Kreta ist reich an Geschichte, Mythen und Meer und gehört zu den beliebtesten Reisezielen im Mittelmeer. Die Westküste ist berühmt für ihre Strände, die Ostküste für das Nachtleben. Der mittlere Teil der größten Insel Griechenlands aber, ist mit seinen reichen archäologischen Schätzen und einer wunderschönen Natur nicht weniger attraktiv. Lernen Sie das verborgene Herz Kretas kennen.

"Die Südküste Kretas ist warm, windig und voller Magie: Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, vor allem im Golf von Matala, wo an die Strände eine Reihe von Höhlen grenzen."

Die Hauptstadt Iraklio

An der Nordküste der Insel entwickelte sich zwischen dem 3. und 2. Jahrtausend v. Chr. eine der ersten Hochkulturen in Europa. Hier befindet sich 5 km von der Hauptstadt Iraklio eines der bedeutendsten Monumente der Welt, das man unbedingt gesehen haben sollte: der Palast von Knossos. Er ist der Schauplatz des Mythos vom Minotaurus, eines Wesens mit menschlichem Körper und Stierkopf, das im Labyrinth des Palastes lebte und von Theseus besiegt wurde. Aber auch die kretische Hauptstadt lohnt einen Besuch. Sie ist von einem kosmopolitischen Geist erfüllt, den man überall in den Gassen zwischen den Befestigungsmauern und der venezianischen Burg sowie den trendigen Lokalen an der Platia Venizelou spüren kann.

Die Strände der Nordküste

Das Bild von Kreta beschränkt sich oft auf die berühmten Strände von Balos und Elafonissi an der Westspitze, wobei auch die Nordküste wunderschön ist. Zum Beispiel der bezaubernde, im Schatten einer alten Burg gelegene Sandstrand von Paleokastro, im Westen von Iraklio. Das Meer schimmert in allen Nuancen, von Smaragdgrün bis zu tiefem Blau, und lädt mit einer interessanten Unterwasserwelt zum Schnorcheln ein. Agia Pelagis, 20 km von Iraklio entfernt, gilt als der schönste Strand der Nordküste: Strahlend weißer Sand, tiefblaues Meer, das in den azurblauen Himmel übergeht, und gut ausgestattete Strandbäder machen ihn zu einem idealen Ort für Familien mit Kindern. Weiter westlich stößt man auf Panarmos, einen alten Fischerort, von dem aus man drei windgeschützte, sandige Buchten mit ruhigem und flachen Wasser erreicht, an denen man ausgezeichnet verschiedene Wassersportarten wie Windsurfen oder Jet-Ski praktizieren kann. 34 km von Rethymno entfernt liegt der Ort Bali, an dessen Strand das Wasser dank zahlreicher Quellen in der Nähe des Meeres besonders frisch und kühl ist. Und schließlich wäre noch die Bucht von Livadi zu nennen, die größte und weiteste dieser Küste, wo Sie sich im Duft der Tamarisken sonnen können.

Ausgehen in Rethymno

Das aufregendste Nachtleben der Insel bietet Rethymno. Im Zentrum, zwischen der Meerespromenade und den von Renaissance-Stadtmauern umschlossenen Gassen, gibt es zahlreiche Tavernen, Restaurants, Diskotheken und Lokale für jeden Geschmack. Das Rock Café am venezianischen Hafen der Altstadt zum Beispiel ist der ideale Ort für Musikliebhaber: Hier legen die besten DJs der Insel R&B, Rock oder Hip Hop auf. Wer lieber traditionelle Musik hört und die griechischen Bräuche näher kennenlernen möchte, sollte ins Astro gehen, wo es Live-Musik gibt. Das Cactus Beach hingegen ist eine lebhafte Bar für junge Leute, die direkt am Strand, bei lauter Musik und Cocktails, die Nacht durchtanzen können.

Entspannung im Golf von Matala

Die Südküste Kretas ist warm, windig und voller Magie: Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, vor allem im Golf von Matala, an dessen Strände eine Reihe von Höhlen grenzen. In den 1960er Jahren erwählten die Sängerin Joni Mitchell und einige andere dieses Gebiet zu ihrem Rückzugsort, an dem sie Frieden und Ruhe finden konnten. Auch heute noch lässt das jeden Sommer stattfindende Matala Beach Festival den Geist jener Zeit wieder aufleben. Die Küste der Umgebung besitzt einen ganz besonderen Zauber. Bei Kalamaki, etwas weiter nördlich gelegen, ragen über dem goldenen Sandstrand geometrisch geformte Felsen auf, die bei Sonnenuntergang in einem einzigartigen Licht erstrahlen. Einen Abend an diesem Ort zu verbringen ist eine unvergessliche Erfahrung.

Fotos: MONDADORI PORTFOLIO/AGE

1 of 8