Ibiza. Eine wunderschöne Insel, die jedes Jahr Tausende von Touristen jeden Alters anzieht. Ob Jugendliche, Erwachsene, Flitterwochenpaare, Gruppen von Freunden oder Alleinreisende. Wir machen allzu oft den Fehler, Ibiza ausschließlich mit simpler Unterhaltung zu verbinden. Auch wenn die Insel in der Tat einige der berühmtesten Clubs der Welt bieten kann, in denen international renommierte DJs auflegen, verfügt sie - abgesehen von Party – über einige der herrlichsten Kleinode der Welt. Die meisten davon befinden sich direkt an ihren Stränden.

 

Haben Sie gewusst, dass es am Strand von Cala de Sant Vicent Höhlen gibt, die einst von den Karthagern für Gottesdienste genutzt wurden?  Oder, dass sich in Sa Caleta die Ruinen der ersten Siedlung Ibizas befinden, aus dem Jahr 654 v. Chr., und heute eine Stätte ist, die 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde? Ibiza ist zweifellos nicht nur eine Insel, auf der man Spaß haben und luxuriöse Aperitifs am Strand genießen kann, sondern auch ein Ort, an dem man eine Vergangenheit von vor Tausenden von Jahren wieder aufleben lassen kann.

 

Das kristallklare Meer, die weißen Strände und die Vielzahl von Bars und Restaurants, die sich an den unterschiedlichsten Orten der Insel ansiedeln, zeichnen Ibiza aus. Dies bedeutet aber auf keinen Fall, dass diese schöne Insel nur für einen jugendlichen Tourismus geeignet wäre. Die Insel ist auch ideal für Familien: es gibt zahlreiche kleine Buchten, in denen man in aller Ruhe Sonne und  Meer genießen und die Kinder sicher spielen lassen kann. Die Neigung des Meeresbodens ist im Allgemeinen sehr gering  und somit auch für die Kleinsten geeignet.

 

Wir vom Tourismusverband Costa Kreuzfahrten haben für Sie die schönsten Strände Ibizas ausgewählt, die man unbedingt gesehen haben sollte:

 

  • Talamanca
  • Playa d’en Bossa
  • Cala Salada
  • Cala Vadella
  • Cala de San Vicent
  • Cala Gracioneta
  • Playa de las Salinas
  • Cala Bassa
  • Sa Caleta
  • Cala Llonga
  • Cala Portinatx
  • Cala d’Hort

Der Strand von Talamanca

Es stimmt zwar, dass Ibiza ist ein Reiseziel ist, das oft von Jugendlichen ausgewählt wird, aber auf dieser wunderbaren Insel können auch Erwachsene einen absolut erholsamen Urlaub genießen, umgeben von kristallklarem Meer und einem kühlen, gemäßigte Klima.

 

Die Strandpromenade von Talamanca ist ein perfektes Beispiel dafür:  nur 2 Kilometer von Ibiza City entfernt, ist Cala Talamanca bei Paaren und Familien sehr beliebt, wegen seiner stärkeren Ausrichtung auf den Erwachsenentourismus, im Vergleich zu anderen Buchten der Insel. Natürlich gibt es auch hier mehrere Bars, aber die Die Lautstärke der Musik ist nicht unangenehm.

 

Cala Talamanca ist ein gekrümmter Strand, 900 Meter lang und 25 Meter breit. Der Sand ist weich und das Meer türkisblau - ideal geeignet für diejenigen, die gerne schnorcheln gehen möchten.  Die Uferpromenade ist mit Bars und Restaurants gespickt und es werden zahlreiche andere Aktivitäten angeboten,  für diejenigen, die nicht nur gekommen sind, um sich zu sonnen. Sportlich Aktive können zum Beispiel Tretboote, Kajaks und Wasserscooter mieten, um den Tag mal etwas anders zu verbringen, während diejenigen, die einfach einen erholsamen Urlaub eingeplant haben, sich auf dem Sand ausstrecken oder im ruhigen und kristallklaren Wasser des Meeres vor Cala Talamanca schwimmen können.

