Lanzarote liegt weit abseits der Menschenmassen in Madrid und Barcelona und gehört zu den schönsten Inseln Spaniens, insbesondere der Kanarischen Inseln. Diese spektakuläre Insel, die sich von den mächtigen Wassern des Pazifischen Ozeans umspülen lässt, liegt nur wenige Kilometer von der afrikanischen Küste entfernt. Eine unvergessliche Landschaft, ein kultureller Schmelztiegel und subtropische Temperaturen, die sich fast in jeder Jahreszeit für einen Strandurlaub eignen, sind ihre Attraktionen. Deshalb gehört Lanzarote zu einem der beliebtesten Reiseziele des europäischen Tourismus!

Die vulkanische Herkunft hat auf ganz Lanzarote unauslöschliche Spuren hinterlassen. Grüne und unberührte Natur wechselt sich mit dunklem Gestein und einem Sand ab, der vom Mars zu stammen scheint. Gründe für einen Besuch von Lanzarote gibt es immer, die meisten hängen mit der Natur und den unglaublichen Stränden der Insel zusammen.

Egal ob Sie Novize oder ein erfahrener Surfer sind, Lanzarote ist zum Surfen perfekt! An vielen Stränden kann dieser Sport ausgeführt werden und alle vermitteln je nach Können und den erwünschten Erfordernissen unterschiedliche Erfahrungen. Aber auch, wenn Ihre Begeisterung mehr dem Tauchen gilt, sind Sie hier genau richtig. Lanzarote bietet Ihnen einige der schönsten Tauchgänge auf den Kanaren. An ausgesuchten Orten warten majestätische Meeresböden, gespenstische Wracks und schillernde Fische auf Sie.

Wenn Sie gerne wandern, besuchen Sie Timanfaya, den Naturpark der Insel und einer der schönsten Orte von Lanzarote. Wandern Sie auf Pfaden durch die schwarze Lava, die die Insel zu ihrem heutigen Zustand geformt hat und staunen Sie über Landschaften, die aus einer anderen Welt zu sein scheinen und anderswo auf den Kanaren kaum zu finden sind. Angefangen bei den Feuerbergen bis hin zu äußerst seltenen Pflanzenarten gibt es im Naturpark so viel zu sehen. Das betrifft auch die Restaurants vor Ort. Sie nutzen zum Kochen ihrer Gerichte nur Erdwärme. Nebenbei bemerkt, auf den Weinbergen Lanzarotes, die auf vulkanischem Boden angelegt sind, wachsen einige der wertvollsten und erlesensten Weine Spaniens! Kann man einem Nachmittag der Verkostung von Tapas und einigen der besten Weine der örtlichen Weinkellereien wirklich widerstehen?

Die Insel Lanzarote bezaubert durch einzigartige Strände, die es alle zu entdecken gilt. Vom wundervollen „Playa Blanca“ bis hin zum „Playa de Papagayo“ und seinem mildblauen Wasser ist entlang Lanzarotes Küste für jeden Geschmack etwas dabei. Und mit am besten ist, dass alle Strände fast das ganze Jahr über benutzbar sind und die Wassertemperatur normalerweise nie unter 20 °C sinkt.

Lanzarote besitzt einige von Spaniens schönsten Stränden. Sie eignet sich perfekte für ein kurzes Stranderlebnis mit Sonne, Meer und Baden. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen eine komplette Auflistung der schönsten Strände der Insel zur Verfügung. Mit dieser fällt es Ihnen leicht, die Anmut des Ortes zu genießen, ohne sich mit der Suche nach dem perfekten Ort abmühen zu müssen. Folgende Strände schlagen wir Ihnen vor!

