Wo liegt das legendäre Atlantis? Laut einer spannenden Hypothese ganz in der Nähe, falls Ihre Route Sie auf die Bahamas führen sollte. Hier fand 1968 ein Team um den Meeresbiologen Manson Valentine im Meer bei Bimini eine langgezogene Struktur aus rechteckigen, perfekt positionierten Steinen. Wurden sie von Menschenhand oder der Natur geschaffen? Das Rätsel um die „Bimini Road“ ist bis heute nicht gelöst, wozu auch das Medium Edgar Cayce beitrug, das 1940 vorhersagte, Atlantis würde 1968 vor der Küste von Bimini im Meer entdeckt werden.

"Es gibt einen sehr guten Grund, die Insel Roatán zu besuchen, ein Schmuckstück vor der Küste Honduras: Sie könnten unermesslich reich werden."

Die Sirenen des Kolombus

„Ich habe drei Sirenen im Wasser gesehen. Aber sie sind nicht so schön, wie sonst dargestellt, obgleich ich auf eine gewisse Weise sagen kann, dass sie eine menschliche Gestalt haben…“. So schrieb Christoph Kolumbus am 9. Januar 1493 in sein Bordtagebuch. Kolumbus ist der berühmteste von unzähligen Seefahrern, die Seekühe für die sagenumwobenen, wunderschönen Frauen mit Fischschwanz hielten.

Die „Aquamen“ von Grenada

Nur wenige Meilen von der Hauptstadt St. Georges entfernt können Sie eine spannende Schnorchel-Tour (oder einen Ausflug mit einem Boot mit Glasboden machen): In einer Tiefe zwischen 5 und 25 Meter erwarten Sie in der Bucht von Molinere 75 Unterwasser-Skulpturen von Jason deCaires Taylor. Der Künstler hat Abgüsse von den Einwohnern gemacht und mit ihnen die außergewöhnliche Welt dieser „Aquamen“ zu schaffen. Die aus umweltfreundlichen Materialien hergestellten Skulpturen unterstützen die Bildung von neuen Korallenriffs. Aus diesem Grund nennt Taylor sie „lebendige Untersee-Installationen“.

Der Geist von Henry Morgan

Es gibt einen sehr guten Grund, die Insel Roatán zu besuchen, ein Schmuckstück vor der Küste Honduras: Sie könnten unermesslich reich werden. Hier soll nämlich der Schatz des Piraten Henry Morgan begraben sein, der auf 50 Millionen Dollar geschätzt wird. Um ihn zu finden, brauchen Sie nur Verbindung mit dem Geist des Mannes aufzunehmen, den man, der Legende nach, ermordet und zusammen mit seinem Schatz begraben hat, so dass er ihn bewachen konnte. Seit 500 Jahren wartet er darauf, dem ersten Menschen, der imstande ist, mit ihm zu sprechen, die Schatzkarte zu übergeben…

Wenn Sie nach Barbados kommen…

Beschwörungsformeln und kleine Manien gehören überall in der Karibik zum Alltag. Hier fünf Dinge, die Sie wissen sollten, um sich in Barbados perfekt einzuleben: 1. Beginnen Sie den Tag stets mit der Lektüre Ihres Horoskops. 2. Wenn Sie das Gefühl haben, vom Pech verfolgt zu sein, sollten Sie rückwärts ins Wasser gehen und eine Handvoll Salz hinter sich werfen. 3. Ein Kind weint ununterbrochen? Nur Geduld, es trainiert seine Stimmbänder. 4. Wenn sich ein Marienkäfer auf Ihrer Kleidung niederlässt, bekommen Sie bald neue Kleider. 5. Berühren Sie niemals die Haare einer Frau, denn dann fallen sie aus!

Credits Photo: Shutterstock

Ein Abschnitt der „Bimini-Road“ im Meer der Bahamas: Handelt es sich um die Reste des legendären Atlantis?