Playa d'en Bossa

Der Playa d'en Bossa ist einer der Strände, von denen man sagen kann, dass er typischerweise von einem eher jüngeren Publikum besucht wird. Der Strand befindet sich in der Gemeinde Sant Josep de sa Talaia, einer der wichtigsten Ferienorte der Insel, etwa drei Kilometer von Ibiza City entfernt. Es handelt sich um einen der überfülltesten Strände, voller Restaurants, Hotels und Geschäfte und er ist mit seinen 2,7 Kilometern Länge auch der längste Strand von Ibiza.

 

Wie bereits erwähnt, ist der Playa d'en Bossa einer der bevorzugten Aufenthaltsorte für Jugendliche, die das atemberaubende Meer und die unberührten Strände Ibizas genießen wollen. Außerdem hat der Strand auch Einiges an Unterhaltung zu bieten, um nicht zu sagen, dass es sich hier um DEN Hotspot für Diskotheken jeder Couleur handelt – für jeden Geschmack ist etwas dabei !

 

Die berühmtesten DJs der Welt wählen Playa d'en Bossa, um zu dort ihre Musik aufzulegen und die Leute mit ihrer Musik mitzureißen. Sie glauben das nicht? Hier sind einige Beispiele: Carl Cox, Groove Armada, Robbie Rivera, Erick Morillo – und das sind nur einige Namen der Künstler, die das Fundament von Playa d'en Bossa schon zum Beben gebracht haben. Wie eine endlose Party, gehen hier Tag und Nacht ineinander über.

 

Playa d'en Bossa zeichnet sich, wie viele andere Strände auf Ibiza auch, durch weißen Sand und ein kristallklares, blaues Meer aus. Neben der Unterhaltung, können Sie also auch die landschaftliche Schönheit einer der wohl fantastischsten Buchten der Welt genießen.

Cala Salada

Der Strand Cala Salada gilt als einer der landschaftlich schönsten und unberührtesten Strände von Ibiza. Er befindet sich nördlich der Gemeinde Sant Antoni de Portmany, in einer geschützten U-förmigen Bucht zwischen zwei Klippen.

 

Das Besondere an diesem Sandstreifen ist, dass hier versucht wurde, ihn vor dem Massentourismus zu bewahren: im Jahr 2016 wurden zu diesem Zweck Geländefahrzeuge in Strandnähe verboten. Jetzt ist der Cala Salada nur noch mit Bussen oder Fahrrädern erreichbar.

 

Der goldene Sand und das türkisfarbene Wasser sind die Visitenkarte des Cala Salada, der sich über etwa 80 Meter Länge und 25 Meter Breite erstreckt. An seinem Ende befindet sich seine kleine Schwester:  Cala Saladeta, eine kleine Bucht von 35 Metern Länge und 25 Metern Breite, die die gleichen liebreizenden Eigenschaften besitzt.

 

Die weniger besuchte, aber nicht weniger spektakuläre Cala Saladeta ist ein kleines Juwel für Reisende, die es lieben, die verborgene und unberührte Seele von Orten zu entdecken, die Sie besuchen.

 

Von Cala Salada kann man seine Blick nicht nur auf das herrlich kristallklare Wasser schweifen lassen, sondern auch auf die wunderschöne Isla Conejera, von der Legenden erzählen, dass sie von Hexen besucht werde, die dort Kräuter sammeln und ihre magischen Essenzen brauen.

 

Kurz:  Natur, Zeit, die stehen geblieben scheint, türkisfarbenes Wasser und ein Hauch von Esoterik  - das ist Cala Salada!  Der perfekte Strand also, für diejenigen, die einen Tag abseits der Clubs von Ibiza verbringen und eine einzigartige und unvergleichliche Atmosphäre genießen möchten. Ein Ort, der den Geist zurück in eine bemerkenswerte Vergangenheit versetzt

Cala Vadella

Der Strand Cala Vadella ist umgeben von mit einigen Pinienbäumen bewachsenen Hügeln, (ideal für lange Spaziergänge). Er bietet einen Blick auf sprichwörtlich einen Spiegel aus türkisfarbenem Meer.