Der Strand von Famara

Willkommen am wundervollen Strand von Famara, diesem von sich schlängelnden Bergen begrenzten Küstenabschnitt nordwestlich von Lanzarote, etwa 30 Kilometer vom Flughafen entfernt. Famaras Geschichte gründet sich auf ein kleines Fischerdorf am Meer. Mit der Zeit entwickelte sich das Dorf aufgrund touristischer Impulse und zog Besucher an, die von der ländlichen Schönheit der Gegenden und dem Zauber der goldenen Strände fasziniert waren. Zudem wurde dieser Strand auch zunehmend bei jenen Surfern populär, die auf den Kanaren die perfekte Welle suchten.

Von Famara aus, das im Naturschutzgebiet des Chinijo-Archipels liegt, besitzt man einen zauberhaften Ausblick auf die kleine bergige Insel „La Graciosa“. Der Strand ist ca. 5 Kilometer lang und verfügt über eine Vielzahl organisierter Aktivitäten, die Surfkurse für jeden Erfahrungsgrad beinhalten. Das berauschende Wetter, die Winde und die Wellen machen diesen Strand insbesondere für Surfanfänger und Surfer mittleren Niveaus zum perfekten Ort für sicheres Training. Bei Ebbe wird das Meer am Strand glatt wie ein Spiegel, in dem sich die fernen Berge reflektieren. Lassen Sie sich diese unvergesslichen Schnappschüsse von Lanzarote nicht entgehen!

Caleta de Famara bietet alles auf, was für einen großartigen Strandtag notwendig ist: Bar, Supermarkt und vier Restaurants, die auf Fisch, Tapas und andere Köstlichkeiten spezialisiert sind. Alles für ein genüssliches Strandleben Notwendige finden Sie hier. 

Der Sandstrand „Playa del Reducto“

Arrecife, der Hauptort von Lanzarote, besitzt ein kleines aber allgemein bekanntes Geheimnis. Es ist der „Playa del Reducto“, ein Strand und eine wunderschöne Oase am Meer, die sich vor der Skyline ausbreitet und in der man an sonnigen Tagen wunderbar relaxen kann. Der mit weißem Sand künstlich erschaffene Strand „Playa del Reducto“ dient speziell Touristen, die in der Nähe des lebhaften Inselzentrums bleiben wollen. Der etwa einen halben Kilometer lange Strand geht sanft in kristallklares Meerwasser über, in dem man wunderbar baden kann. Der Strand ist fabelhaft und gut organisiert.

Er ist auch hervorragend für Kinder geeignet, die hier ohne Gefahr schwimmen gehen können. An der richtigen Stelle kann man auch schnorcheln und sich am ruhigen und idyllischen Meeresgrund des „Playa del Reducto“ erfreuen. Sie können eine Sonnenliege mieten oder Ihr Handtuch einfach auf den weißen, gepflegten Sand legen. Zwischen den einzelnen Badeaktivitäten steht Ihnen zum zusätzlichen Entspannen der Service der umliegenden Einrichtungen zur Verfügung. Nehmen Sie einen Drink in einer der vielen Bars oder besuchen Sie eines der vielen Restaurants, um das Beste der lokalen Küche zu genießen. Auch öffentliche Einrichtungen wie Toiletten, Duschen und Umkleideräume sind vorhanden. Der Bereich ist für Besucher mit eingeschränkter Mobilitätsfähigkeit leicht erreichbar.

Weiterhin besitzt der Strand an seinen Grenzen auch Plätze zum Spielen von Beachvolleyball und Basketball. Mit etwas Glück treffen Sie auf einen der vielen Künstler, die am „Playa del Reducto“ Sandskulpturen erschaffen.

Der Strand von Las Conchas

Der wunderschöne Strand von Las Conchas liegt im Norden von der größten Insel des Chinijo-Archipels, La Graciosa, und nur wenige Kilometer nordwestlich von Lanzarote entfernt. Dieses tropische Paradies scheint aus dem Nichts aufzutauchen. Der Sandstrand ist schön weiß und weich. Hier und da stößt man auf Areale mit niedriger Vegetation, auf denen gelbe Blumen wachsen. Las Conchas blickt geradewegs auf die verwaisten Inseln Montana Clara und Alegranza. Die Länge der Küstenzunge beträgt ca. 600 Meter. Touristen finden auf ihr eine wunderbare Umgebung zum Relaxen, geeignet, um Ruhe und ein Eden für die Sinne zu finden. Die nahe gelegenen Inseln bezeugen, dass es sich um relativ ruhige Gewässer handelt. Dennoch ist es immer sinnvoll, Vorsicht walten zu lassen, besonders wenn Sie mit Kindern hierher kommen.

