Wenn Sie Ihre Mittelmeerkreuzfahrt nach Malta führt, können Sie auf einem Landausflug die Locations entdecken, an denen Filme oder Serien gedreht wurden, die Geschichte geschrieben haben. Auf der Insel entstanden mehr als 120 Filme, und als Drehorte dienten nicht nur die großen Studios, sondern auch Naturschönheiten und historische Monumente. Hier einige Ideen für eine außergewöhnliche Tour, auf der Sie die ganz besondere Magie des Hollywoods im Mittelmeer kennenlernen!

"Fort Ricasoli diente für Russell Crowe und die Filmcrew von Ridley Scotts Gladiator als Kolosseum mit seinen Tribünen."

Maltas Festungen, Drehorte für Kolossalfilme

Malta, die Insel der Ritter und ihrer Festungen, die schon vom Meer aus zu sehen sind, begeistert die Filmproduzenten schon seit 50 Jahren. Alan Parker drehte 1978 seinen Film "Midnight Express - 12 Uhr nachts", der auf einer wahren Geschichte beruht, die sich in türkischen Gefängnissen zugetragen hatte, im Fort Sant´Elmo aus dem 16. Jahrhundert in Valletta, das nach dem Schutzheiligen der Seeleute benannt ist. Auch Kenneth Branagh und Penélope Cruz, Protagonisten des Remakes von Agatha Christies "Mord im Orientexpress", sind dort zu sehen, in einer Rekonstruktion von Jerusalem, das in Wirklichkeit besagtes Fort ist. Andere Festungen, andere Filmsets: In La Valletta gibt es am Grand Harbour außerdem das antike, uneinnehmbare Fort Ricasoli, das der Johanniterorden erbauen ließ. Es diente in vielen Folgen der ersten Staffel von "Game of Thrones" als Hintergrund für die Stadt Königsmund, in der sich der berühmte Thron befindet. Aber da ist noch mehr: Fort Ricasoli hat sich für Russell Crowe und die Filmcrew von Ridley Scotts "Gladiator" sogar in das Kolosseum mit seinen Tribünen verwandelt. Und in "Troja" geht Brad Pitt durch den Teil des Forts, der im Film zum großen Platz von Troja wurde.

Liebesgeschichten in der Blauen Lagune

In die Blaue Lagune oder Blue Lagoon, eine wunderschöne Bucht auf der Insel Comino, zwischen Malta und Gozo, haben sich viele Regisseure auf den ersten Blick verliebt. Zum Beispiel Guy Ritchie, der dort mit Madonna und sich selber einige Szenen – natürlich Liebesszenen – von "Swept Away" gedreht hat, seinem Remake aus dem Jahr 2002 von Lina Wertmüllers "Hingerissen von einem ungewöhnlichen Schicksal im azurblauen Meer im August". Wenn Sie die Lagune mit all ihren Blauschattierungen und Blick auf Malta und Gozo von oben bewundern wollen, sollten Sie den Turm Santa Maria besteigen. Vor Ihnen hat das kein Geringerer als der Graf von Monte Cristo in James Caveziels Film "Monte Cristo" aus dem Jahr 2002 getan.

Filmstudios am Meer

Im kleinen Küstenort Kalkara an der Küste, der nur zehn Kilometer vom Hafen entfernt ist, befinden sich die Mediterranean Film Studios, die jeden Tag für Besichtigungen geöffnet sind. Eine Besonderheit sind die riesigen Wassertanks, die von zahlreichen Produzenten aus aller Welt gewählt werden, um Szenen im Wasser zu drehen. Wussten Sie, dass der Wal in Roberto Benignis "Pinocchio" von 2002 genau hier schwamm? Wenn Sie die wilden, unbefestigten Küstenstraßen im Geländewagen entdecken möchten, sollten Sie eine Tour in die Bucht von Anchor unternehmen, nördlich von La Valletta. In dem kleinen Fischerort wurde "Popeye – Der Seemann mit dem harten Schlag" gedreht: Besuchen Sie ihn und fühlen Sie sich wie einer der Hauptdarsteller des Films von 1980 mit Robin Williams.

1 of 3

Credits Photo: Shutterstock