Lange Palmenreihen, Mangrovenwälder, Korallenriffe: Wer die Seele eines Entdeckers hat - und eine Leidenschaft für Schnorcheln und Tauchen - kann dem Ruf Malaysias kaum widerstehen. Es ist ein exotisches Reiseziel, an dem Sie magische Dschungelabenteuer und Traumtauchgänge erleben und unberührte Naturlandschaften und paradiesische Strände entdecken können. Die Landschaft der Halbinsel verschmilzt mit dem Charme von Borneos Malaysia und verwunschenen Inseln, wie den Archipelen Langkawi und Redang, die in saphirblaues Wasser getaucht und von üppigen Aussichten umrahmt sind. All dies kann Ihnen mit einer Costa-Kreuzfahrt gehören: Hier finden Sie die schönsten Strände Malaysias, um mit dem Träumen zu beginnen:

Strand von Langkawi

Die Insel Langkawi tauft den gleichnamigen Archipel von 99 Inseln. Es ist das "Juwel von Kedah", ein Bundesstaat an der - maritimen - Grenze zu Thailand. Die Landschaft besteht aus Reisplantagen, grünen Hügeln, Dschungel und herrlichen Stränden, die von einem türkisfarbenen Meer umspült und mit unfühlbarem Sand bedeckt sind. Die bekannteste Stadt ist Pantai Cenang, geräumig und gut bedient, wo Sie in ruhigen Gewässern schwimmen und einige der schönsten Sonnenuntergänge Malaysias bewundern können. Die Küstenlinie ist von einer Palisade aus Palmen umgeben, in deren Schatten Sie Platz finden, um Ihr Handtuch auszubreiten. Der Strand erstreckt sich bis ins nahe gelegene Pantai Tengah, das ruhiger ist, obwohl es viele Einrichtungen für Liebhaber von Wasserspielen gibt.

Strand von Pasir Panjang

Der Pasir-Panjang-Strand, auch Long Sand Beach genannt, gehört zu den Juwelen von Penang und wird als "Perle des Orients" bezeichnet. An der Südwestküste der Insel gelegen, handelt es sich um eine elfenbeinfarbene Sandfläche in geschützter Lage, ohne aufdringliche Strukturen, die den Frieden stören könnten. Es ist der perfekte Ort, um den überfüllten Räumlichkeiten von Penang zu entfliehen und ein entspannendes Bad und ein Picknick am Strand zu genießen. Long Sand Beach ist berühmt für seine Sonnenuntergänge und umgeben von fantastischen Reiserouten, die sich durch die Hügel mit Blick auf das Meer schlängeln. Trekking-Enthusiasten und Naturliebhaber können auf zahlreichen Pfaden durch den tropischen Dschungel wandern. Sie können stundenlang spazieren gehen und dabei die spektakuläre Aussicht auf die Straße von Malakka, den Meeresarm, der die Malaiische Halbinsel von der Insel Sumatra trennt, genießen. Wer seinen Urlaub in Penang verbringt, sollte sich einen Besuch in George Town nicht entgehen lassen, wo man zwischen buddhistischen Tempeln und britischen Bauernhäusern flanieren kann.

Strand von Pantai Kok

Pantai Kok Beach ist einer der berühmtesten Strände in Langkawi, ein Ziel für exklusiven Tourismus dank der luxuriösen Resorts, die ihn umgeben. Sein Ruhm ist mit der Reinheit des Meeres und des Sandes sowie mit der friedlichen Atmosphäre verbunden, die es - trotz des touristischen Reichtums - umgibt. Die Landschaft ist üppig: Die Umarmung des Dschungels schafft einen geschützten Raum, der von der Natur beherrscht wird. Neben den Touristen genießen hier auch die Einwohner entspannende Momente, indem sie Familienpicknicks im Schatten von Palmen veranstalten. Um den Zauber der Landschaft zu genießen, können Sie in einer der örtlichen Bars mit Meerblick Platz nehmen, wo Sie in aller Ruhe einen Drink zu sich nehmen können. Noch aufregender ist der Blick von der Hängebrücke der Langkawi Sky Bridge, die zu den obligatorischen Attraktionen von Pantai Kok gehört und der Landeplatz einer Panorama-Seilbahnfahrt ist. Dort angekommen, befindet man sich auf dem Gipfel des zweithöchsten Gipfels von Langkawi: Der Ausblick ist atemberaubend. Ohne sich zu weit zu entfernen, können Sie sich auch ein alternatives Bad am Fuße der Telaga-Tujuh-Wasserfälle gönnen: Seine Becken sind authentische Swimmingpools, die in tropisches Grün getaucht sind.

