Zwar gehört das geschichtsreiche Genua nicht zu den schwergewichtigen Urlaubszielen Italiens, dennoch ist die Küstenstadt ein kleiner Edelstein, der auch Spaß und Strände anbietet, und das wollen wir Ihnen in allen Aspekten näher bringen.

Diese wundervolle Stadt liegt mit ihren hohen Palästen, engen Gässchen und ihrer Kultur im Herzen Liguriens. Das im nördlichen Teil des westlichen Mittelmeers liegende Ligurische Meer umspült sie freizügig mit seinen Wassern. Vor langer Zeit wurde sie mit „La Superba“, „die Großartige“ betitelt und war die Heimat von berühmten Persönlichkeiten. Christoph Kolumbus wurde hier geboren, unzählige Dichter verehrten sie und im Jahr 2004 wurde sie zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. Es gäbe viel zu erzählen für alle, die die belebten Plätze von Genua bereisen und dort einige der besten traditionell italienischen Gerichte probieren, wie beispielsweise die berühmte Sauce „Pesto“.

Das Prestige dieser zu den schönsten Orten Italiens zählender Stadt gründet sich auf alteingesessene Familien, die einst über diese große Handelsrepublik herrschten. Noch heute sind die Spuren ihres Ruhms in den märchenhaften Palästen spürbar. Im Gegensatz zu den Konkurrenten Pisa und Venedig erhielt sich Genua ihren schönen und noch heute betriebsamen Hafen, dessen Renovierung das letzte Mal 1992 zur Feier der Entdeckungsreise von Christoph Kolumbus erfolgte.

Noch heute werden viele Gebäude des historischen Zentrums von Genua in der Schutzliste des UNESCO- Weltkulturerbes geführt. Schon ein Spaziergang durch die Via Garibaldi mit ihren märchenhaften Residenzen aus dem 16. Jahrhundert lassen den Grund hierfür erkennen. Sie und ihre Gärten wollen einfach nur betrachtet und bewundert werden.

Verlieren Sie sich in den kleinen Gassen, auf Italienisch „Caruggi“, und erfreuen Sie sich daran, in einer der schönsten italienischen Städte einzukaufen. Genießen Sie einen der außerordentlichen Aperitifs auf Basis von „Focaccia“ und lokalen Erstlingen und geben Sie sich der famosen Atmosphäre hin, die nur die Genueser ihrer Stadt verleihen können.

Außerdem müssen Sie die Stadt Genua natürlich auch wegen ihrer Strände besuchen. Es mag nebensächlich erscheinen, aber im Umkreis der Stadt liegen einige der wundervollsten und einladendsten Küsten Liguriens. Italienische Touristen lieben Sie wegen ihrer Schönheit und ihrer bekömmlichen Luft. Sollten Sie hier bereits angekommen sein, ist Ihnen wahrscheinlich bereits das an diesem beschaulichen wie meisterhaften Reiseziel vorhandene Potenzial möglicher mariner Attraktivitäten aufgefallen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen eine komplette Auflistung der schönsten Strände in Genua und ihrer Umgebung zur Verfügung. Sieh hilft Ihnen die für Sie am geeignetsten Strände ohne Zeitverlust zu finden und Ihren Aufenthalt in der von Costa Kreuzfahrten angelaufenen Stadt bestmöglich zu genießen.

Packen Sie Sonnencreme, ein Strandhandtuch und viel Lust auf Sonne ein. Um den Rest kümmern wir uns!

Genua Levante

In der Küstenregion „Riviera di Levante” liegen einige der wundervollsten und ursprünglichsten Seelandschaften von ganz Ligurien. Dort lebende Schriftsteller oder solche, die die Gegend in ihren Ferien bereisten, verliebten sich in diese Landschaften. Auch aufgrund der umfangreichen Historie wurden Orte wie Portofino, Rapallo, Sestri Levante und viele andere berühmt. Sie alle entwickelten eine lokale Badetradition, die zu einem wichtigen Träger ihrer Wirtschaft wurde. Von Genua bis zur Küstenlandschaft Versilia trennen nur schmale Sandstreifen oder monströse Klippen die prächtigen, farbenfrohen Paläste vom blauen Meer.