 

Es handelt sich um einen winzigen Strand, 260 Meter lang und 60 Meter breit, aber aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit ist es nicht ungewöhnlich, dass man ihn gut besucht vorfindet. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, dieses herrliche Kleinod in den frühen Morgenstunden zu besuchen, um Ruhe und Landschaft genießen zu können.

 

Genauso wie Cala Salada ist auch Cala Vadella fast intakt geblieben: Das Gebiet wurde im Gegensatz zu anderen Orten nicht stark verbaut, um den Tourismus zu fördern. Bei der Planung der wenigen Neubauten wurde darauf geachtet, dass diese sich gut in die Umgebung integrieren und  dabei Landschaft und Natur respektiert werden. Die Anreise nach Cala Vadella ist unkompliziert und der Strand verfügt über öffentliche Toiletten.

 

Der Strand Cala Vadella ist für diejenigen ideal, die eine ruhige Umgebung genießen und einen Tag am Meer in völliger Entspannung verbringen möchten. Da das Wasser flach ist und somit auch perfekt für Kinder zum Spielen geeignet ist, ist diese Bucht besonders bei Familien beliebt, die mit ihren Kindern einen Urlaub in absoluter Sicherheit verbringen wollen. Cala Vadella ist auch ein großartiger Ort zum Schnorcheln und Bewundern von Flora und Fauna dieser bezaubernden Ecke des Paradieses

Cala de Sant Vicent

Cala de Sant Vincent ist von Hügeln umgeben und einer der populärsten Strände Ibizas. Im Gegensatz zu  anderen windigen Orten ist das wichtigste Merkmal dieses Strandes die Windstille, die aufgrund der Pinien auf den Hügeln ermöglicht wird. Wer also weder Surfen noch Kiten möchte, sondern geplant hat, einfach einen absolut entspannten Tag am Strand zu genießen, der ist hier genau richtig!

 

Cala de Sant Vincent ist ein 400 Meter langer und 30 Meter breiter Strand mit öffentlichen Toiletten, Bars und Restaurants. Er liegt dreißig Kilometer von Ibiza City entfernt und ist interessanterweise  auch Wiege der ältesten Geschichte der Insel: auf den Hügeln über den Resorts gibt es eine Reihe von Höhlen, die vor zweitausend Jahren Zentrum des religiösen Lebens der Stadt waren.

 

Um 500 v. Chr. wurden sie von den Karthagern in Heiligtümer umgewandelt und zum Gegenstand des Kultes der Gottheiten Reshef, Melkart und Tanit. Die Höhlen wurden 1907 bei  Ausgrabungsarbeiten entdeckt, welche einige archäologische Funde aus dieser Zeit zu Tage gefördert haben, die sich heute im Archäologischen Museum von Dalt Vila in Ibiza City befinden.

Cala Gracioneta

Der wunderschöne wilde Strand Cala Gracioneta zeichnet sich durch sein transparentes Wasser aus und ist ideal zum Schnorcheln. Er ist sehr klein und erstreckt sich über etwa 30 Meter bei einer Breite von 60 Metern. Er ist über einen winzigen, sehr eindrucksvollen Panoramaweg mit seiner großen Schwester Cala Graciò verbunden, von dem aus man - vor allem bei Sonnenuntergang - eine atemberaubende Landschaft genießen kann.

 

Auch Cala Gracioneta verfügt, wie so viele andere Strände auf Ibiza, über kristallklares Wasser. Der Meeresboden ist hauptsächlich sandig, und das Wasser ist flach, was die Anwesenheit von Familien mit Kindern begünstigt.

 

Selbst wenn es noch so klein ist, gibt es in Cala Gracioneta ein Restaurant, in dem Sie sich ausruhen und ein kräftigendes Mittagessen zu sich nehmen können. Das Beste daran? Auch von hier hat man noch einen eindrucksvollen Blick aufs Meer: Es ist kein Zufall, dass Cala Gracioneta ein beliebter Ort ist, um sich einen Aperitif und den Sonnenuntergang über dem Meer zu gönnen.