Strände von Batu Ferringhi

Der Sandstrand von Batu Ferringhi, der von George Town aus leicht zugänglich ist, ist der touristischste Strand in Penang. Die Küstenlinie erstreckt sich über zwei Kilometer und ist von zahlreichen Bademöglichkeiten umgeben. Der Strand von Batu Ferringhi bietet viel Freiraum und ist ein Paradies für Wassersport: Jet-Ski, Parasailing, Bananenboote, Motorboote und mehr. Es ist der perfekte Ort, um einen Lauf entlang der Strandpromenade oder, warum nicht, einen Ausritt zu Pferd zu unternehmen: Die ideale Zeit ist der Sonnenuntergang, wenn die Aussicht doppelt suggestiv wird.

In der Nähe haben Sie die Qual der Wahl für Lebensmittel und Einkäufe. In der Gegend gibt es einen weiteren beliebten Strand, den Monkey Beach, einer der schönsten der Insel. Wir befinden uns in einem Nationalpark, im Land der Makaken: Nicht selten spähen diese neugierigen Tiere auf der Suche nach Nahrung an den Strand. Der Sand ist weiß, das Wasser warm und die tropische Landschaft wunderbar. Sie können mit dem Boot oder über einen malerischen Pfad dorthin gelangen. Damit Sie nichts verpassen, können Sie sich bei einem netten Grillfest mit Fleisch und Fisch aus der Region verwöhnen lassen. Nicht weit entfernt befindet sich eine Attraktion, die man gesehen haben muss: der Tropical Spice Garden, ein lebendiges Museum der biologischen Vielfalt.

Strand von Sipadan

Die Insel Sipadan ist eigentlich die Spitze eines Vulkankegels, der sich aus der Meeresoberfläche erhebt. Dieses Wunder erhebt sich vor der Küste des malaysischen Borneo und zeichnet sich durch die Korallenplattform und die außerordentliche Schönheit des Meeresbodens aus. Es ist natürlich ein sehr faszinierendes Ziel für Tauchbegeisterte und Schnorchler. Sipadan wird gelegentlich gesperrt, um das Meeresleben zu schützen: Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie die mit Korallen bewachsenen Wände des Vulkans betrachten, die über Hunderte von Metern ins Meer tauchen und eine reiche Meeresfauna beherbergen. Sipadan ist nicht die klassische Insel, auf der man sich einfach nur entspannen und im Schatten von Palmen einen Sonnenschirm sucht: Wer mit dem Boot dorthin fährt, wird als erstes auf den Strand aufmerksam: eine Oase von fast blendendem Weiß, umspült von einem unglaublich blauen und transparenten Meer. Wenn Sie das Glück haben, sich hier zu entspannen, können Sie sich eine Schnorchelmaske und ein Bad zwischen bunten Fischen und anderen schwer fassbaren Kreaturen nicht entgehen lassen.

Strand von Gaya

Die Insel Gaya ist ein wahres Paradies für Ökotourismus. Ihre Strände sind mit Korallensand bedeckt, dessen Farbtöne von Gold bis Rosa reichen. Die Insel liegt vor der Küste Borneos, in einem Gebiet, das noch nicht vom Massentourismus überwältigt ist. Die Insel ist Teil des Tunku-Abduk-Rahman-Nationalparks, zu dem auch die nahegelegenen Inseln mit Korallenformationen gehören. Neben der Entspannung an schönen Stränden stehen den glücklichen Touristen, die hierher kommen, Dutzende Kilometer Wanderwege zur Verfügung: Bei einem Spaziergang durch den tropischen Dschungel begegnen Sie Affen, Reptilien und vielen anderen wilden Tierarten. Die Insel Gaya, die mit der Fähre von Kota Kinabalu, der Hauptstadt von Sabah, erreichbar ist, beherbergt fabelhafte Öko-Resorts mit Blick auf die schönsten Buchten. Dazu gehören die Polish Bay und die Malohom-Bucht, der Ausgangspunkt für wunderbares Tauchen.