Tatsächlich erfordern die Meeresströmungen etwas Badeerfahrung. Besonders an windigen Tagen kann es sehr anstrengend sein, wenn man auf Kinder aufpassen muss. Aber die Gegend hier ist so großartig, dass sie jede Minute Ihres Aufenthalts wert ist. Wenn Ihnen Strandaktivitäten gefallen, dürfen Sie „Las Conchas“ nicht verpassen! Oder wagen Sie einen Drachenflug und genießen Sie die Anmut dieses Landstrichs!

Organisierte Strandeinrichtungen und Services finden Sie hier nicht vor. Daher denken Sie bei einem Besuch von Las Conchas bitte daran, sich ein Strandtuch, etwas zum Essen und viel frisches Wasser mitzubringen.

Charco del Palo

Willkommen in „Charco del Palo“ im Norden von Lanzarote. Dieses Dorf ist bei allen Touristen wohlbekannt, die einen magischen und versöhnlichen Ort wie diesen suchen, um auf den Kanaren Ihren Urlaub zu verbringen. Eine Vielzahl von Stränden entlang den Küsten des Dorfes hat sich organisiert, um Touristen zu beherbergen, die Freikörperkultur bevorzugen.

Im ruhigen und privaten Ort „Charco del Palo“ findet man ausreichend Abstand zum Gedränge, das auf einer sehr touristischen Insel wie Lanzarote aufgrund des Massentourismus oft vorzufinden ist. Das Gebiet zeichnet sich durch das dunkle und raue Vulkangestein aus, das aus jedem Blickwinkel spektakulär aussieht und Touristen ein Schauspiel aus einer anderen Welt bietet.

In dieser Gegend sind die Wellen kräftig und können den Eintritt ins Wasser erschweren. Jedoch gibt es auch mehrere Buchten und Becken, die aufgrund der natürlichen Inselform geschützt sind. An diesen Stellen ist Baden für alle ohne Probleme möglich, auch für weniger Erfahrene. Aber bedenken Sie bitte, dass beim Tourismus in diesen Gebieten die Freikörperkultur überwiegt. Jeder Augenblick Ihres Aufenthalts wird sich jedoch aufgrund der Pracht dieser unberührten Gegend für Sie lohnen!

Die Strände des Papagayo

Bei den Stränden des Papagayo handelt es sich um eine Reihe von Küstenabschnitten, die zum Naturpark Los Ajaches gehören. Zwar ist der Ursprung jedes Strandnamens eine Ableitung des Wortes „Papagei“, aber nur der letzte, der am Ende von Lanzarote gelegene Strand, nennt sich wirklich „Playa Papagayo“. Dieses wundervolle Stück der goldenen Sandküste besitzt den Ruf, das berühmteste und wichtigste der Insel zu sein. Daher ist es leicht möglich, den Strand völlig überlaufen von Touristen vorzufinden, die seinen Namen bezaubernd finden.

Der Strand Papagayo wird von den ihn umgebenden Felsen vor den Winden geschützt, die Ursache der Wellen sind, die an der überwiegenden Mehrheit der Inselküste anbranden. Durch ihn erhält man Zugang zu vielen ansteigenden Touren, die alle zu unvergesslichen Landschaften führen, deren Aussichten auf Lanzarote nur wenige teilen können. Der Strand selbst verfügt über keine organisierten Einrichtungen, aber er besitzt Zugang zu einem kleinen Bar-Bungalow, der sich im Park unweit des Strandes befindet. Von seiner Terrasse aus besitzen Sie einen bezaubernden Blick auf die umliegende Naturschönheit und können ausgezeichnete Speisen sowie fabelhafte Fischgerichte genießen. Die Mühe lohnt sich!

