Andere Länder … andere Traditionen rund um das Meer. Sie werden in vielen Städten und Ländern feststellen können, die Sie während Ihrer Kreuzfahrt besuchen: Mythen, Legenden und antike Bräuche sind an vielen Orten am Meer in der ganzen Welt lebendig. Und oft sind aus diesen Mythen ganz besondere Glücksbringer hervorgegangen, die Sie als Souvenir mit nach Hause nehmen können!

"Warum ist das Meer salzig? Während Ihrer Bootsfahrt durch die Kanäle von Stockholm werden Sie bestimmt an eine alte Legende denken …"

Malta, die Augen des Osiris

Wenn Sie in Malta die Luzzus, die bunten Fischerboote, genauer betrachten, werden Sie feststellen, dass diese … Sie anblicken: den Bug zieren nämlich die Augen der antiken ägyptischen Gottheit Osiris. Der Legende nach wurde dieses magische Symbol vor über 2000 Jahren von den Phöniziern nach Malta gebracht. Die maltesischen Fischer nutzen es noch heute, es soll sie auf dem Meer vor Gefahren schützen. Auch Sie können sich dem Auge des Osiris anvertrauen: Suchen Sie sich Ihr „Amulett“ in einem der pittoresken Läden der Insel aus.

In Frankreich werden Boote nur an Mariä Himmelfahrt „umgetauft“

Sollte Ihre Reise Sie in das wunderschöne normannische Städtchen Honfleur mit seinem pittoresken Hafen führen, haben Sie Gelegenheit, einen einheimischen „Seebären“ nach einer kuriosen französischen Tradition zu fragen: Wenn man in der Welt der Seefahrer einem Boot einen neuen Namen gibt, ist das, als würde man seine Seele austauschen. Deswegen muss der Name unbedingt den Meeresgöttern mitgeteilt werden, um ihre Zustimmung einzuholen. Zu diesem Zweck gibt es in Frankreich ein einzigartiges Ritual: Der Namenswechsel kann nur am einem 15. August erfolgen, das Boot muss am Wind segeln und dabei eine Zickzacklinie beschreiben. Fragen Sie ruhig nach!

Warum ist das Meer salzig?

Während Ihrer Bootsfahrt durch die Kanäle von Stockholm werden Sie bestimmt an diese alte Legende denken. Einst schenkte der schwedische König dem dänischen König zwei Riesinnen, die eine magische Mühle bedienen sollten, mit denen man Dinge aller Art herstellen konnte. Eines Tages jedoch verbündeten sich die Riesinnen, die müde und böse auf den König waren, weil er sie nie ausruhen ließ, mit den Feinden; diese griffen Dänemark an und entführten die Riesinnen auf einem Schiff. An Bord wurden sie aufgefordert, mit den Mühlen Salz zu erzeugen: Sie stellten so viel davon her, dass das Schiff unter der Last versank. Auch heute noch mahlen sie auf dem Grund des Meeres weiter, denn niemand hat ihnen gesagt, aufzuhören … Und deshalb ist das Meer salzig!

1 of 2

Credits Photo: Shutterstock