Playa de las Salinas

Playa de las Salinas ist nicht nur für die vielen Dünen und den etwa zwei Kilometer langen Sandstreifen bekannt, sondern auch, weil in den Bars jedes Jahr Schauspieler und Prominente aus der Unterhaltungswelt zu Gast sind. Kristallklares Wasser ist perfekt zum Schnorcheln und ein sanftes Gefälle besonders für Kinder zum Spielen geeignet: man kann Dutzende von Metern gehen, bevor das Wasser tiefer wird.

 

Die Strandpromenade ist äußerst gut ausgestattet, es gibt: Restaurants, Bars, Segelbootverleih und Lokale, die zum Tanzen sowie einen Aperitif einladen. Highlight: vom Playa de las Salinas aus kann man die andere große spanische Insel sehen, die jedes Jahr Ziel Tausender Touristen ist: Formentera!

 

Der Playa de las Salinas verbirgt außerdem noch eine weitere interessante Überraschung für diejenigen, die sich für einen Spaziergang ein paar hundert Meter von der Straße entfernt entscheiden. Während des Spaziergangs werden Sie feststellen, dass sich die Landschaft nach und nach verändert und es zeigt sich, was dem Strand seinen Namen beschert hat: hier ist die einzige existierende Eisenbahnlinie auf Ibiza zu bewundern, die einst von Güterzügen voller Salz genutzt wurde, um zum Anlegehafen der Insel zu gelangen. In der näheren Umgebung befinden sich auch die einst bewohnten alten Fischerhütten, alles in einer Atmosphäre, die von der Zeit unberührt geblieben scheint.

Cala Bassa

Kommen wir zurück zu einer etwas mondäneren Atmosphäre,  wo junge Leute nicht nur in den Bars tanzen können, während unvergesslicher Aperitif-Sessions, die am Strand organisiert werden, sondern sich auch im Wassersport betätigen können. Der Strand Cala Bassa ist ca. 300 Meter lang. Es gibt Restaurants, Clubs, Geschäfte und Boutiquen, mit neuester Mode – damit man sich auch am Strand immer top-gestylt zeigen kann.

 

Zweifellos ist dieser Ort auch gut für Familien geeignet, wenn diese bereit sind, mit etwas mehr Chaos und High-Life zu leben. So wie an vielen anderen Stränden Ibizas, besitzt der Meeresboden ein sehr leichtes Gefälle und es ist daher möglich, Kinder in Ruhe und Sicherheit spielen zu lassen.

 

Auch die Natur des Strandes von Cala Bassa ist faszinierend:  Cala Bassa ist umgeben von Wäldern, die reich an alten Wacholderbäumen sind. Ein goldener Sand und kristallklares Wasser prägen ansonsten die Landschaft. Zusammen mit der Musik, die den ganzen Tag von den DJs gespielt wird, verleiht diese atemberaubende Landschaft dem Ort eine magische und einzigartige Atmosphäre.

Sa Caleta

Sa Caleta ist der wahrscheinlich ungewöhnlichste Strand der Insel Ibiza. Aus welchem Grund?  Er ist umgeben von eindrucksvoll-roten Felsformationen und Fischerhütten, die dem Ort eine magische und ehrfurchtgebietende Atmosphäre verleihen. Sa Caleta ist ein kleiner Strand, kaum 100 Meter lang und sechs Meter breit und daher nicht unbedingt für diejenigen geeignet, die den ganzen Tag in der Sonne liegen wollen.

 

Ein Besuch in Sa Caleta ist jedoch aus einem ganz anderem Grund von Bedeutung: Er beherbergt die Ruinen der ersten phönizischen Siedlung Ibizas aus dem Jahr 654 v. Chr. , die 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

 

An diesem felsigen Strand gibt es, wie an vielen anderen Orten der Insel auch, Bars und Restaurants, in denen man Spaß haben und mit Freunden plaudern kann. Es lohnt sich nach Sa Caleta zu fahren, um die phönizischen Ruinen zu besichtigen, die roten Klippen zu bewundern, zu baden und sich anschließend in einer Bar zu entspannen, bevor man zurückkehrt. Ein besonderer Tag, den Sie bei Ihrer Ibiza-Reise nicht auslassen sollten.