Zum Beispiel breitet sich in der Bucht „Baia del Silenzio“ in der Gemeinde „Sestri Levante“ ein wunderschöner städtischer Strand aus, den ein Ring von am Küstenrand errichteten Wohnhäusern umgibt. Der sanfte, goldene Sand sinkt geschmeidig in das warme, blaue Meer, das Jung und Alt zum Baden einlädt. Der Strand ist dicht belegt mit Bars, die die Gäste zwischen den einzelnen Badedurchgängen bewirten. Mieten Sie einen Sonnenschirm und eine Sonnenliege und erfreuen Sie sich an einem organisierten Tag voller Muße wie all die anderen Touristen, die wie Sie dort Entspannung und Erholung suchen. Während der Hochsaison ist die Bucht „Baia del Silenzio“ tendenziell ziemlich voll, jedoch werden Sie dies aufgrund ihrer wundervollen Lage kaum bemerken. Um gastronomischen Service und das kulinarisch Beste der genuesischen und ligurischen Tradition zu genießen, beispielsweise in Restaurants, reicht ein kurzer Spaziergang ins Hinterland.

Einige wirklich interessante Strände mit sandigem oder felsigem Grund findet man auch in Portofino. Wählen Sie, ob Sie lieber in der vollkommenen Ruhe eines ausnehmend historischen Kontextes am Meer im warmen, kristallklaren Wasser ein Bad nehmen oder doch eher einen Spaziergang im Hinterland genießen wollen. Vom Strand aus sind es nur wenige Minuten bis zum Hinterland. Hier sind Sie genau richtig, um einen Sonnenschirm und ein Stückchen Strand zu mieten und auf dessen Sand einen unvergesslichen Sonnentag mit sauberem, vom Wasserschutz von Portofino fortwährend kontrollierten Wasser und mit samtigem Meeresboden zu genießen. Das Gebiet ist darüber hinaus auch für weniger erfahrene Schwimmer geeignet. Kinder eingeschlossen!

Genua selbst besitzt über 35 Kilometer Küste mit anmutigen kleinen Stränden, die es alle zu entdecken gilt. Das Wohnviertel Boccadasse ist mit dem Bus vom Stadtzentrum aus in kaum 20 Minuten erreichbar. Dieser kleine Ort besitzt einen fantastischen Hafen und einen wunderschönen Kieselstrand, der sich nahe hoher, farbenfroher und geschichtstächtiger Gebäude erstreckt. Etwas weiter stoßen Sie auf die kleinen Sandbuchten des Stadtteils „Sturla“ und die Buchten des Wohnviertels „Quarto dei Mille“ der Hafenstadt Genua.

Viele Strände Genuas sind gut auf die Bedürfnisse von Touristen vorbereitet und verfügen über Verleihgeschäfte, Rettungsschwimmertürme, Bars, Toiletten und öffentliche Duschen. Auf diese Weise haben Sie die Gewissheit, überall das Beste an ligurischer Gastfreundschaft anzutreffen und brauchen keine individuellen Lösungen für jeden einzelnen Familienangehörigen zu finden.

Lassen Sie sich auch nicht einen Besuch der Orte Bogliasco, Avegno, Nervi und Magra entgehen. Hier können Sie direkt unter verzauberten geschichtsträchtigen Dörfern die charmante urbane Schönheit kristallklaren Wassers genießen. Sollten Sie die Meeresbucht „Golfo Paradiso“ noch nie besucht haben, ist jetzt eventuell die Zeit dafür gekommen. Die Bucht ist besonders bei Touristen beliebt, die nach der perfekten Verschmelzung von Natur, Geschichte und Nachtleben suchen. 

Camogli

Suchen Sie in der Nähe von Genua nach schönen Stränden mit guter Qualität? Dann sind Sie in der Gemeinde „Camogli“ am richtigen Ort! Wie alle anderen ligurischen Küstenstreifen bieten auch die Strände des kleinen Orts den hier ankommenden Touristen alle Arten von Abwechslung an. Von gut organisierten und geschmückten Stränden bis hin zu freieren Stränden, auf denen man nur sein Handtuch werfen und sich ins Meer stürzen braucht. Alle Strände hier besitzen die gemeinsame Eigenschaft, dass die Küste aus runden Kieselsteinen besteht. Von Osten kommend befindet sich nahe dem Hotel „Cenobio dei Dogi“ eine Felsbucht mit grobem Sand, die einen fantastischen Blick auf die kristallklare Bucht bietet. Fast das gesamte Gebiet hier ist frei zugänglich und eignet sich daher ideal für Touristen, die am Meer relaxen wollen, ohne Ausrüstung anmieten zu müssen.