Für Ihre Anfahrt hierher können Sie eines der Schiffe nutzen, die von verschiedenen Plätzen der Insel abfahren und die Sie direkt zum „Playa Papagayo“ bringen. Als Alternative bietet sich auch das Mieten eines Fahrrads an. Dann wird Ihre Anfahrt allerdings etwas abenteuerlicher verlaufen.

Der Strand von Mujeres

Der Strand von Mujeres gehört zur goldenen Küste und ist Teil des Strandkomplexes, der den zusammenfassenden Namen „Papagayo Beaches“ trägt. Diese wundervollen Strände kennzeichnet goldener Sand, der sanft in kristallklares Wasser eintaucht, das sich perfekt zum Schwimmen eignet und eine großartige Naturkulisse abgibt. Wer einen magischen Ort sucht, um sein Strandtuch auszubreiten und im warmen Ozeanwasser zu baden, ist hier genau richtig.

Da es am Strand keine organisierten Einrichtungen gibt, sollten man immer etwas zu Essen und viel frisches Wasser dabeihaben. Der Ausflug ist jede Sekunde Ihrer Zeit wert. Wenn Sie nach dem Baden einen Spaziergang machen möchten, bieten sich die Ruinen einer alten Mine sowie verschiedene Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg an.

Zum Besuchen eines naheliegenden Restaurants müssen Sie einen kleinen Fußmarsch zum „Playa de Papagayo“ unternehmen. Hier gibt es erstklassige Gerichte aus frischgefangenem Fisch zu einem Preis, den man zwar nicht als preiswert bezeichnen kann, der aber im Einklang mit der unberührten Schönheit des Ortes steht.

Charco de Los Clicos

Willkommen an der „Charco de Los Clicos“, einer spektakulären Lagune im Krater eines Vulkans auf Lanzarote. An der westlichen Inselküste können Sie sich in der Nähe von Yaiza an einem wirklich außergewöhnlichen Schauspiel erfreuen. An dieser Stelle hat das Wasser des Atlantischen Ozeans den Krater eines erloschenen Vulkans vollständig überflutet, wodurch eine Salzlagune entstanden ist, die „Charco de Los Clicos“ oder auf Deutsch die „Grüne Lagune“. Das Becken und der Ozean sind durch unterirdische Tunnel miteinander verbunden. Dieses zum Naturschutzgebiet erklärte Paradies voller Grüntöne verdankt seinen Namen den Algen, die den Grund grün färben und auf diese Weise einen anregenden Kontrast zum blauen Himmel erzeugen. Das hier zu sehende Spektakel ist atemberaubend, wenn der Ozean in nur wenigen Metern Entfernung seine majestätischen Wellen auf das Ufer wirft und diese den schwarzen Vulkansand umspülen.

Besuchen Sie diesen Ort und verpassen Sie den Sonnenuntergang nicht, wenn sie das eindrucksvolle rosige Licht in seiner einzigartigen Atmosphäre genießen wollen. Aber seien Sie sich bewusst, dass meistens viele Touristen dieses Gebiet besuchen, wodurch es oft überfüllt ist. Sie kommen hierher, um ein Naturschauspiel eigenen Auges zu bewundern, das in seiner Schönheit einmalig wie nur wenige andere ist.

Der Strand Caleta del Mojon Blanco

Der Sand dieses wüstenartigen Strands ist weiß wie Schnee. Paradiese wie den Strand „Caleta del Mojon Blanco“ gibt es im Umkreis von Lanzarote nur sehr wenige. Das Gebiet erschließt sich von der Straße aus zu Fuß. Auf den ersten Blick beeindrucken die glatten, schwarzen Felsen, die einen starken Kontrast zur Sandfarbe besitzen.

