass die Sandstrände bei weitem die schönsten sind? Bevor man Partei ergreift, lohnt es sich, den Strand von Traganou zu sehen, eine lange Strecke mit hellem Kieselstein, die noch unberührt aussieht und einen sensationellen Meeresboden hat. Es ist eine gute Alternative zu überfüllten Stränden: Hier gibt es viel Platz und der größte Teil der Küste ist kostenlos, ohne die mit Sonnenschirmen und Liegen ausgestatteten Bereiche aufzugeben. Die Kontur der Felsen ist eine Freude für die Augen, noch mehr, wenn man sie mit einer Schnorchelmaske bewundert: Die Schönheit des Meeres erreicht hier ihren Höhepunkt und ist es wert, jeden einzelnen Zentimeter der Klippe zu erforschen.

Sie befinden sich in ausgezeichneter Gesellschaft: Tausend kleine Fische schwimmen im Meer und schlüpfen in die natürliche Höhle am Ende des Strandes, die zu den Höhepunkten der Landschaft gehört. Die Atmosphäre ist ruhig, ohne das Kommen und Gehen von Booten ein paar Meter von der Küste entfernt. Der wilde Charme des Strandes ist unbestritten, aber es gibt noch mehr: eine gemütliche Taverne mit typischen Spezialitäten, in der Sie Ihren Gaumen verwöhnen können.

Agathi Beach

Umrahmt von einer sehr malerischen Bucht bietet der Strand von Agathi eine aufregende Aussicht, mit allen wichtigen Dienstleistungen zur Hand: Sonnenschirme, Snacks und erfrischende Getränke. Es gibt alle Voraussetzungen, um einen unvergesslichen Tag in der Sonne zu verbringen, angefangen bei einem kristallklaren, mit zauberhaften Reflexen bestickten Meer: Das bunte Wasser ist reich an Nuancen und bunten Fischchen. Auch Golden Beach, "goldener Strand" genannt, zeichnet sich Agathi durch eine kleine, in den Fels gehauene Kapelle und natürliche Höhlen im nördlichsten Teil aus.

Es ist ein vielseitiger Strand: Diejenigen, die Sand lieben, können sich auf einem weichen goldenen Teppich sonnen; diejenigen, die Felsen bevorzugen, können die Seiten der Bucht und die felsigen Schluchten erkunden.

Man kann auch einen schönen Spaziergang in der Umgebung machen: Zunächst einmal kann man auf den Felsen gehen und die Aussicht ohne Eile betrachten. Die Aussicht umfasst die Ruinen der Burg von Feraklos, die auf einem Hügel in etwa 300 m Höhe liegt. Trotz der Zeichen der Zeit ist das Schloss dank seiner Pracht und der Lichter, die es am Abend erhellen, auch heute noch eine majestätische Präsenz. Auch seine Geschichte ist faszinierend: ein Piratenversteck, das später von den Johanniterrittern besetzt und in ein Gefängnis verwandelt wurde. Der Aufstieg ist nicht allzu anspruchsvoll und belohnt die Mutigsten mit einer atemberaubenden Aussicht.

Afando Beach

Der Strand von Afando - oder Afandou - befindet sich südlich von Faliraki, nicht weit entfernt von der Anthony Quinn Bay, dem berühmtesten Strand an der Ostküste von Rhodos. Er stellt eine ausgezeichnete Alternative zu letzterem dar, insbesondere für Golfliebhaber: hinter der Küste befindet sich nämlich der Golfplatz von Rhodos, der einzige Golfplatz der Insel. Der Strand von Afando ist breit und geräumig, mit kostenlosen Strecken und anderen ausgestatteten, teils sandigen, teils mit Kieselsteinen bedeckten Stränden: Entspannung ist garantiert! 

Zusätzlich zum Verleihservice können Sie verschiedene Erfrischungen rund um den Strand in Anspruch nehmen. Im Vergleich zu anderen überfüllten Reisezielen bietet der Strand von Afandou ein Plus an Ruhe und mehr Platz: Er ist ideal, um eine stressfreie Bräune zu bekommen. Es lohnt sich auch, die natürlichen Höhlen an einem Ende des Strandes zu bewundern, die von den Launen der Wellen geformt wurden.

Gennadi Beach

Groß und von bunten Kieselsteinen gesäumt, hat der Gennadi Beach viel Platz und Ruhe zu bieten. Der Meeresboden gewinnt sofort an Tiefe, aber andererseits ist das Meer spektakulär: Besiedelt von Fischen und Seesternen, erobert es wegen seiner Transparenz. Zusätzlich zu den ausgestatteten Bereichen und freien Flächen gibt es mehrere Tavernen am Strand, in denen Sie sich mit Obstschalen und ausgezeichneten Snacks erfrischen können. Unter dem Sonnenschirm oder dem Pavillon können Sie ein Gefühl der Freiheit genießen, das andere - definitiv überfülltere - Strände nicht bieten können. Zwischen einer Kostprobe von Tintenfisch und einer Schnorchelsession vergeht der Tag wie von Zauberhand, weit entfernt von den eher touristischen Pfaden: mit dem - auf Rhodos nicht immer selbstverständlichen - Vorteil, die Stille und die Musik des sich am Ufer brechenden Meeres zu schätzen.