Etwas weiter südlich finden Sie nahe der Bar „La Rotonda“ den Komfort und liebevollen Service, den behütete Touristen gerne vorfinden wollen, einschließlich aller Annehmlichkeiten wie auszuleihende Sonnenliegen und Sonnenschirme. Und nicht zu vergessen, die Speisekarte! Das zwischen den Felsen liegende kleine Restaurant bietet außer dem wunderhübschen Panorama eine Vielzahl von Cocktails an, die besonders während des Sonnenuntergangs ganz besonders gut schmecken!

Der Strand verläuft in der Nähe des Ortszentrums entlang einer Ansammlung von Klippen bis zur Kirche „Santa Maria Assunta“. Die Küste besteht hier ebenfalls überwiegend aus großen Kieselsteinen. Organisierte Strandflächen mit Sonnenschirmvermietung wechseln sich mit freien Flächen ab, auf denen das Aufstellen eigener Sonnenschirme erlaubt ist. Auch Kanus und andere kleine Boote können hier gemietet und für Wasseraktivitäten, die sich von den üblichen unterscheiden, benutzt werden. In einigen Seegebieten werden auch ausgezeichnete Schwimmkurse angeboten.

Camogli weiß sich um seine Touristen zu kümmern. Nach einem kurzen Spaziergang landeinwärts stehen Ihnen nahe dem Zentrum eine sehr umfassende Auswahl an Restaurants und Clubs zur Verfügung. Einige verfügen über offene Terrassen, auf denen Sie eine Speise direkt am Meer unter einem Schattenspender genießen können.

Falls Sie etwas abenteuerlustiger sind, könnten Sie jederzeit eine Fähre zum herrlichen Strand von „San Fruttuoso“ nehmen. Er ist als Teil des Meeresschutzgebiets von Portofino geschützt und gilt als einer der schönsten Strände Liguriens. Zwei Strände stehen an diesem Ort zur Auswahl. Diese unterscheiden sich zwar etwas voneinander, bestehen aber beide aus Sand und Kiesel und werden von einem einzigartigen türkisfarbenen Meer umgeben. An beiden Stränden stehen Sonnenliegen und Sonnenschirme zur Vermietung bereit, so dass Sie Ihren Aufenthalt an einem der beiden kinderfreundlichen Strände ungestört genießen können.

Santa Margherita Ligure

Die ligurische Kleinstadt „Santa Margherita Ligure“ liegt nicht allzu weit von Genua entfernt, zwischen den Orten Rapallo und Portofino. Diese Stadt ist sicherlich auch wegen ihrer spektakulären Hügel, von denen sie im Westen eingesäumt ist, beeindruckend. Sie sind mit einer dichten mediterranen Vegetation bewachsen, wodurch sich ein noch aufsehenerregender Ausblick von der Stadt und den Stränden aus ergibt. Die Küste erstreckt sich hier über mehr als 4 Kilometer fort. Sie weist lange flache Küstenstreifen ohne abgeschiedene Buchten auf. Außer einer fantastischen Lage erhielt die kleine Stadt „Santa Margherita Ligure“ für beste Wasserqualität in ihrem Gebiet die „Blaue Flagge“. Daher ist hier jeder Strand der richtige, wenn es darum geht, ohne Bedenken einen Kopfsprung zu wagen!

Die meisten Küstenabschnitte in dieser Gegend sind öffentlich; ab und an findet man einige organisierte Strände, an denen Strandbedarf wie Sonnenschirme und -liegen zur Vermietung stehen. Zusätzlich gibt es öffentliche Toiletten, Duschen, Umkleideräume, Kabinen und natürlich auch Bars, Restaurants, angelegte Strandwege, die es Touristen mit eingeschränkter Mobilität erleichtern, sich fortzubewegen, Beachvolleyballplätze und auch Kinderspielplätze. Ein paar der kostenpflichtigen Strände besitzen sogar Swimmingpools!

