Es gibt einen Kontinent, der Ihnen den Atem verschlagen wird. Reich an Kontrasten, mit herrlichen Landschaften und Traditionen, und jede Ecke erzählt dort eine Geschichte: das ist Asien. Seine Reiseziele beinhalten einzigartige Erlebnisse, Schauspiele und goldene Tempel, die Ausdruck tiefster Frömmigkeit sind. Lassen Sie sich bei Ausflügen an den Strand oder in die Metropolen vom Geist Asiens verzaubern. Für Ihre Reise stellen wir Ihnen 9 unvergessliche Highlights vor, die Sie auf keinen Fall versäumen sollten.

"Und wenn Sie richtig in die asiatische Kultur eintauchen möchten, machen Sie eine Spazierfahrt mit einer farbenfrohen Fahrrad-Rikscha."

Der Big Buddha Tempel auf der Insel Koh Samui

Die Insel Koh Samui ist der perfekte Ausgangspunkt, um Thailand zu entdecken. Bereits aus der Ferne sichtbar ist der Tempel Wat Phra Yai mit der 12 Meter hohen, goldenen Buddha-Statue, das Symbol der Insel. Es heißt, dass Wünsche in Erfüllung gehen, wenn man zu diesem Buddha betet. Er sitzt in der Mara-Haltung, wobei die linke Handfläche geöffnet nach oben zeigt, die rechte Hand auf dem Knie liegt und die Finger nach unten zeigen: Diese Pose symbolisiert die Zeit, in der der Buddha erfolgreich Gefahren gebändigt hat. Genießen Sie einen Moment der Stille und kommen Sie zu vollkommener Ruhe.

Bangkok vom Fluss aus betrachtet, und eine unvergessliche Show am Abend

Die Hauptstadt Thailands zu entdecken ist eine atemberaubende Erfahrung. Hier ist ein zweitägiger Aufenthalt vorgesehen, sodass Sie die Metropole auch nachts erleben können: einzigartig und faszinierend mit all den Düften, Klängen und belebten Straßen. Gönnen Sie sich eine Bootstour auf dem Chao Phraya und entdecken Sie die Seele der Stadt: Fahren Sie durch die Khlongs, die kleinen verborgenen Kanäle, und sehen Sie, wie die Thais in ihren Pfahlbauten leben. Und am Abend kommt die Zeit der Shows! Versäumen Sie nicht die große Show „Siam Niramit“ im gleichnamigen Theater, in der die Traditionen des Landes eindrucksvoll durch Tänze in aufwendigen Kostümen, akrobatische Kunststücke und mitreißende Rhythmen dargestellt werden. Eine unschätzbare Erfahrung.

Unerwartetes Kambodscha: Markt und Strände in Sihanoukville

Auf dem lokalen Markt von Phsar Lurh in Sihanoukville erhalten Sie Einblicke in das Leben des wahren Kambodschas. Hier bekommen Sie alles von frischen Speisen über Elektronik bis hin zu Stoffen. Um den Preis zu feilschen ist in dieser Stadt üblich. Aber dieses außergewöhnliche Land ist auch für seine herrlichen Strände bekannt. Der schönste Strand ist Sokha Beach, ein weißer Sandstrand, 1,5 Kilometer lang. Hier können Sie spazieren gehen, schwimmen, schnorcheln oder auf Strandliegen entspannen.

Singapur, zwischen unzähligen botanischen Gärten und Chinatown

In Singapur befindet sich die schönste Parkanlage Asiens: die „Botanischen Gärten von Singapur“, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Lassen Sie sich faszinieren von der Vegetation des Regenwalds und den Farben des Orchideengartens. Hier kreieren Forscher immer wieder neue Arten (derzeit gibt es schon mehr als 2.000). Und es gibt auch den VIP-Orchideengarten, in dem jede Orchidee den Namen einer berühmten Persönlichkeit trägt, von Nelson Mandela bis hin zu Prinzessin Diana. Singapur ist auch eine multiethnische Stadt: Besuchen Sie Chinatown und machen Sie eine Tour durch die Basare, wo Sie beispielsweise die winkende Glückskatze Maneki Neko kaufen können.