Tsambika Beach

Unter den beliebtesten Stränden von Rhodos kann es sich Tsambika leisten, große Mengen von Bewunderern zu empfangen: Sein auffälligstes Merkmal sind seine großzügigen Abmessungen, mit großen Räumen sowohl in der Länge als auch in der Tiefe. Die Szenerie ist bezaubernd: Der Strand ist von prächtigen Felsblöcken umgeben, und die Farbe des Meeres lässt einen sprachlos werden. Darüber hinaus ist Tsambika sehr gut bedient und stellt alle zufrieden, auch die Kinder, die sich auf den schwimmenden Spielplätzen austoben können: obwohl, seien wir ehrlich, Aquaparks auch für Erwachsene eine unwiderstehliche Attraktion sind.

Neben dem zentralen Teil der Küste - ausgestattet mit langen Reihen von Sonnenschirmen - finden Sie eine ruhigere Ecke auf beiden Seiten des Strandes. Um den Tag noch spannender zu gestalten, können Sie sich mit Wassersportarten austoben und den speziellen Verleihservice nutzen. Sie brauchen nur noch ein Paar bequeme Schuhe anzuziehen, um den Tag zu beleben: Wenn Sie sich über den Strand bewegen, stehen Sie vor einem einzigartigen Panorama.

Schritt für Schritt können Sie das Kloster Panagia Tsambika erreichen, das für seine als wundertätig geltende Marienikone berühmt ist. Bevor Sie den Aufstieg in Angriff nehmen, müssen Sie bedenken, dass Sie einige hundert Schritte zurücklegen müssen: es ist besser, die kühlen Stunden zu wählen. Sicherlich ist diese Ansicht erstaunlich und nicht leicht zu vergessen.

Faliraki Beach

Der Strand von Faliraki ist sehr ausgeglichen: er stellt alle zufrieden, dank seiner beträchtlichen Größe und der vielen angebotenen Dienstleistungen. Was die Familien erobert, ist der Komfort: in flachen Gewässern zu schwimmen und alles zur Hand zu haben, was man braucht: einschließlich des nahe gelegenen Wasserparks, in dem man sich mit kindgerechten Rutschen und Attraktionen vergnügen kann. Der Strand von Faliraki enttäuscht die Jugendlichen keineswegs: Die Nachtschwärmer fühlen sich in diesem Ferienort, der gerne lange aufbleibt, sehr wohl.

Wenn Sie sich im Wassersport versuchen wollen, können Sie die Ausrüstung vor Ort ausleihen: Die Auswahl ist wirklich groß und umfasst adrenalingeladene Optionen. Sie können zum Beispiel mit einem von einem Motorboot gezogenen Fallschirm über das Meer gleiten. Der Strand von Faliraki bietet all dies und noch viel mehr: Die Küste erstreckt sich kilometerlang mit verschiedenen Strandbädern hintereinander, zwischen denen man sich nach Belieben bewegen kann.

Zusätzlich zu den ausgestatteten Einrichtungen gibt es viele freie Bereiche: Schlendern Sie einfach die Promenade entlang, um Ihren Lieblingsort zu wählen und vielleicht die Liege zu wechseln, wenn Sie einen schöneren finden. Der Strand ist golden und das Meer fantastisch: Trotz des hohen Zustroms von Menschen bleibt das Wasser klar und einladend. An der Küste gibt es zahlreiche Apartments und Hotels mit Swimmingpool: Das Angebot an Unterkünften reicht von den billigsten Optionen bis hin zu All-Inclusive-Einrichtungen, mit Strandbars für jeden Geschmack und jedes Budget. Wenn Sie auf der Suche nach Spaß sind, haben Sie in Faliraki die Wahl zwischen typischen Restaurants, Kiosken mit Partyatmosphäre und Clubs, die für Nachtschwärmer reserviert sind.

Entdecken Sie Rhodos mit Costa Kreuzfahrten

Beim Zusammentreffen von West und Ost ist Rhodos dank seines bezaubernden Klimas zu allen Jahreszeiten ein fantastisches Reiseziel. Archäologische Stätten, monumentale Altstädte und wilde Pfade ziehen das ganze Jahr über Besucher an, aber es ist die Wärme der Sonne, die den schönsten Flug der Insel entfacht. Die Helligkeit und der Charme seiner Strände sind legendär, ebenso wie die Sonnenuntergänge, wenn der Gott Helios in einem atemberaubenden Schauspiel dargestellt wird. Das Beste ist, sie persönlich zu sehen: Nutzen Sie eine Kreuzfahrt Costa, um die berühmtesten Landschaften von Rhodos zu genießen.

Reisen Sie mit Costa Kreuzfahrten