Tauchbegeisterte können die Schönheit des Nationalparks in vollen Zügen genießen: Stachelrochen, Hummer und Schildkröten schwimmen an seinen Tauchplätzen und bunte Fische schwimmen um das Korallenriff herum. Ein ebenso denkwürdiges Erlebnis ist das Wandern auf dem Berg Kinabalu, der in der Ferne dominiert. Mit 4000 Metern ist er der höchste in Malaysia und tauft den Kinabalu-Naturpark. Nur die Mutigsten können den Aufstieg in Angriff nehmen und eine unglaubliche Aussicht erobern, die an klaren Tagen die Philippinen berührt: Ob Strand oder Bergsteigen, das malaysische Borneo ist die Kulisse für unvergessliche Abenteuer.

Strand von Mabul

Wer von einem Tauchgang in Borneo träumt, hat die Insel Mabul unter den absoluten Referenzen. Ein wenig wie Sipadan ist die Insel nicht in erster Linie ein Reiseziel für den Badetourismus, sondern ein Traumziel für Tauch- und Schnorchelfreunde. Umgeben vom Celebesmeer, liegt Mabul nicht weit von Sipadan entfernt und teilt mit diesem seine unglaubliche marine Biodiversität. Sie können nicht nur rund um das Riff tauchen, sondern auch dem Strandleben frönen und die charmanten Seafront Resorts nutzen. Dieses Koralleninseln rühmt sich eines atemberaubenden, von Palmen umrahmten Strandes: Der Sand ist weiß und fein wie Pulverschnee und das Meer ist praktisch nicht vom Himmel zu unterscheiden. Die Boote scheinen in der Leere zu schweben, und die Schatten der Palmen, die sich über das Blau ausbreiten, wirken wie ein lebendes Plakat. Von Mabul aus können Sie Sipadan - zum Schutz des empfindlichen Ökosystems ist das Übernachten dort verboten - mit täglichen Bootsfahrten leicht erreichen.

Strand von Redang

Redang Island ist die Hauptinsel eines aus neun Inseln bestehenden Archipels, der sich entlang der Ostküste der Malaiischen Halbinsel befindet und zu einem geschützten Meerespark gehört. Wie Sie leicht erraten können, ist es das ideale Ziel für einen Urlaub im Kontakt mit der Natur, wo Sie in himmlischen Gewässern schnorcheln und zwischen tropischen Fischen und Schildkröten schwimmen können. Einer der begehrtesten Orte zum Sonnenbaden ist Long Beach, eine herrliche, von zackigen Felsen gesäumte Bucht: Mit sehr feinem Sand bedeckt, bietet dieser sandige Halbmond absolute Entspannung. Der Stolz von Redang, Pasir Panjang, ist der richtige Ort, um das malaysische Meer in seiner ganzen Pracht zu bewundern: eine Freude für Tauchbegeisterte, die bei der Organisation ihrer Ausflüge auf verschiedene Zentren zählen können. Da es sich um einen Naturpark handelt, benötigen Sie eine spezielle Genehmigung zum Tauchen.

Strände von Pangkor

Auf der Insel Pangkor spiegeln sich die Erinnerungen an eine weit zurückliegende Vergangenheit wider: die, in der malaysische Piraten hier zwischen den Überfällen Zuflucht fanden. Heute kann man eine ganz andere Atmosphäre atmen, die nur aus Entspannung besteht: In den letzten Jahren hat sich Pangkor in einen großen Ferienort verwandelt, der eine Rekordzahl von Touristen empfängt und in dem man Traumurlaub machen kann. Von der alten Lebensweise zeugen die entlang der Ostküste verstreuten Fischersiedlungen, die die mit Booten transportierten Touristen schon von weitem begrüßen. Zu den berühmtesten Stränden von Pangkor gehören Pasir Bogak und Teluk Nipah. Ersteres wird selbst als "das größte Schwimmbad der Welt" bezeichnet: Sicherlich ist es ein zauberhafter Ort, um einen Tag am Strand zu verbringen und vielleicht die von den touristischen Einrichtungen entfernteren Gebiete zu wählen, um mehr Ruhe zu genießen.