Der Küste folgend trifft man, abgeschirmt durch Wellenbrecher aus dem neunzehnten Jahrhundert, auf den Hafen der kleinen Stadt „Santa Margherita Ligure“. Hier tummeln sich Yachten, Motorboote und andere Boote, wodurch ein Spaziergang sicherlich interessant verläuft. Besuchen Sie diesen Ort, um einen Spaziergang in einer maritimen Atmosphäre zu genießen, die in Ligurien nur noch selten zu finden ist, und erfreuen Sie sich an der wundervollen Aussicht auf den seit Jahrhunderten kaum veränderten Hafen.

Baia del Silenzio

Die Stadt „Sestri Levante“ ist auch bekannt als die „Stadt der beiden Meere“. Getrennt werden diese durch die „Baia del Silenzio“, übersetzt die „Bucht der Stille“. Seit jeher inspiriert die „Baia del Silenzio“ italienische sowie internationale Dichter und Künstler. Sie gilt als Sinnbild für einen in Ligurien verbrachten Badeurlaub – um das verstehen zu können, braucht man sich nur einige Fotos ansehen.

In der Stadt mit dem hufeisenförmigen Strand wohnten etliche berühmte Persönlichkeiten wie der Schriftsteller Hans Christian Andersen, der Komponist Richard Wagner und der Wissenschaftler Guglielmo Marconi. Sie und viele andere erfreuten und erfreuen sich noch heute an dem goldenen Sandstrand, der die Häuser vom kristallklaren und wundervollen Wasser trennt und eine zum Baden einladende Stimmung erzeugt.

Mehrfach ausgezeichnet für ihre Schönheit, gilt die „Baia del Silenzio“ als einer der 10 schönsten italienischen Strände. Dieses Gebiet wird durch seine historischen Gebäude geprägt, durch warme Sonne, saubere Wasser und durch einen organisierten Strand, an dem Strandausrüstung gemietet werden kann. Hier werden Ihnen unvergessliche Schauspiele wie beispielsweise ein betörender Sonnenuntergang an der „Baia del Silenzio“ zuteil. Genießen Sie einen Aperitif in einem der vielen Restaurants von „Sestri Levante“ oder lassen Sie sich sinnenfreudig beste lokale Küche munden. Sie werden unseren Rat gutheißen, wenn Sie wieder zurück an Bord sind!

Arenzano

Willkommen in der ligurischen Kleinstadt Arenzano, die an der Küste „Riviera di Ponente“ liegt, nahe bei „Capo San Martino“. An diesem Ort können Sie die traditionelle Anmut ligurischen Lebens voll auskosten und die traditionelle Küche und die klassische Gastfreundschaft Liguriens genießen. Das Gebiet um Arenzano ist im Wesentlichen Besitz des Naturparks Beigua. Es kennzeichnet sich durch seine gebirgigen Reliefs und eine dichte mediterrane Vegetation. Die Küste bei Arenzano ist gegenüber anderen Küsten durch die Nähe der Berge zum Meer geprägt. Einige vorgerückte Bergabschnitte berühren das Meer hautnah und bieten einen imposanten Panoramablick, den andere lokale Orte nicht vermitteln können. Der Ort selbst verfügt über viele Buchten, kleine organisierte wie freie Strände sowie Plätze, an denen man Ruhe genießen kann, ohne vom massiven Tourismus abgelenkt zu werden.

Mieten Sie sich eine Sonnenliege und einen Sonnenschirm in einer der vielen Strandanlagen, die über Bars, Restaurants, Swimmingpools und Kinderspielplätzen verfügen. Auf diese Weise werden sich sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder wohlfühlen und letztere können in aller Sicherheit ihren Spaß haben. Und ohne dafür oft den Ort wechseln zu müssen!