Hier sind Sie richtig, wenn Sie nicht weit von zuhause weg ein Tropenparadies vorfinden wollen. Breiten Sie Ihr Handtuch aus und vergessen Sie nicht, Sonnencreme, Essen und viel Wasser mitzubringen. Da organisierte Einrichtungen am Strand „Caleta del Mojon Blanco“ fast völlig fehlen, kann man hier wirklich Ruhe finden und am Meer mit seinen anmutigen Wellen und dem warmen Wind, der die Sonnenhitze mildert, relaxen. An sehr windigen Tagen bieten die Felsen Zuflucht, zwischen denen man den märchenhaften Ort in vollen Zügen genießen kann. An diesem Strand bietet sich Schnorcheln zwar an, dieser Sport wird aber nur erfahrenen Schwimmern empfohlen. Sie können einen Sonnenschirm mieten und die Strandstimmung in aller Ruhe genießen. Jedoch bedenken Sie bitte, dass dieser Ort nicht optimal für Kinder geeignet ist!

Hier zu schwimmen ist nicht sonderlich zu empfehlen. Vielmehr eignet sich dieser Ort gut für einige Stunden des Surfens. Einen guten Platz zum Tauchen finden Sie an einer etwas zurückgezogenen Stelle. In der kleinen, vom Meer geschützten Lagune ist das Schwimmen ein wahres Vergnügen!

Die Strände von La Canteria

La Canteria“ gehört zu einem der vielen Surferparadiese, denen man auf Lanzarote begegnet. Dieser Ort ist eventuell eine einmalige Gelegenheit, mit dem Surfbrett einen Tag der Suche nach der perfekten Welle zu widmen. Dies ist auch möglich, wenn nicht alle Ihre Begleiter Wassersportbegeisterte sind, denn die Strände von „La Canteria“ sind auch traumhafte Naturlandschaften, an denen sich auch ein Sonnenbad oder einen Spaziergang zwischen den dunklen Felsen anbietet – diese scheinen direkt von einem fernen Planeten gefallen zu sein.

Nicht weit weg vom goldenen Strand von „La Canteria“ liegt das Dorf Òrzola. Von dort aus gibt es eine optimale Verbindung, um „La Graciosa“ und all die anderen reizvollen kleinen Inseln des Chinijo-Archipels zu erreichen. Der Strand von „La Canteria“ ist bei allen erfahrenen Surfern bekannt. Da sich hier majestätische Wellen auftürmen, ist eine Eroberung des Ozeans ohne eine gewisse Erfahrung nicht einfach. Als Alternative bietet es sich an, einfach ein Strandtuch auf den Sand auszubreiten und sich einen spektakulären Tag an einem Ort zu gönnen, an dem nur das Meeresrauschen zu hören ist.  Da Schwimmverbot vorliegt, sollte das Mitbringen von kleinen Kindern gut bedacht sein. 

Der Strand El Jablillo

Willkommen am wunderschönen und leicht zugänglichen Strand „El Jablillo“. Hier finden Sie goldenen Sand, milde Winde und ein Meer, das zum Schwimmen wie geeignet ist. Auf Lanzarote quasi eine Rarität! Der Strand besitzt eine Länge von ca. 150 Metern und gilt als der beliebteste der Costa Teguise. Er liegt ganz in der Nähe des berühmten Strands „La Cucharas“. Die Anfahrt zum „El Jablillo“ kann mit dem Bus erfolgen. Der Ort selbst ist touristisch voll auf Komfort und Relaxen ausgestattet. Sie können Sonnenschirme und Sonnenliegen mieten und finden in Bars und Restaurants während der heißesten Tageszeit Erfrischungen. Laben Sie sich an den ausgezeichneten lokalen Gerichten der kulinarischen Tradition und erfreuen Sie sich an den Aktivitäten, die sich hier, wo das Meer weniger rau ist, im Wasser praktizieren lassen.