Wer sich von den Sonnenstrahlen erholen möchte, kann unter den Kokospalmen, die den Strand krönen, Zuflucht nehmen. Wer das Trekking liebt, kann den Wald zu Fuß über einen faszinierenden Pfad erkunden: Es ist jedoch besser, sich nicht zu verlaufen und einen örtlichen Führer zu kontaktieren. Teluk Nipah bewahrt noch immer die Atmosphäre des traditionellen Dorfes - kampung - und ein natürliches und authentisches Aussehen. Von hier aus können Sie zwei unbewohnte Inselchen sehen: Wenn Sie möchten, können Sie sie zum Schnorcheln erreichen. Eine besondere Erwähnung gebührt der Turtle Bay - also Teluk Ketapang -, der Kinderstube der Meeresschildkröten, die hierher kommen, um ihre Eier abzulegen. Wer einen Aktivurlaub liebt, kann sich zahlreichen Aktivitäten widmen: Neben Schnorcheln und Windsurfen kann man sich auch für eine Golfstunde entscheiden und dabei die in den besten Resorts der Insel angelegten Golfplätze nutzen.

Strände von Tioman

Der Legende nach ist die Insel Tioman die Heimat der Drachenprinzessin, die sich in das Meer verliebt hat und in den Gewässern kauern soll. Zweifellos ist der Charme dieser Insel - eine der schönsten Malaysias und Teil eines geschützten Meeresparks - groß, ebenso wie ihr ökologischer Wert. Sogar ihre Strände sind legendär: Es sind tropische Paradiese, die mit hellem Sand bedeckt sind, dessen goldene Reflexe einen unbeschreiblichen Kontrast zu den Opalschattierungen des Meeres bilden. Neben dem Entspannen am Strand gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, darunter Tauchen zwischen Fischen und Gorgonien und Klettern an Granitfelsen: Wer die berühmten Drachenhörner erklimmen möchte, muss jedoch über eine ausgezeichnete Technik verfügen und sich im Dschungel einigen Herausforderungen stellen.

Nicht weit von den großen Tauchzentren entfernt liegt der Strand von Salang, wo Touristen in den Clubs und Resorts der Gegend ein reges Nachtleben genießen können. Zurückhaltender ist die Atmosphäre von Juara Beach, einer Bucht, die durch einen üppigen Wald geschützt und dem Korallenriff zugewandt ist. Diese beiden Merkmale sind dem Paya-Strand gemeinsam, der dank der zahlreichen Dienstleistungen, die von den touristischen Einrichtungen der Region angeboten werden, auch für Spiele und Wassersportarten geeignet ist. Die Monkey Bay in der Nähe von Salang ist vielleicht der schönste Strand in Tioman: ein herrliches Naturschwimmbad, in dem nicht selten Affen umherwandern. 

Strände von Lang Tengah

Entlang der nordöstlichen Küste der Halbinsel liegt die Insel Lang Tengah, die in türkisfarbenem Wasser schwimmt. Wir befinden uns in einem geschützten Naturpark, der von Korallen und üppigem Meeresleben bevölkert ist. Es ist eine außergewöhnliche Umgebung, um dem Tauchen näher zu kommen, indem man die Tauchzentren auf der Insel nutzt. Auf der dünn besiedelten Insel pflanzen sich Schildkröten fort, die nicht selten beim Schwimmen aus dem Wasser gucken. Unter den Anwesen, die die Insel bevölkern, gibt es auch Eidechsen, die in den ruhigeren Gebieten an den Küsten patrouillieren. Im Gegensatz zu anderen exklusiveren Reisezielen, die stark vom Massentourismus betroffen sind, haben Sie hier die Möglichkeit, zu vernünftigen Preisen zu übernachten und mehr Ruhe zu erleben. Die Strände von Lang Tengah werden von Seebädern bedient, die sich auf den südlichen und östlichen Teil der Insel konzentrieren. Turtle Bay ist die Heimat eines Schutzgebietes für Schildkröten, die diesen abgelegenen Nistplatz wählen.

Strände von Sibu

Wer wilde Strände liebt, hat im malaysischen Archipel Sibu viel zu tun. Die reiche tropische Vegetation umrahmt goldene Oasen, die sich kilometerweit erstrecken; das kristallklare Meer wird von zerklüfteten Höhlen verschluckt, die den Hintergrund für spektakuläre Tauchgänge bilden. Im Landesinneren führen malerische Pfade durch den Dschungel und überqueren Sümpfe, die von Mangrovenwäldern umgeben sind. In dem malerischen Dorf können Sie traditionelle Aktivitäten mit den Einheimischen teilen. Entlang der weichen Strände können Sie Windsurfen und Schnorcheln.