Das Meerwasser von Arenzano ist sauber und der Meeresgrund wunderschöne und spektakulär. Sollten Sie gerne tauchen, dann sollten Sie eventuell einen Teil Ihres Aufenthalts in Ligurien hier verbringen. Das gesamte Gebiet von Arenzano bis Punta Ivrea eignet sich hervorragend, um unter Wasser auf Entdeckungsreise zu gehen. Einige wirklich sensationelle Fischarten sowie farbenfrohe Felsen und Kolonnen von Neptungras besitzen hier ihre Heimat und wollen fotografiert werden. Ungefähr 1 km westlich des Hafens von Arenzano befindet sich das Wrack der Haven. Dieser Öltanker ist 1991 gesunken und stellt heute das Ziel vieler Taucher dar, die dieser Unterwasserkoloss beeindruckt.

Die Nacht in Arenzano bietet ebenso viel wie der Tag. Sobald die Sonne untergeht, erleuchten die Lichter der Lokale die Küste und gute Musik lädt alle zum Tanzen ein. Lassen Sie sich einen Spaziergang entlang der dem berühmten Künstler Fabrizio de André gewidmeten Promenade nicht entgehen. 

Vesima

Vesima ist ein kleiner Strand zwischen Arenzano und Terrarossa. Obwohl er nur geringe Abmessungen aufweist, ist er dennoch das Ziel vieler Touristen, die dort ihren Strandurlaub verleben. Die aus größeren und kleineren Kieseln bestehende Küste erhält ihre graue Farbe von den Bergen. Von diesen taucht die Küste langsam ins warme, türkisfarbene Wasser ein. Vesima wurde aufgrund seines Strandes berühmt, auf dem unsere vierbeinigen Freunde, Hunden wie Katzen, gerne gesehen sind. Jeder hat mit seinen Haustieren Zugang zu diesem Strand und kann einen schönen Tag am Strand genießen, ohne sie jemand anderem anvertrauen zu müssen. Am Strand stehen Brunnen und Hundekotbeutel zur Verfügung; letztere, um den Haustiereigentümern dabei zu helfen, den Sand sauber zu halten. Auf diese Weise können alle vom Strand profitieren und dennoch bleibt er für die Gäste des nächsten Tages sauber.

Natürlich werden auch die Eigentümer gut versorgt. Sie finden hier alles Notwendige für einen perfekten Strandurlaub: Zum Mieten stehen Sonnenschirme und Liegestühle bereit und darüber hinaus auch ausgezeichnete Restaurants und Bars. Eine Bar bietet sogar Bioprodukte nur aus der Umgebung an – das sollte man unbedingt einmal probieren! Das gilt auch für Ihren vierbeinigen Freund!

Auf dem Gebiet stehen kleinen Einrichtungen zur Verfügung, in denen Experten für das Sozialverhalten und das Wesen von Hunden ihre Dienste der Öffentlichkeit anbieten. Zusätzlich gibt es auch einen tierärztlichen Notfalldienst für Problemfälle oder im Fall kleiner Unfälle.

Der Strand von Paraggi

Der Strand von Paraggi ist einzig in seiner Art, da er nicht wie sonst an dieser Küste üblich aus Kieselsteinen, sondern aus einem herrlich goldenen Sand besteht. Diese bei Portofino liegende beliebte Bucht besitzt aufgrund ihrer guten Wasserqualität die Auszeichnung „Blaue Flagge“. Sie eignet sich ideal für einen Tauchgang im Ligurischen Meer, um die unwiderstehliche Meereslandschaft zu genießen.

Der von grünen Hügeln umgebene Strand von Paraggi ist zwar ziemlich klein, dennoch bietet er auf seinen wenigen Quadratmetern beste ligurische Badekultur und fantastische Naturschönheiten. Der Meeresboden ist sauber und einladend. Auch nicht sehr erfahrene Schwimmer – Kinder eingeschlossen – können hier gut baden gehen.

Generell ist der Strand von Paraggi kostenfrei. Damit Sie sich vorab jedoch um wenig kümmern müssen, können Sie bei verschiedenen Einrichtungen Sonnenliegen und -schirme und vieles andere anmieten, was Sie und Ihre Freunde für einen schönen Strandtag benötigen. Für Ihren Komfort stehen Ihnen Bars, Restaurants, öffentliche Toiletten, Umkleideräume und vieles mehr zur Verfügung.

Eine unweit von der Küste entfernte Fußgängerzone ist ganz dem lokalen Tourismus gewidmet. In ihr finden Sie Bars und Restaurants, die Ihren persönlichen Geschmack treffen, und können lokale Köstlichkeiten genießen.