Cala Llonga

Zehn Gehminuten von Ibiza City  entfernt liegt Cala Llonga: 180 Meter lang und 100 Meter breit und eine der bekanntesten und beliebtesten Buchten der Insel. Genau aus diesem Grund  ist der kleine Strand mit Liegestühlen, Sonnenschirmen und öffentlichen Toiletten sehr gut ausgestattet. Außerdem ist Cala Llonga behindertengerecht ausgestattet, so dass jeder an der Schönheit des Ibiza-Meeres teilhaben kann.

 

Der Strand ist stets gut besucht, und es ist hier möglich, jeder Art von sportlicher Aktivität nachzugehen -nicht nur den Klassikern wie der Tretboot-Fahren oder Beachvolleyball. Es gibt in Cala Llonga einen Bereich, der ausschließlich dem Fitnesstraining gewidmet ist und Sie dazu einlädt. Der Strand ist von dicht mit Pinien bewachsenen Hügeln umgeben, und zeichnet sich durch sein türkisfarbenes, flaches Wasser aus, das perfekt für Spiel und Spaß unserer Kinder ist.

Cala Portinatx

 Cala Portinatx liegt etwa dreißig Kilometer von Ibiza City entfernt, ist quadratisch geformt und etwa 40 Meter breit. Sowohl Natursand als auch einige Felsbuchten die ins Meer ragen, tragen zu einer interessanten und abwechslungsreichen Atmosphäre dieses Ortes bei. Das Meer zeichnet sich hier außerdem nicht nur durch seine türkisblaue Farbe, sondern auch durch seine ausgesprochen artenreiche Meeresfauna aus. Aus diesem Grund wird empfohlen, eine Tauchmaske einzupacken  und Schnorcheln zu gehen.

 

Sportbegeisterte können die verschiedenen Angebote zum Windsurfen nutzen. Wer diesen Ort mit seinem kristallklaren Wasser vom Wasser aus entdecken möchte, kann sich auch für ein Tretboot entscheiden. Cala Portinatx  ist zudem mit zahlreichen Bars, Restaurants, Geschäften und Boutiquen aller Art bestückt.

Cala d'Hort

Dieser Badestrand gehört zu den Stränden Ibizas mit der besten Aussicht. Cala d´Hort - ein faszinierender Ort, der 2012 mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurde - beherbergt ein Naturschutzgebiet, das es wert ist, besucht zu werden: dieser Standort hat eine große Vielfalt an fantastischen  Pflanzen und Vögeln zu bieten, Vögel die hier unter anderem ihre Brut aufziehen - was den Ort  so besonders schützenswert macht. Außerdem ist der Strand natürlich ein äußerst beliebtes Reiseziel, vor allem in den Sommermonaten.

 

Cala d'Hort ist zweifellos eine der schönsten Buchten Ibizas, mit einem türkisfarbenen Meer und dem Strand, der  sowohl aus Sand als auch aus Felsen besteht. Von hier aus kann man Es Vedrà sehen, eine kleinere Insel, die zu den Balearen gehört und völlig unbewohnt Teil eines 2002 eingerichteten Naturschutzgebietes ist. Wann kann man diesen Strand am besten genießen? Auf jeden Fall  während des Sonnenuntergangs.

Mit Costa Kreuzfahrten nach Ibiza reisen

 

Profitieren Sie von einer Costa Kreuzfahrt, um einige der schönsten Strände Ibizas zu bestaunen, wie zum Beispiel den Strand von Talamanca oder den Playa d'en Bossa. Traumhafte Naturlandschaften, sandige Meeresböden, kristallklares Wasser, so wie viel Entspannung und Vergnügen warten auf Sie!

Suchen Sie nach Ihrer nächsten Kreuzfahrt