Der Archipel ist ein verzaubertes Refugium, in dem Sie eine andere Dimension entdecken können: Der Tourismus ist immer noch begrenzt, was dazu beiträgt, das Gleichgewicht seiner Ökosysteme zu schützen. Der Meerespark beherbergt Korallen und geschützte Arten, die die dem Tauchen gewidmeten Ausflüge mit Faszination erfüllen. Die Strände von Sibu werden von Strandbädern und steilen Felsformationen vulkanischen Ursprungs eingerahmt: Die Landschaft ist einzigartig, sowohl für Liebhaber der Entspannung als auch für Trekking-Enthusiasten.

Strände von Perhentian

Welches ist der schönste Strand in Perhentian? Es ist nicht leicht zu beantworten, aber man kann hier nichts falsch machen: Vor der Ostküste der Halbinsel gelegen, ist dieser Archipel bekannt dafür, dass er einige der spektakulärsten und wildesten Strände Malaysias beherbergt. Sie können die Insel mit dem Boot erreichen, das auf dem herrlichen Meeresboden schwimmt, der Taucher mit seinen verborgenen Wundern glücklich macht.

Auf der Strecke zwischen Perhentian Besar und Perhentian Kecil - der "großen" bzw. "kleinen" Insel - trifft man auf halbverlassene Buchten und Meeresbuchten mit starker touristischer Anziehungskraft. Sie müssen nur noch wählen. Zu den beliebtesten gehören Coral Beach und Long Beach auf der kleineren Insel, die voller Tauchzentren und Strandrestaurants sind, in denen man guten gegrillten Fisch genießen kann. Mira Beach eignet sich hervorragend zum Schnorcheln, während die Turtle Bay die Seele mit ihrer unberührten Landschaft bezaubert: In diesem Fall gibt es am Strand keine Einrichtungen zum Schutz des Lebensraums der Schildkröten.

Strand von Cherating

Cherating Beach ist "DER" Strand der Surfer: Seit den siebziger Jahren ist er ein Anziehungspunkt für Brett-Enthusiasten aus der ganzen Welt. Es muss gesagt werden: Die beste Zeit, um auf den Wellen zu reiten, fällt nicht genau mit der Touristensaison zusammen. Sie fällt in der Tat mit der Monsunzeit zusammen, in der viele Urlaubsorte ihre Türen schließen. Und doch finden gerade in dieser Phase des Jahres die wichtigsten professionellen Wettkämpfe statt, und es gibt die besten Möglichkeiten, in Malaysia zu surfen. 

Auch wenn Sie sich nicht im Surfen versuchen möchten, bietet der Strand von Cherating - im gleichnamigen Dorf gelegen - viel Charme und Entspannung. Die Szenerie ist klassisch: heller Sand und Kokosnusspalmen, mit Clubs und Restaurants, die den Appetit stillen. Neben der Sonnenbräune können Sie in der Umgebung auch eine Reihe anderer Aktivitäten genießen: Eine der beeindruckendsten ist eine nächtliche Tour entlang des gleichnamigen Flusses, zwischen Mangroven und dem magischen Schein der Glühwürmchen. Eine weitere Idee ist der Besuch des Schildkrötenschutzzentrums, das man vom Zentrum aus zu Fuß erreichen kann. 

Entdecken Sie mit Costa Kreuzfahrten Malaysia

Allein von einem Urlaub in Malaysia zu hören, weckt den Wunsch zu reisen und die Welt zu durchqueren, um die Schönheit des mythischen Landes Sandokan zu entdecken. Sie können sich für Trekking, Tauchen, aber auch für Golf, Rafting, Klettern, Höhlenforschung entscheiden... was auch immer Ihre Wahl ist, der aktive Tourismus in Malaysia ist ein einzigartiges Privileg. Eine Kreuzfahrt mit Costa bringt Sie in das Herz dieses wilden Paradieses, nur einen Steinwurf von den schönsten Stränden entfernt.

Reisen Sie mit Costa Kreuzfahrten