Einen Sundowner nehmen, typische Gerichte kosten, atemberaubende Aussichten bewundern und dabei Musik hören: Wenn Sie im Zeichen des Vergnügens ans Mittelmeer reisen, werden Sie die Lebhaftigkeit von Barcelona, Marseille, Dubrovnik, Athen und Venedig zu schätzen wissen. Fünf ganz besondere Lokale, die Sie und Ihre Reisegefährten begeistern werden, vor allem im goldenen Licht des Sonnenuntergangs.

"Obwohl die Drinks in Plastikbechern serviert werden, ist dieses Lokal dank seiner Aussicht, des Kerzenlichts und der Hintergrundmusik bei Sonnenuntergang einer der romantischsten Orte der Stadt. Auch wenn man nur ein Bier trinken will."

Barcelona

Die Hauptstadt des katalanischen Nachtlebens bewegt sich in einem aufregenden Rhythmus und erfreut mit den neuesten Cocktail-Trends. Wie zum Beispiel Gin & Tonic, dem wieder angesagten Klassiker, der in Barcelona dank spezialisierter Bars Furore macht. Wenn Sie das Beste wollen, schauen Sie im Passatge de la Concepció 12 vorbei. Im ersten Stock erwartet Sie, über dem Restaurant Boca Grande, die Bar Boca Chica: Inmitten von Kerzen, Spiegeln und ausgestopften Tieren können Sie einen der beliebtesten Cocktails probieren, den Martinez mit Old Tom Gin, etwas Orange Bitter, Maraschino, rotem Wermut und einem Zitronentwist.

Dubrovnik

In der „Perle der Adria“ gibt es einen Ort, an dem Sie unvergleichlich schöne Sonnenuntergänge erleben können. Reisende und Einheimische kennen die Adresse Crijevićeva Ulica 9, denn dort liegt steil über dem Meer die Beach Buza Bar. Sie ist ganz leicht zu finden: Gehen Sie einfach an den Mauern der Altstadt entlang, bis Sie ein Schild sehen, auf dem „Kalte Getränke“ steht. Sie sollten sich allerdings keine schicke Bar erwarten – dieses Lokal ist wegen seiner Lage einzigartig.

Marseille

Wenn der Abend kommt, entwickelt Marseille einen ganz besonderen Charme. Im südlichen Teil des Alten Hafens liegt, eingebettet in den Duft des Meeres, La Caravelle (Quai du Port 34), ein Bistrot, das nur zehn Tische hat, drei davon auf der Terrasse an der Meerespromenade. Sie sollten es auf keinen Fall versäumen, einen Pastis (mit ca. 45° Alkoholgehalt), den berühmten Anis-Aperitif zu bestellen, der mit Eiswasser vermischt getrunken wird. Ganz traditionell.

Venedig

Egal ob Sie der Serenissima während der Filmfestspiele oder zu einem anderen Zeitpunkt einen Besuch abstatten, verpassen Sie nicht den Aperitif in der PalazzinaG (Ramo Grassi 3247), einem der angesagtesten Orte Venedigs. Zu diesem vom französischen Designer Philippe Starck gestalteten Hotel gehört nämlich die PG’s Bar, das Herz des gesellschaftlichen Lebens in der Lagune. Lassen Sie sich mit „cicchetti“, den typischen Häppchen verwöhnen, und trinken Sie dazu einen Spritz mit Aperol, Prosecco und Soda oder eine ombra, ein Glas Wein.

Athen

Trotz der Krise ist Athen nach wie vor eine aufregende Stadt. Besonders beliebt ist der Agia-Irini-Platz. Hier liegt auch das trendige Tailor Made (Plateia Agias Eirinis 2), das eine große Auswahl an handwerklich hergestellten Tees und den besten Espresso der Stadt anbietet, auch zum Aperitif. Probieren Sie den seltenen roten Peaberry-Kaffee aus Afrika und die hausgemachten Kuchen.

Credits photo: MONDADORI PORTFOLIO/ZUMAPRESS

1 of 3