Der Strand von „El Jablillo“ ist gut für Kinder geeignet, zum Tauchen wie zum Schnorcheln. Hier gibt es einen außergewöhnlichen Meeresboden zu bewundern, der im Umkreis des Strandes zu finden ist. Sowohl Duschen als auch öffentliche Toiletten stehen für die Bedürfnisse der Familien und Touristen zur Verfügung. Durch die Anwesenheit von Strandrettern, die 365 Tage im Jahr die Küste kontrollieren, ist das Schwimmen sicher und wird zu einem einzigen Vergnügen. Solche Bedingungen findet man eher selten auf Lanzarote, denn die Winde sind oft kräftig und das Wasser kann tückisch sein. 

Las Cucharas

Sollten Sie auf der Suche nach einem Familienstrand sein, finden Sie bei Las Cucharas genau den richtigen. Die goldene Sandzunge sinkt sanft ins kristallklare Meer ab, dessen warmes Wasser dazu einlädt, Hand in Hand mit seinen Kindern einzutauchen. Im touristischen Bereich des Dorfes „Costa Teguise“ gelegen, eignet sich der städtische Strand ideal für die ganze Familie und stellt selbst die anspruchsvollsten Jugendlichen zufrieden. Las Cucharas bietet nicht nur Aktivitäten wie Surfen und Windsurfen an, sondern auch Tauchen, Schnorcheln und Navigationsübungen.

Mit seinen 650 Metern Länge verfügt der Strand von Las Cucharas einfach über alles. Er ist von eindrucksvollen grünen Gärten umgeben und eignet sich für wundervolle Spaziergänge. Und kaum entfernt man sich etwas vom Strand, umgeben einen bereits Bars und Restaurants, die das Beste der lokalen Küche auftragen. Besuchen Sie Las Cucharas mit Ihren Kindern? Wenn ja, dann gehen Sie zum nördlichen Ende des Strandes. In den hier befindlichen kleinen Parks können auch die Kleinsten in einer Atmosphäre völliger Ruhe eine tolle Zeit verbringen. Überall ist der Zugang für Touristen mit eingeschränkter Mobilität erleichtert.

Der Strand Bastián

Der wunderschöne Strand Bastián liegt westlich von Costa Teguise. Das Meer von Lanzarote lässt sich von diesem touristisch gut organisierten Strand ausgezeichnet und in aller Ruhe und Beschaulichkeit genießen. Der hier vorhandene Sand ist dunkel und bildet im Kontext mit den unzähligen Palmen, die selbst bei stärkster Sonne viel Schatten spenden, einen fantastischen Kontrast. Hier ist es aufgrund einer Anzahl von Felsformationen windgeschützt, wodurch auch ein ganztägiger Aufenthalt an diesem Ort zum wahren Vergnügen wird.

Besuchen Sie mit Ihrer gesamten Familie, einschließlich der Kinder, den „Playa Bastián“. Zwar ist der Meeresboden an einigen Stellen felsig, jedoch gibt es viele Stellen mit schönstem Sand, bei dem auch die kleinsten und zartesten Füße keine Probleme bekommen. Da der Strand Bastián vulkanischer Natur ist, eignet er sich ebenfalls bestens zum Schnorcheln und zum Betrachten des vielfältigen Meeresbodens, der eine einzigartige Flora und Fauna besitzt. Dieser Strand lädt zum Entspannen und vollkommenen Relaxen ein. Mehrere Bars und Restaurants, die das Beste der lokalen Küche Lanzarotes servieren, sind zu Fuß erreichbar. 