Der Naturpark Portofino liegt in der Nähe des Strandes von Paraggi. Er hält natürliche und kulturelle Attraktionen parat, die eine lohnende Abwechslung vom Strandleben darstellen. Ein Besuch der Einsiedelei „Eremo di Niasca“ ist wirklich zu empfehlen. Hierbei handelt es sich um einen monumentalen Gebäudekomplex, der in der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts auf den Ruinen eines mittelalterlichen Gebäudes errichtet wurde. Das Anwesen ist dem Heiligen Antonius geweiht und beherbergte einst Einsiedlermönche. In nachfolgenden Zeiten wurde die Einsiedelei von Privatleuten gekauft und zu einer Mühle umgebaut.  Die Ruinen wurden später von der Parkverwaltung teilweise restauriert.

Strand von Pozzetto

 

Weniger als 3 km von Rapallo entfernt, erstreckt sich der wunderschöne Strand von Pozzetto. Er ist ein Treffpunkt aller Ligurier, die einen Badeurlaub verleben wollen. Der Geheimtipp Pozzetto konnte von den Einheimischen nicht lange bewahrt werden. Durch seine würdevolle Schönheit kannten ihn bald auch alle Touristen, die ihn nun vor allem in den heißen Monaten bevölkern.

Der hier vorherrschende dunkle Strand besteht hauptsächlich aus Kieselsteinen. Um einen schönen Sonnentag am Meer zu verbringen eignet sich der Strand sehr gut. Pozzetto ist teilweise öffentlich. Teilweise wird der Strand von marinen Strukturen verwaltet, bei denen Strandausrüstungen angemietet werden können. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Strandschirme, -liegen und kleine Boote. In mehreren gastfreundlichen Bars und Restaurants wird eine ausgezeichnete lokale Küche angeboten.

Kommen Sie hierher, um ein fantastisches Bad im kristallklaren Wasser des ligurischen Meeres zu nehmen. Sie werden diesen Ort nicht mehr verlassen wollen!

Baia delle Favole

Willkommen in der der Gemeinde „Sestri Levante“ und ihrer Bucht „Baia delle Favole“, übersetzt „die Märchenbucht“. Seinen Namen verdankt dieser bezaubernde Küstenabschnitt einem sehr berühmten Gast, dem Märchenschriftsteller Hans Christian Andersen. Die Bucht „Baia delle Favole“ ist eine augenscheinliche Rarität. Sie besteht aus wunderschönen Sandstränden, die sanft in halbflaches, sauberes Wasser eintauchen und ideal für Kinder und weniger abenteuerlustige Schwimmer geeignet sind.

Ein Abschnitt der Bucht ist frei zugänglich, während die restliche Bucht organisiert ist und Sonnenschirme und -liegen zur Vermietung stehen. An der Küste stehen viele Bars zur Verfügung, deren Lichter nachts Scharen von Urlaubern anziehen, die das Nachtleben lieben.

Strand von Capolungo

 

Capolungo, ein Gebiet des Stadtteils Nervi, liegt am Rand der Provinz Genua. Wohlhabende Touristen aus der ganzen Welt zog es einst zu dem Strand, der heute einen wundervollen Küstenabschnitt darstellt und der sich zwischen den Klippen, die die Genuesen so lieben, erstreckt. Die schönsten Sonnenuntergänge Liguriens sind hier quasi garantiert.

Sollte Sie die Fotografie begeistern oder Sie einzigartige und unnachahmliche Landschaftspanoramen an Orten genießen wollen, die die außerordentliche Schallplattenaufnahme von Fabrizio De Andrè aufzählt, dann kommen Sie hierher.

Fahren Sie mit Costa Kreuzfahrten nach Genua

Fahren Sie gleich morgen nach Genua mit Costa Kreuzfahrten! Egal ob Sie in die beispiellose Atmosphäre der Bucht „Baia del Silenzio“ erfahren oder in der Gemeinde „Camogli“ das perfekte Foto schießen wollen, Genuas unzählige kulturelle und maritime Wunder erwarten Sie. Worauf warten Sie? Buchen Sie Ihre Costa Kreuzfahrt und entdecken Sie Genua, „La Superba“!

Viaje com a Costa Cruzeiros