Kuala Lumpur, eine Fototour vom goldenen Dreieck zu den indischen Palästen

Unter allen asiatischen Metropolen ist Kuala Lumpur diejenige, die in ihrer Architektur neben modernen Bauten den traditionellen Charakter der Kolonialzeit am meisten bewahrt hat. Mit Ihrer Kamera können Sie all diese Kontraste einfangen. Spazieren Sie zwischen den Wolkenkratzern des Finanzviertels mit seinen großen Glaspalästen, Einkaufszentren, Gärten sowie der eindrucksvollen Einschienenbahn. Tauchen Sie anschließend in die Kolonialzeit ein, indem Sie am Platz der Unabhängigkeit beginnen, wo sich Prunkstücke im indischen Stil und der alte Bahnhof, ein wunderschönes Beispiel kolonialer Architektur, gegenüberstehen.

Der Geopark von Langkawi, ein Paradies in der Andamanensee

Die Insel Langkawi, ein kleiner Garten Eden, ist heute ein Geopark und lässt sich gut mit dem Boot erkunden. Im Dschungel der Insel mit seinen bis zum Meer hin reichenden Mangroven gibt es eine bunte Vielfalt an Fisch- und Pflanzenarten zu bestaunen. All dies ist eingebettet in die Stille der Natur, unterbrochen nur durch die Laute der ins Wasser tauchenden Seeadler, dem Wahrzeichen der Insel, oder durch die Rufe der Fledermäuse, die sich in den Meeresgrotten verstecken, die vor Tausenden von Jahren entstanden sind.

Phuket, Regenwald, Strände und „ein Hauch von Film“

Phuket ist die größte Insel Thailands und nur durch eine schmale Wasserstraße vom Festland getrennt. Das Inselinnere ist bis heute noch in weiten Teilen von wildem Dschungel bedeckt und eignet sich neben den wunderschönen Stränden für abenteuerliche Ausflüge. In der Mitte der Insel ist der Big Buddha mit einer Höhe von 45 Metern ein weiteres Highlight. Phuket ist aber auch idealer Ausgangspunkt für Touren auf die Nachbarinseln wie Phi Phi Island, wo Sie den Traumstrand Maya Bay mit dem smaragdgrünen Wasser bestaunen können. Aufgrund ihrer beeindruckenden Naturschönheiten wurde diese Insel als Drehort für den Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio ausgewählt.

Malakka, roter Platz, Sultanspalast und Fahrrad-Rikscha

Die kleine Hafenstadt Malakka ist ein Beispiel für vielfältige Kulturen: die europäische, die malaiische und die chinesische. Der zentrale Rote Platz erinnert mit seinem rötlichen Rathaus an die niederländische und englische Kolonialzeit. Ebenfalls rot ist die Fassade der Christ Church, von der aus man zu den Resten der antiken portugiesischen Festung „A Famosa“ gelangt. Möchten Sie von orientalischen Abenteuern träumen? Dann gehen Sie an der Nachbildung des ehemaligen aus Holz erbauten Sultanspalasts vorbei und lassen Sie Ihren Vorstellungen freien Lauf … Und wenn Sie richtig in die asiatische Kultur eintauchen möchten, machen Sie eine Spazierfahrt mit einer farbenfrohen Fahrrad-Rikscha.

Der größte Tempel Malaysias und der Schmetterlingspark in George Town

George Town ist die Stadt des majestätischen buddhistischen Tempels Kek Lok Si, des größten Tempels Malaysias. Er gilt als eines der bedeutendsten Zeugnisse der asiatischen Kultur der letzten Jahrhunderte. Besonders eindrucksvoll ist die Pagode der 10.000 Buddhas: ein großer Turm, der durch die unzähligen Buddha-Statuen aus Alabaster und Bronze besticht – eine wahre Augenweide, ebenso wie die tausend Farben der Schmetterlinge, die Sie im Park Batu Ferringhi bewundern können. Es gibt hier über 4.000 Exemplare in allen Farben, die sich klar vor dem tiefblauen Himmel abheben.

Credits foto: Shutterstock

1 of 4