Der Strand Flamingo

Westlich des Strandes Blanca liegt, nicht weit vom gleichnamigen Hotel entfernt, der Strand Flamingo. Diese schöne Strandzunge an der goldenen Küste ist öffentlich zugänglich. Touristen finden hier kristallklares Wasser vor, in dem man herrlich und in Ruhe baden kann. Der Meeresboden ist sandig. Breiten Sie hier Ihr Strandhandtuch aus und genießen Sie mit Ihrer ganzen Familie einen schönen sonnigen Badetag am Meer. Das Gebiet ist abgeschirmt und wird gut kontrolliert. Sie brauchen auch keine Angst vor Strömungen zu haben, die eine Gefahr beim Schwimmen darstellen könnten.

Der Strand ist ausgestattet mit öffentlichen Toiletten, Körben, Umkleideräumen und Erholungsbereichen wie z. B. Spielplätzen. Dadurch wird auch Kindern an langen Strandtagen niemals langweilig. 

Playa Dorada

In der Nähe des wunderschönen Strandes „Playa Blanca“ liegt der liebreizende Strand „Playa Dorada“, der seinen Namen der goldenen Farbe seines Sandes verdankt. Er wird von vielen Touristen in jeder Hinsicht als einer der besten Strände auf Lanzarote bewertet. Der Strand wird vor starken Winden abgeschirmt und gleichzeitig ist das Meer an dieser Stelle auch angenehm ruhig, kristallklar und wunderschön. In seiner Umgebung sprießt eine Vielzahl von Blumen. Und blickt man von dort aus zurück zum Strand, sieht man die wunderbaren Silhouetten der Inseln Fuerteventura und Lobos sich in der Ferne erheben. Teile des Strands sind gut organisiert. Dort stehen Sonnenschirme und Liegen zum Mieten bereit.

Der Strand „Playa Dorada“ ist mit Bars und kleinen Restaurants ausgestattet und verfügt natürlich auch über einen freien Bereich, an dem Sie die Küste genießen können, ohne Miete für Sonnenschirme ausgeben zu müssen. Er eignet sich auch perfekt für Kinder!

Der Strand Chica

An diesem kleinen Strand auf Lanzarote können Sie die natürliche Anmut der Insel genießen, ohne sich Gedanken über Komfort machen zu müssen. Er ist windgeschützt und eignet sich ideal dafür, lange entspannende Spaziergänge zu genießen, ohne wie bei den anderen Stränden Gefahr zu laufen, auf die touristischen Anhäufungen zu treffen.

Hierher können Sie mit Ihren Kindern kommen, einen Sonnenschirm und eine Sonnenliege mieten und das Baden im ruhigen, türkisfarbenen Wasser der Küste genießen. Mit einem Schnorchel und Flossen ausgerüstet, lässt sich in diesem Gebiet der außerordentliche Meeresboden bewundern, der sich rund um Lanzarote ausbreitet. Die vielen farbenfrohen Fische und die Vielfalt an lokalen Pflanzenarten werden Sie begeistern! Rund um den Strand stehen Ihnen Bars und Restaurants mit den besten Speisen der lokalen Küche sowie frischem Fisch zur Verfügung.

Meer, Sonne und Relax. Wenn sie hierher kommen, warten Sie wenn möglich auf den Sonnenuntergang. Er verspricht Ihnen unvergessliche Fotos einer einzigartigen Landschaft. Trotz der guten Organisation des Strandes wird der „Playa Chica“ von Touristen nicht übermäßig frequentiert. Wenn Sie also Komfort wünschen und Touristenmengen meiden wollen, kommen Sie hierher!

Fahren Sie mit nach Lanzarote

Fahren Sie baldmöglich nach Lanzarote mit Costa Kreuzfahrten. Egal ob Sie Ihren Surfurlaub bei mächtigen Wellen am Strand von Famara planen oder einen Tag zum Relaxen am Strand von Reducto genießen wollen, die Kanareninsel Lanzarote eignet sich für alle Arten von Strandtourismus. Ihr vulkanischer Ursprung macht die Insel zu einem unwiderstehlichen Edelstein geologischer Anmut. Worauf warten Sie? Kommen Sie zu uns auf eines unserer großen Schiffe. 

Suchen Sie nach Ihrer nächsten Kreuzfahrt